Frage von Grussilinde, 78

Sie ist die Geschäftsleiterin während der Chef in "Buxtehude" schön täglich ihre 9 stunden bezahlt, ist sie kaum 6 davon anwesend, was tut man da?

Meine Chefin kommt ausnahmslos immer zuspät.

.

Zusätzliche Infos:

Wir sind beide 26, gingen in der Grundschule in die selbe Klasse. 

Auf Anfrage habe ich der Arbeitsstelle zugesagt.

Problem: jeden Morgen kommt an mich oder eine Arbeitskollegin eine Whatsapp... "heute verspäte ich mich ausnahmsweise mal" "achso ja morgen bin ich eine Stunde später dran" usw. 

Der Clou dabei, es bleibt nie nur bei dieser einen Stunde.. es sind manchmal 4 Stunden die sie später kommt und sie trägt sich die Stunden selbstverständlich trotzdem in den Plan ein (der dann weitergeschickt wird) , somit bekommt sie ja den ganzen Tag bezahlt obwohl sie gerade mal den halben da war.

Meiner Meinung nach, ist das extrem dreist uns gegenüber. Der gegenüber, die um 5 Uhr morgens auf der Matte steht und sich 4 Stunden allein den Arsch abarbeiten darf.. während sie schläft (oder vorher noch feiern war und deshalb entweder noch nicht zuhause ist oder gerade dabei ist ihren Rausch auszuschlafen...) gehen wir davon aus wenn die Whatsapp manchmal um 3 Uhr morgens kommt und sie dann auf Facebook schreibt "endlich im Behettchen..." usw

Ich kann das hier noch soooo ausweiten.

Dabei möchte ich nur wissen was kann ich da machen, sie ist eine gute Freundin von mir. Ich möchte ihr nicht zu nahe treten. Ich möchte auch unseren Kontakt nicht aufs spiel setzen. Aber ich bin bald weg von dem Geschäft, da mein Studium beginnt. Ich kann auch nicht in Worte fassen wie furchtbar ungerecht ich das den anderen Mädels gegenüber finde. Wir mögen sie alle, aber es reicht so langsam. Doch was macht man in so einer Situation?

Hatte mir überlegt den Chef anonym anzuschreiben. Aber das wäre ja extrem hinterlistig. Was sagt ihr dazu?

Ps. Sorry für das Wirrwar.. wisste nicht wie das hier alles funktioniert

Antwort
von Minyal, 20

Mal eine Frage, wieso sagst du deiner Freundin nicht deine Meinung. Ich würde da gar nicht so diplomatisch sein und sie bitten, sondern sie dazu auffordern. Wenn meine Freundin meine Gutmütigkeit ausnutzen würde, dann wäre ich auch nicht diplomatisch, sondern würde ihr klar sagen, wenn sie so weiter macht, melde ich es dem Chef. Das ist weder hinterlistig noch freundschaftsgefärdend. Sollte sie es bewusst falsch auffassen wollen, wäre sie eh nie eine wirkliche Freundin gewesen. Selbst in einem Familienbetrieb können sich einzelne Angehörige das nicht auf Dauer erlauben. Da würde es Stress geben.

Kommentar von Grussilinde ,

Nun ich bin eine Person, die gerne privat vom geschäftlichen trennt. Ich kann als Angestellte somit nicht hingehen und sagen, du Schnecke pass ma eben auf.. Freundin hin oder her usw.. deshalb die Frage hier im Forum, da ich nach einem Weg siche beides nicht zu gefährden.. ich bin auf diesen Job zwar nicht angewiesen. Und ich stehe hinter dem was ich sage. Ich möchte es nur nicht undurchdacht sagen.. ich habe mir das jetzt ein gutes Jahr mitangesehen und bevor ich gehe möchte ich die Sache auf jeden Fall noch angehen. Nud die Wie steht noch in Frage.

Ich werde sie ansprechen. Nur mit Planung.

Antwort
von Myosotis16, 36

Habt ihr keinen Betriebsrat? Den würde ich informieren.

