Frage von LisaLisa1996w, 122

Sieht der Arzt bei der Blutabnahme, dass man Drogen genommen hat und wenn ja ist das schlimm (Schweigepflicht?)?

Hey,

habe am Wochenende das erste und letzte Mal Extasy genommen und bin gerade beim Endokrinologen zur Behandlung. Letztes Mal hat er nen Hormonstatus machen lassen und morgen will er irgendeinen Test machen, bei dem er mir am Ende wieder Blut abnimmt. Hab jetzt ein bisschen Angst!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo LisaLisa1996w,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Arzt

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 73

Nein, der Arzt wird nicht sehen, dass Du Drogen genommen hast. Dies sieht er nur dann an den Blutwerten, wenn er gezielt darauf sucht, aber das wird er nicht tun. Es geht bei Dir ja um die Hormonwerte und nicht auf die Drogenwerte. Der Arzt hat keinerlei Veranlassung dazu, dies zu kontrollieren.

Trotzdem solltest Du Dir immer wieder bewusst machen, wie gefährlich Drogen sind. Bitte lass künftig die Finger davon.

Alles Gute

Kommentar von LisaLisa1996w ,

Danke für deine Antwort :) ja es war das erste und letzte mal. Ich bin jetzt 20 und habe nie irgendwas gemacht, nicht geraucht, gekifft oder sonst was. Ich wollte einmal erleben wie es ist und die Erfahrung habe ich jetzt gemacht :)

Kommentar von Sternenmami ,

Ich habe diese Erfahrung noch nie gemacht und sehe auch keinerlei Veranlassung dazu, dies mal auszuprobieren. Was ich aber weiß ... ich habe mehrere Jahre in einer Psychiatrie- und Suchtklinik gearbeitet und weiß, was Drogen anrichten können. Diesen Anblick wünsche ich niemandem!

Kommentar von circuli ,

Kann ich nur eins zu eins zustimmen, sternenmami! Super Statement! 👍🏼

Kommentar von LisaLisa1996w ,

Ja ich werde es auch nicht mehr machen :)

Antwort
von Arteloni, 75

Der Arzt findet im Blut nur das was er sucht. Das bedeutet der Arzt fordert verschiedene Tests an die dann durchgeführt werden. Wenn der Arzt z.B. nur einen Blutzuckerspiegel anfordert bekommt er auch NUR den.

Es wird also nicht einfach mal so auf alles getestet, schon garnnicht auf Drogen. Der Endokrinologe interessiert sich bestimmt nicht dafür. Er wird nur Werte anfordern die für seine Diagnostik wichtig sind.


Kommentar von LisaLisa1996w ,

super danke :)

Antwort
von brentano83, 30

Du wärst ein schönes Beispiel für jene die Cannabis immer als einstiegsdroge (fälschlicherweise) bezeichnen.... Man kann also auch Dinger probieren ohne gekifft zu haben ;-D 

Aber jetzt zur Frage... 

Nein, solange der Doc keinen verdacht hat das auch Drogen im Spiel sein könnten, wird er auch nicht danach schauen. Und selbst wenn.. Er hat Schweigepflicht... Evtl spricht er dich kurz drauf an, und dann sagste eben war einmalig, und gut is.... Alles gut, keine Panik auf der Titanic ;-) 

Kommentar von LisaLisa1996w ,

Danke :) ja ich war auch eigentlich immer brav, hab außer Alkohol nix konsumiert und dachte so hey du bist 20 und jetzt nimmt dir das noch keiner übel. :D Hab halt nicht an "morgen" gedacht ;-) danke für deine Antwort!

Antwort
von jonakrell, 22

Sieht er nur wenn er speziell danach sucht. Und das tut er nur auf deine, oder eine gerichtliche Anordnung.

Antwort
von hohlefrucht, 50

Hallo,

ich denke, wenn bei der Blutanalyse im Labor nicht direkt nach Drogen gesucht wird, werden auch keine gefunden.

Ob ein Fund gemeldet werden muss, kann ich nicht sagen, denke aber es gilt die Schweigepflicht.

Der Fall liegt anders, wenn es sich um eine Einstellungsuntersuchung bei z.B. einem Arbeitgeber handelt.

LG.

Kommentar von LisaLisa1996w ,

okay gut :) habe ich mir auch gedacht. Die schauen ja nur nach bestimmten Werten ! Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten