Frage von weiblichundso, 199

Sie treiben mich in den Wahnsinn, ich weiß langsam nicht mehr weiter?

Ich habe dieses Jahr angefangen das erste mal zu fasten. Jeder weiß, dass Sinn davon nicht einfach nur nicht essen und trinken ist, sondern inne gehen usw. Ich war davor kein religiöser Typ. Nun ist das anders. Ich möchte mich dem widmen. Auf jeden Fall fällt es mir nicht schwer inne zu gehen. Ich meine ich weiß was ich will und kann mich echt beherrschen...aber irgendwie auch nicht. Ich weiß nicht mal wie ich das beschreiben soll. Meine Familie treibt mich in "Tollwut". Jedesmal Diskussionen. Jedesmal bin ich der Buhmann. Ich weiß mittlerweile nicht wie ich damit umgehen soll. Klar werde ich dann etwas laut und da ich faste nimmt mich das sehr mit und das tut mir so leid, ich möchte ja nichts falsch machen...aber mir reicht es langsam dass man immer mit dem Finger auf mich zeigt. Da läuft das Wasser über, das kann ich irgendwie auch nicht kontrollieren. Oft frage ich mich ob ich richtig bin. Wiederum sage ich, wieso bin ich immer der Buhmann? Jedesmal das gleiche mit ihnen, reden über mich schlecht sogar vor meiner eigenen Freundin, mir wird ständig mein ex vorgeworfen, oder ich werde in beispielen hineingezogen die immer negativ sind (wie z.B die lästern über jemanden weil er das und das gemacht hat. Dann"ja wie (ich)"). Und ich bin trotzdem so nett und helfe ihnen wenn sie mich fragen, passe auf die Kids auf, gebe ihnen (kostenlos) Nachhilfe. Es reicht mir langsam. Jedesmal wenn ich was gutes tue, geben sie es mir schlecht zurück. Jedesmal. Ich möchte aber kein schlechter mensch sein. Um mich ist wie eine mauer herum. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll ich bin so am ende. Gerade von meiner eigenen Familie habe ich mehr erwartet...ps: meine Familie ist nicht religiös.

Antwort
von ArbeitsFreude, 62

Als Buddhist kann ich Dir nur raten:

Du bist der Spiegel Deiner Umwelt - was auf Dich zukommt (auch Negatives) - strahlst Du wohl auch irgendwie aus!

Versuche die negative Energie Deines Ärgers in positive Umzuwandeln.

Lerne, neben dem Fasten zu meditieren!

Du kannst Deine Umwelt (Familie) nicht ändern - aber Du kannst Dich ändern: Vergelte Böses mit Gutem! - Heißt nicht, dass Du Dir alles gefallen lassen musst - Du kannst Deine Wünsche klar äußern bspw.: "Darüber möchte ich (jetzt) nicht reden" - "Ich möchte einfach fasten!" - Doch tu' das de-eskalierend:

Wenn Deine Leute den Ton heben - Du senke ihn!

Wenn das nicht hilft - ziehe Dich zurück - dabei kann Dir die Meditiation helfen....

Kommentar von weiblichundso ,

Danke. Das werde ich versuchen zu machen. Vielen DANK 👏🏻

Antwort
von Maarduck, 38

Jeder hat irgendwie ein Hobby, um seine Zeit auf der Erde angenehm zu gestalten. Das Hobby sucht man sich nicht immer selber aus, oft kommt es durch Zufall auf einen zu. Das Hobby deiner Familie ist es dich zu ärgern - hat sich irgendwie mal so entwickelt. 

Wenn sie dich das nächste mal ärgern, dann frage sie einfach, ob das nicht langsam langweilig für sie werden würde, immer nur dich zu ärgern, und wie es wäre, wenn man jetzt mal jemand anders ärgert oder noch besser, wenn man jetzt mal versuchen würde dich zu erfreuen. 

Und jedes mal wenn sie dich ärgern, dann sagt du sinngemäß wieder obige Worte zu ihnen. 

Antwort
von DonkeyDerby, 56

Sieh es als Prüfung. Wenn Du "in Dich gehen" möchtest, ist ein solches Verhalten ja eine gute Gelegenheit, Gelassenheit zu lernen. Gelassen sein in einer gelassenen Umgebung ist ja kein Kunststück, das kann bald einer. Aber gelassen sein in einer hektischen, nervösen, kritischen Umgebung - darauf kommt es an!

Antwort
von sudorc, 61

Puh, das ist natürlich ein hartes Brot wenn deine Familie deinen Lebensweg nicht so großzügig akzeptieren kann. Trotzdem solltest du für dich versuchen, die durch Wut gewonnene Energie für dich positiv umzusetzen und an deinen Zielen und Überzeugungen festzuhalten und diese bewusst selbstbewuster leben.

Kommentar von weiblichundso ,

Hast du da vielleicht ein Tipp wie ich das am besten machen kann?

Kommentar von weiblichundso ,

Es geht nicht darum, dass sie mein Lebensweg nicht akzeptieren. Meine Eltern sind auch sehr lieb zu mir es geht um meine Schwestern! Sie waren immer so, vor allem seitdem sie geheiratet haben. Und das sie so sind hat nichts mit der religion zu tun. Mir geht es nur, dass ich das langsam kontrollieren möchte dass ich dann laut werde und iwie weiss ich nicht wie...

Kommentar von ViribusUnitis ,

iss'n Snickers ;)

Antwort
von SibTiger, 47

Als Problem erscheinen mir weniger Deine Eltern, sondern Deine zweifelhafte Religion.

Ich gehe davon aus, dass Du Dir besser ein Beispiel an Deiner Familie nehmen solltest. Sie haben sicher gute Gründe, sich den religiösen Vorschriften zu enthalten und ein freieres und selbstbestimmteres Leben zu leben. Warum willst Du also einen Schritt zurück gehen?

Kommentar von weiblichundso ,

Nein es geht gar nicht um meine Eltern. Sie sind sehr lieb. Es geht um meine Schwestern. Und es geht auch gar nicht um den Glauben, dass sie so sind, sie waren vorher genauso. Ich weiss nur nicht, wie ich jedesmal runterkommen soll und nichts tun soll, wenn sie mich hin und her schieben...
Dass sie so sind wie sie sind, hat nichts mit der momentanen Situation zu tun, dass ich mich Islam widme. Sie waren vorher genauso, wenn noch schlimmer. Jedesma kommen sprüche oder sonst was. Langsam bin ich kraftlos

Kommentar von SibTiger ,

Auch wenn dem so ist, erscheint es mir ein Fehler, wenn Du wie Du schreibst religiöser werden möchtest, bzw. Dich den merkwürdigen Vorschriften einer Religion widmen möchtest

Kommentar von weiblichundso ,

Hä, es geht aber gar nicht genau darum, sondern wie ich mein Verhalten mindern kann, wenn sie ihr Verhalten (was ja in dem Fall schon immer gleich war) mir gegenüber negativ ausstrahlen. Wo ist das Problem einfach genau darauf zu antworten...

Kommentar von SibTiger ,

Ich habe auch nicht geschrieben, dass es ausschließlich darum geht, aber ich gehe davon aus, dass bei fast allen Fragen, bei der auch nur ansatzweise der Islam eine Rolle spielt (und darauf deuten die ersten Zeilen Deiner Frage hin, ein großer Teil des Problems in der Religion zu finden ist.

Du selbst hast übrigens das Thema "Islam" oben gewählt.

Kommentar von weiblichundso ,

Und vor allem zu sagen "sich den religiösen Vorschriften zu enthalten" - nirgends stand iwie drauf, dass sie meine Religion nicht akzeptieren. Wenn sie es tun würden, würden sie sich wenigstens anders verhalten! Schon Jahren sind sie so! Und wenn man hier ein rat braucht, wie man sich verhalten kann, da ich mich "ändern" möchte und nicht mich aufregen möchte (oder auch schimpfwörter benutzen möchte), wird gleich die Religion angestochen. Gott wie erbärmlich manche sind!!!!

Kommentar von SibTiger ,

Wenn Du selbst "Islam" als Thema oberhalb der Frage eingibst, musst Du damit rechnen, dass bei Antworten darauf reagiert wird.

Antwort
von tod34, 23

Du solltest den Weis machen das Sie damit aufhören sollten, als Familie sollten sie für dich da sein und dir zu Seite stehen bei guten und schlechten Zeiten und du dich schlecht behandelt fühlst.SAG ihnen es höflich und Respektvoll und wenn sie dich kritisieren oder anschreien solltest du die Klügere sein und gelassen, lass sie Reden und höre ihnen zu, aber sei der Klügere und beherrsche dich dann werden sie es irgendwann begreifen das du Recht hattest und dich dafür Loben :D

Antwort
von meSembi, 96

Ganz ehrlich: so eine Familie/Freundin braucht man nicht.

Wenn deine Freundin noch mal von deiner Ex anfängt, sag ihr klipp und klar dass sie jetzt die ein und alles ist. Wenn sie es immer noch nicht kapiert, ist sie es wert? Weil, du vergleichst sie ja nicht mit deiner ex, sonder SIE.

Gut, dass du so nett und loyal gegenüber deiner Familie bist. Aber wenn sie dir in den Rücken fällt, geht das nicht. Der beste Tipp, welcher auch etwas schwer einzuhalten ist: lass die reden und hör nicht zu....

Kommentar von weiblichundso ,

Das blöde ist, dass es tatsächlich meine Schwester war, die ständig mein ex vorwirft. Ich denke auch, wenn ich da was sagen würde, würden sie sagen "bist du nicht davon hinweg oder was". Dabei geht es gar nicht darum. Aber so weit würden die nicht zu hören...

Kommentar von meSembi ,

Was?!

Also deine Schwester hat ja echt einen ab. Am besten, du lässt es und lachst einfach darüber. Lache deine Schwester aus, irgendwann wird ihr es zu blöd ...

Kommentar von weiblichundso ,

Ja leider. Ich habe schon viel mehr von einer Schwester erwartet. Und als ich das angesprochen habe, kam nur: versteht immer alles falsch usw. Was soll man da falsch verstehen...

Kommentar von meSembi ,

Kann ich verstehen, dass man da mehr erwartet

Man kann da nichts falsch verstehen. Und außerdem müsste sie als Schwester wissen, wie du es verstehst. Das nennt man dann Geschwisterbindung (kenne ich von mir und meiner Schwester)..

Aber jetzt mal eine ganz andere Frage: Könnte es nicht sein, dass sie auf deinen Ex eifersüchtig ist? Das du Ihn in ihren Augen damals nicht verdient hättest?

Antwort
von saidJ, 42

Esselamu alejkum
Es freut mich sehr zu hören das du zu deinem Glauben zurückfinden willst .
Du musst dir vor Augen halten das du das alles für Allah s.w.t tust und für niemanden sonst .

Wen ER mit dir zufrieden ist dann hast du alles was du brauchst da kann auch die ganze Welt mit dir unzufrieden sein du bist auf der Gewinnerseite .
Beim Fasten geht es nicht nur drum sich zu verinnerlichen sondern sich von all den schlechten Angewohnheiten die man sonst hat fern zu halten .
Versuch so wenig Sünden wie möglich zu tun und soviel gutes wie möglich .
Wenn du nicht betest , dann lern das Gebet und fang an 5x am Tag zu beten .
Sollte deine Familie wieder etwas sagen dann ignorier es einfach du weißt das es nicht so ist also hast du auch keinen Grund dich zu rechtfertigen .

2. Rat  dies hat jetzt eigentlich nichts mit deiner Frage zu tun aber mit dem Islam .
Im Islam ist der außereheliche Geschelchtsverkehr verboten , das bloße annähern an die Unzucht ist schon verboten .
Das heißt : außereheliche Beziehungen sind verboten , Körperkontakt der unnötig ist zwischen Mann und Frau , Kommunikation die unnötig ist zwischen Mann und Frau usw.
Alles was dich der Unzucht näher bringt ist im Islam verboten .
Versuche dich für den Anfang zumindest nicht reizvoll zu kleiden und so wenig Haut wie möglich zu zeigen wobei man erwähnen muss dass das der Hijab Pflicht wäre .
Jegliche Art von Rauschmittel ist verboten ( Alkohol , Drogen ) .

Niemand verlangt von dir von heut auf morgen die perfekte Muslimin zu sein aber dies sollte dir als Orientierung dienen .
Arbeite schritt für schritt daran immer mehr von deinem Glauben in deinen täglichen Altag einfließen zu lassen .
Was du aber unbedingt für den Anfang einhalten solltest ist dich von großen Sünden fern zu halten und das wäre : Sex , Rauschmittel .

Möge Allah s.w.t es dir leicht machen .

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Liebe Weiblichundso: SaidJ und ich sind grundsätzlich unterschiedlicher Meinung.

Das ist sicher in Ordnung so. - Deshalb möchte ich jetzt auch nicht mit SaidJ streiten, sondern Dich zu Deinen eigenen Gedankengängen einladen:

1. Frag' Dich einfach bitte zu SAidJs Antwort: Was hätte Allah davon, dass Du irgendwas für Allah tust?

2. Inwiefern würde es Allah schaden, wenn Du Sex hättest? (mit oder ohne Ehe?)

3. Könnte es sein, dass Körperkontakt zwischen Mann und Frau nicht unnötig, sondern BITTER NÖTIG  ist (mit oder ohne Ehe)? - ...wenn es ein zärtlicher Kontakt ist (und nicht das Schlagen der Frau, was - wie Du ja weißt - gem. Koran auch erlaubt ist - nur sagen die hiesigen Muslime dazu: "schlagen steht zwar im Koran, aber schlagen bedeutet nicht schlagen", sondern "Ermahnen"... naja - Du hast sicher Deine eigene Meinung dazu...)

Mein Tipp wär' einfach: Tu was DU für richtig hältst (und nicht was die, die behaupten, sie wüssten, was Allah will, für richtig halten;)

...oh, und wenn Du selbst zum Schluss kommst, dass Du genau das tun willst, was SaidJ Dir empfiehlt, dann bin ich Dir keineswegs gram:)

Kommentar von saidJ ,

@Arbeitsfreude
Es ist in Ordnugn das du deine Meinung hast aber ich möchte anmerken das dies nicht mit dem Islam vereinbar ist .
Nächste Sache :
Wenn du deine Meinung preisgeben willst dann tuh das bitte in deiner Antwort ohne auf meine Antwort zu kommentieren , danke .

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Nun gut, lieber SaidJ: Dir zuliebe will ich es versuchen! (Bedenke bitte jedoch, dass die Selbstbeherrschung bei Nicht-Muslimen meist deutlich schlechter ausgeprägt ist...:)

Kommentar von saidJ ,

Danke sehr .

Antwort
von suesstweet, 61

Du machst gar nichts Falsches. Das Problem ist, dass deine Eltern dich nicht verstehen möchten.İgnoriere sie..  Denn das ist deine Prüfung. Du musst dich nur gedulden und relaxed bleiben. Wenn die sehen, wie sehr du dich mit deinem Glauben gut fühlst, geben sie vllt nach. 

Ps: du bist gar kein schlechter Mensch. Lass dich bloß nicht schlecht einreden. Nicht jeder hat eine tolle Familie.. 

Kommentar von weiblichundso ,

Nein es geht gar nicht um meine Eltern. Sie sind sehr lieb. Es geht um meine Schwestern. Und es geht auch gar nicht um den Glauben, dass sie so sind, sie waren vorher genauso. Ich weiss nur nicht, wie ich jedesmal runterkommen soll und nichts tun soll, wenn sie mich hin und her schieben...

Antwort
von FeeSabilillah, 37

السلام عليكم

Ersteinmal, man macht das alles für Allah (swt). Du machst das nicht, dass Menschen über dich gut reden, dass Menschen dankbar sind, nein, denn Allah (swt) ist der einzigste der Lohn geben kann. Er ist الرّحيم,العزيز,الغفّار,الوهّاب, الباسط ,الرّافع,المُعِزّ,العدل . Du darfst nur auf Allah (swt) alleine hoffen, die Menschen können dir nichts von Wert geben, selbst wenn du die Ganze Welt in Gold hättest, so wäre das vor Allah (swt) Nichts Wert.

Zweitens frage dich, inwiefern sie auch etwas Recht haben. Wenn du Zina begangen hast, dann ist es klar, dass sie sich darüber aufregen. Zina ist eine der Größten Sünden und eine Abscheulichkeit die den Throne Allahs (swt) erschüttert. Und das gilt nicht nur für Frauen, das wäre ja auch unlogisch, vorallem da in der Realität Frauen eher weniger diese Sünde begehen. Das gilt vorallem für Männer. Noch bevor der Quran über den Hijab der Frau sprach hat er bereits den Männern gesagt sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten. Und wenn man trotzdem denkt, für einen Mann wäre dies weniger schlimm, dann leugnet man ein Gebot des Qurans und ist demzufolge kein Muslim mehr.

Drittens sei Geduldig ya Akhi, akzeptiere dies als Prüfung. Die Gefährten wurde gefoltert, bekämpft, getötet, sie haben Hunger gelitten, Durst, sie haben Gefroren, haben alles verloren, auch ihre Familien. Dagegen ist deine Prüfung doch ein Nichts. Sabr ya akhi.

Ich wünsche dir noch viel Geduld ya Akhi kareem, auf dass du deine Prüfung bestehst. Und ich bitte Allah (swt) dass er den Ramadan der Mumin annimmt und sie nach Jannah durch seine Barmherzigkeit führt.

Antwort
von ViribusUnitis, 37

Leider kann das hier auch Niemand ändern. Wahrscheinlich bist du in der Pubertät und deshalb siehst du diese Probleme so ausweglos... und das Fasten macht das nur schlimmer!

Wenn deine Familie nicht religiös wäre, hätte sie (und Du) doch nicht das Fastenproblem?  Insichgehen kann man auch ohne fasten und Religion

Kommentar von weiblichundso ,

Nein ich bin nicht in der Pubertät. Und das problem liegt nicht direkt in das Fasten. Es ist vielmehr das ich ein besserer gelassener Mensch werden möchte. Mir ist aber das ganze jetzt intensiver aufgefallen. Und egal wie oft ich versuche mit ihnen zu reden und zu sagen hier ist stop, ich habe das gefühl es macht keinen sinn...deswegen bin ich so auswegslos

Kommentar von ViribusUnitis ,

Lass halt den Quatsch mit dem Fasten: es bringt dir Nichts, außer Stress, Ärger und Problemen.

Kommentar von weiblichundso ,

Wie meinst du das?

Kommentar von mze123 ,

Das Fasten bringt sogar sehr viel, gerade wenn  man fastest versucht man sich zu kontrollieren, google das mal, es hat nur Vorteile!

Kommentar von ViribusUnitis ,

Sicher gibt es Studien, die den positiven Effekt von (Heil-)Fasten belegen(sollen)

aber es gibt auch Studien, die belegen, dass Fasten nix bringt und Manchen sogar schaden kann. Gesund kann es sicher auch nicht sein, den ganzen Tag nix zu trinken...?

...und Manchem (siehe FS) bringt das Fasten garnix, außer nochmehr Probleme und Stress... auch Wut und schlechte Laune kann dieses permanente, unnnötige Hungergefühl auslösen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community