Wenn es keinen Betriebsrat gibt, wende dich an die Gewerkschaft. Wenn du in keiner Gewerkschaft bist, dann werde schnell Mitglied. 

Ich habe in meinem Berufsleben die Unterstützung durch die Gewerkschaft schon mehrmals gebraucht. Die Mitgliedsbeiträge sind nicht so hoch und es lohnt sich eigentlich immer, den Schutz dieser Institution zu haben.

Wenn du selbst aktiv wirst und von niemandem Unterstützung hast (auch nicht von deinen Kollegen), dann ist jeder Alleingang ein Risiko.

Du weißt oft nicht was hinter den Kulissen abläuft. Ist deine Chefin evtl. mit deinem Chef verbandelt? Wenn du sie "verrätst" kann das unangenehme Folgen haben.

Ich nehme an, dass du und deine Chefin kein gutes Verhältnis zueinander habt. Insofern ist auch ein Gespräch über ein heikles Thema wahrscheinlich nutzlos, vielleicht sogar kontraproduktiv.

Es tut mir Leid, dass du dich über die ungerrechte Arbeitsverteilung ärgerst. Aber weißt du, was in ihrem Arbeitsvertrag steht? Ich glaube, du hast keine Ahnung. Deswegen rate ich dir, Unterstützung zu organisieren.

Viel Erfolg bei deinem Unterfangen !

Kommentar von Grussilinde ,

Leider nein wir sind 5 Angestellte.. 2 davon, sie eingeschlossen, Vollzeit und wir sind die Aushilfen. Wir haben garnichts.

Kein Betriebsrat, keinen schriftlichen AVertrag

Habe nur mal Ihren Lohnzettel gesehen als sie mit Ihrem Gehalt angeben wollte.. 

Und auf die Stundenzettel hat jeder Einsicht wenn er weiß wie er ins Programm kommt.. da nur ein Pc vorhanden.

Kommentar von Myosotis16 ,

Das sieht ja nicht gut aus für dich. Ein Gespräch mit der Chefin halte ich für nicht angebracht.

Vielleicht solltest du den Job wechseln. Deine Arbeitsbedingungen sind ja furchtbar. Und ich wiederhole meinen Rat: 

Ich habe in meinem Berufsleben die Unterstützung durch die Gewerkschaft schon mehrmals gebraucht. Die Mitgliedsbeiträge sind nicht so hoch und es lohnt sich eigentlich immer, den Schutz dieser Institution zu haben.

Antwort
von Minyal, 19

Sie hat ja eher das Problem Privates vom Geschäft zu trennen. Würde sie sich das Verhalten auch erlauben, wenn sie mit ihrem Chef jeden Tag um die gleiche Uhrzeit anfangen müsste zu arbeiten? Ich vermute mal nicht. Sie macht es, weil sie glaubt von dir und den anderen freundschaftlich den Rücken gedeckt zu bekommen.

Also ich gebe zu, dass ich da vermutlich nicht diplomatisch vorgehen würde, wenn das bereits schon 1 Jahr so geht. Ich sage auch meinem Chef hin und wieder, wenn etwas nicht möglich ist, so wie er es gerne hätte. Was sie hingegen macht, ist für kein Geschäft tragbar. Wenn so etwas raus kommt, kann es noch mehr Probleme geben als nur eine ausserordentliche Kündigung. Sie fälscht ihren Stundenzettel. 

Kommentar von Grussilinde ,

Das heißt, wie spreche ich sie darauf an =D

Ohne das sie gleich nen Ausraster bekommt. und meint Ihre Position verteidigen zu müssen.

Eig. wird das nicht möglich sein, wenn ein Mensch so ist wie er ist. dann kommt der Anfall so oder so.

Kommentar von Minyal ,

Ich würde an sie als Geschäftsleiterin appellieren und sie auch so ansprechen. Man kann es so ausdrücken, dass man gerne mal mit ihr als Geschäftsleiterin und nicht als Freundin sprechen möchte. Es sei dir und einigen anderen im Geschäft aufgefallen, dass sie seit einer gewissen Zeit zu spät kommt. Dadurch entstehen gewisse Leistungsdefizite im Geschäft, die andere durch Überstunden kompensieren müssten. Da sie die Geschäftsleiterin sei, wäre es ja ihre Aufgabe dagegen zu wirken. Das könne sie aber nicht, da sie es ist, die sehr oft zu spät käme. (Du kannst aus diplomatischer Sicht sie nun bitten, dass weitere Leute eingestellt werden, damit die Arbeit nicht liegen bleibt, was sie nicht tun wird, weil sonst der Chef Fragen stellt oder sie müsse eben pünktlich zur Arbeit kommen, um die Effizienz des Geschäfts zu steigern.)

Wer Geschäftsleiterin sein will, muss sich eben den Posten auch verdienen.

Kommentar von Minyal ,

Also man könnte auch sagen: Ohne dich geht es nicht. Wir brauchen hier eine Führungskraft. Aber das wäre jetzt nicht unbedingt mein Stil. XD

Kommentar von Grussilinde ,

Neeee mein Stil wäre das auch nicht. hahah ich will sie in Ihrem falschen "Ding" nicht noch bestärken^^ wenn man das so sagen kann..

Kommentar von Grussilinde ,

Ich möchte sie bitten so zu kommen, wie sie sich in den Arbeitsplan einträgt. und wenn sie um 5 nicht aus den Federn kommt dann soll sie eben jemand anderen eintragen für die Uhrzeit. da hat sie mir aber schonmal geantwortet, das sie dies nicht tun wird, da sie 6 Jahre lang nur spätschicht gemacht hat und sich deshalb die Frühschicht verdient hätte. ja was will man auf sowas noch sagen. für sie scheint nichts aussagekräftig genug zu sein. 

Ich hoffe etwas zu finden, das ihr genau sagt. bis hier hin und nicht weiter sonst wirds gefährlich ohne das es für sie persönlich wird. es ist nur so furchtbar schwer. 

Kommentar von Minyal ,

Naja sie macht sich im Grunde ja auch strafbar durch das Fälschen des Stundenzettels. Man könnte auch sagen, dass man durch das Mitwirken oder Mitwissen ebenfalls Probleme kriegen kann. 

Was sie glaubt zu verdienen, legt im Ernstfall ein Richter fest. Also das ist schon mutig, was sie da so von sich gibt 

Kommentar von Grussilinde ,

Das mit dem Richter finde ich klasse "Daumen hoch"

Naja und da wären wir im Grunde schon bei der Drohung.

Und die Freundschaft geht flöten.

Ich habe das Gefühl ich komme ganicht drumrum sie als Freundin zu verlieren. es ist völlig egal was ich ihr sage, es wird ihr Ego angreifen und sie wird wohl auf ihre charmante Art und Weise zurückschlagen.

Kommentar von Minyal ,

Naja, wenn das rauskommt, werden sämtliche Stundenzettel überprüft. Ich hoffe mal, dass sie dich dann nicht irgendwie noch mit rein zieht. Ertrinkende reissen bekanntlich alles mit. Ich bin da ganz offen, wenn jmd so drauf ist, dann könnte ich mit der Person nicht befreundet sein. Hut ab. 

Du kannst auch einfach gehen und nix sagen. Das kommt schon noch irgendwie raus. Der Chef kommt überraschend vorbei und ein anderer gibt einen bissigen Kommentar ab. Meine Erfahrung im Geschäftsleben lautet tritt auch niemals nach unten. Der kleine Mann lässt sich auch nicht gerne veräppeln. 

Antwort
von Ntouka7, 35

Du kannst sie ja mal darauf ansprechen? Wäre vielleicht das Beste.

Kommentar von Grussilinde ,

Nur wie macht man das am besten. Sie fühlt sich ziemlich schnell angegriffen.

Selbst wenn ich hingehe und sage "du, bitte nimm das nicht persönlich..." sie wird es fertigbringen meinen momentan sehr guten Ruf im Geschöft nieder zu schmättern :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten