Frage von YozzierHD, 382

Sie ist Schwanger. Was sollen wir jetzt tun?

Hey Meine 14 Jährige Freundin (Ich auch 14) Ist Schwanger von mir :/. Es war ziemlich dumm von uns nicht zu verhüten ich weiss! Aber wass soll ich jetzt tun?

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Sex & schwanger, 94

Ist die Schwangerschaft durch einen Schwangerschaftstest oder einen Frauenarzt bestätigt oder zunächst nur eine panische Vermutung?

In einer Schwangerschaftkonfliktsituation ist in jedem Alter keine Option leicht und jede Entscheidung schwer zu treffen. Sicherlich ist erstmal moralische Unterstützung gut für euch und es besser, eure Eltern mit ins Boot zu holen. Meist ist die Reaktion gar nicht so "schrecklich" wie befürchtet.

Viele junge Frauen haben Angst davor, ihrer Mutter oder ihren Eltern zu erzählen, dass sie schwanger sind. Die meisten, die sich ihrer Mutter oder ihrem Vater anvertrauen, erfahren Unterstützung – oft viel mehr, als sie zunächst gedacht haben.

Auch eure Eltern waren mal jung und naiv und vielleicht sogar ein bisschen leichtsinnig. Nach dem ersten Schock - sicherlich haben sie sich etwas anderes für euch gewünscht - wollen sie bestimmt nur euch helfen, euch schützen und unterstützen.

Am Besten vereinbart deine Freundin zeitnah einen Termin z.B. bei der

http://www.profamilia.de/fachpersonal/beraterinnen/schwangerschaftsberatung.html

für eine Schwangerschaftskonfliktberatung. Dort erhält sie nützlichen, individuellen und unparteiischen Rat und Hilfe bei ihrer Entscheidung, wie es denn nun weiter gehen soll.

Eine Schwangerschaftskonfliktberatung umfasst die Konfliktklärung hinsichtlich der emotionalen, seelischen, partnerschaftlichen und lebensplanerischen Aspekten von Elternschaft bzw. eines Schwangerschaftsabbruchs.

Sie gibt Informationen über staatliche und andere Sozialleistungen und Unterstützungen – Elterngeld, Kindergeld, Unterhalt, Wohngeld, existenzielle Leistungen.

Deine Freundin erhält dort eine medizinische Aufklärung hinsichtlich eines operativen oder medikamentösen Eingriffs, eine Erläuterung der Rechtsgrundlage und bekommst die Kosten und Finanzierung eines Schwangerschaftsabbruchs erklärt.

Wenn sie sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheidet, hat sie das Recht auf umfassende Beratung, angemessene ärztliche Versorgung und respektvolle Behandlung.

Für einen Schwangerschaftsabbruch braucht sie als Minderjährige nicht zwingend die Erlaubnis ihrer Eltern.

Aber mit ihren 14 Jahren wird die Ärztin oder der Arzt wahrscheinlich die Zustimmung ihrer Eltern oder zumindest von einem Elternteil für den Schwangerschaftsabbruch einholen wollen. Das hängt davon ab, ob die Ärztin oder der Arzt der Ansicht ist, dass sie reif genug ist (im Gesetz steht dafür der Ausdruck „Einsichtsfähigkeit“), diese Entscheidung zu treffen.

In der Beratung können auch ihre Eltern, du oder eine andere Vertrauensperson anwesend sein, wenn sie das möchte.

Wenn sie das Kind zur Adoption freigibt, erlöschen alle Rechte und Pflichten unwiderruflich. Bevor sie eine solch wichtige Entscheidung trifft, sollte sie dies sehr sorgfältig überdenken und sich ausführlich über Perspektiven für ein Leben mit Kind und über verschiedene unterstützende Angebote beraten lassen (z.B. bei Arzt, Sozialarbeiter, Jugendamt oder Beratungsstellen in freier und kommunaler Trägerschaft).

Es gibt auch die Möglichkeiten der "vertraulichen Geburt" und der "anonymen Geburt".

Ich wünsche deiner Freundin die Kraft, ihre Entscheidung zu treffen, die für ihre jetzige Lebenslage und Lebensplanung richtig ist und euch beiden von Herzen alles Gute!

Antwort
von FuHuFu, 149

Seid Ihr sicher, dass sie schwanger ist. Habt Ihr einen Schwangerschaftstest gemacht? Wenn ein positiver Schwangerschaftstest vorliegt, dann muss Deine Freundin zum Frauenarzt. Und Ihr müsst Euch mit Euren Eltern zusammensetzen. Denn als 14-jährige seid Ihr noch nicht in der Lage ein Kind zu ernähren und gross zu ziehen. Für Euch gibts dann im Prinzip drei Möglichkeiten:
1.) Ihr akzeptiert das Kind und bereitet Euch auf Euer Elterndasein vor.
2.) Deine Freundin trägt das Kind aus, und gibt es zur Adoption frei.
3.) Ihr lasst einen Schwangerschaftsabbruch durchführen.
Ihr solltet auf alle Fälle zu einer Schwangerschaftsberatung gehen und Euch über alle drei Möglichkeiten gründlich informieren, bevor Ihr zusammen  mit den Eltern eine Entscheidung trefft. 

Antwort
von nnblm1, 220

Zuallererst einen Schwangerschaftstest machen. Wenn der auch positiv ist, mit euren Eltern sprechen. Ich weiß, das ist unangenehm, aber in eurem Alter ist das schlicht und einfach nicht zu vermeiden. 

Wenn ihr in der Nähe eine Jugendberatungsstelle habt, könnt ihr euch vorher noch dorthin wenden, die können euch vielleicht auch weiterhelfen.

Antwort
von TheAllisons, 153

Mit Mum und Dad reden, die werden euch eine Lösung vorschlagen

Antwort
von Zumverzweifeln, 154

Nun mal ganz ruhig.

Habt ihr einen Schwangerschaftstest gemacht

War deine Freundin beim Frauenarzt?

Dann wäre es jetzt an der Zeit mit den Eltern zu reden. 

Antwort
von buecherleserin9, 84

Viel machen kannst du da nicht, die Entscheidung was mit den Kind passiert liegt bei der Mutter.

ABER! Redet mit euren Eltern, vorallem wenn schon ein positiver Schwangerschaftstest vorliegt!

Antwort
von Jimmibob, 132

Alle, also Ihre und deine Eltern an einen Tisch und dann drüber sprechen... Alles sacken lassen und dann solltet ihr gemeinsam eine Lösung finden.

Antwort
von Akka2323, 117

Sofort zu Profamilia gehen und sich beraten lassen. Die helfen Euch, egal, zu was Ihr Euch entscheidet. Macht es aber schnell!

Antwort
von JillTuck2010, 136

Nicht mehr so zu tun, als hättest du eine Freundin, wäre schon mal ein guter Anfang.

Kommentar von YozzierHD ,

-_- Wow Danke Hilft Mir richtig (ironie)

Antwort
von bikerin99, 150

Wenn es sicher ist, dass sie schwanger ist (Schwangerschaftstest), redet ihr mit ihren Eltern. Auch deine Eltern müssen informiert werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung, am besten zuerst an eine Jugendberatungsstelle und wenn es in eurer Umgebung eine Stelle gibt für minderjährige Jugendliche, dann dorthin.
Viel ist von der Reaktion ihrer Eltern abhängig, ob sie bereit sind euch zu unterstützen oder nur sie alleine usf.
Es bleibt euch auch nichts anderes übrig, auch deine Eltern zu informieren, entweder redest du alleine oder ihr beide gemeinsam mit ihnen. Vielleicht ist auch ein Anliegen ihrer Eltern, dass sie dabei sind.
Wünsche euch alles Gute.

Antwort
von Lalaleloli, 79

Sie kann sich bei Teeniemütter anmelden.

Antwort
von eva43, 66

Hallo YozzierHD,

klar, war es keine gute Idee, dass Ihr nicht verhütet habt. Aber das weißt Du ja selbst am besten, hast es ja geschrieben. Und Vorwürfe im nachhinein nützen niemanden etwas. Jetzt geht’s doch darum, dass Ihr Hilfe bekommt, Du und vor allem Deine Freundin. Ihr geht es im Moment bestimmt ziemlich mies mit der großen Angst, schwanger zu sein. Das kann ich mir gut vorstellen, in ihrem Alter....

Weißt Du denn, ob sie es schon sicher weiß, dass sie schwanger ist? Habt Ihr einen Schwangerschafts-Test gemacht oder hat sie vielleicht einfach ihre Tage nicht bekommen und befürchtet deshalb, dass sie schwanger sein könnte? Durch Aufregung und Anspannung kann ja im Zyklus auch mal was durcheinander kommen, besonders wenn man noch so jung ist, wie Deine Freundin. Könnt Ihr offen über das alles reden miteinander?

Ich möchte Dir übrigens erstmal sagen, ich finds echt stark, dass Du Dich jetzt eben nicht der Verantwortung entziehst, sondern, dass Du für Deine Freundin da sein willst und mit nach Hilfe suchst. Das ist wirklich anständig von Dir!

Vielleicht kannst Du Deine Freundin fürs erste ein wenig mit der Info beruhigen, dass es speziell für so junge Schwangere Beratungs-Stellen gibt wo Ihr Euch hinwenden könnt, erstmal ohne Eure Eltern, falls es schwierig für Euch ist, mit euren Eltern zu sprechen.

Da gibt’s verständnisvolle Beratungen, die das nicht zum ersten Mal
machen und Euch wirklich helfen können.

Also, ich möchte Dir Mut machen. Bitte sei weiter für Deine Freundin da, ja?! Sag Ihr, dass zu ihr stehst, egal was ist. Das braucht sie jetzt ganz bestimmt am nötigsten.

Und schreib doch wieder, wenn Du noch was wissen willst oder noch weiter Hilfe brauchst, ja?!

Alles Gute für Dich und Deine Freundin!

glg

eva

 

Antwort
von Spaxtra, 51

Geh zu RTL

Antwort
von skjonii, 188

Setzt euch mit euren Eltern zusammen an einen Tisch und redet darüber.

Kommentar von YozzierHD ,

Ihre eltern hassen mich und meine Denken nichtmal das ich Potent wäre 

Kommentar von Kometenstaub ,

Dann haben sie sich wohl geirrt.......... ;.-)))))))))))

Sie werden sich freuen.  Ma-Pa, ihr werdet doch noch Großeltern.

Kommentar von YozzierHD ,

Oh ziemlich lustig

Kommentar von skjonii ,

Umso mehr Grund dafür darüber zu reden. Ihr seid der ganzen Herausforderung kein Stück gewachsen und sowohl mental als auch gesetzlich seid ihr da auf eure Eltern angewiesen. 

Antwort
von Seeteufel, 99

Nichts, außer mit den Eltern reden. Da bringt es auch nichts, wenn ihr das hinausschiebt. 

Dann gibt es auch Beratungsstellen für Kinder die Kinder bekommen. Such einmal bei Onkel Google.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten