Frage von Anikanna1, 148

Wie hoch sind die Nebenkosten und ist diese Wohnung zu groß für mich?

Hallo, bald werde ich ausziehen, aber es ist noch nicht klar ob meine beste Freundin und ich zusammen ziehen oder nicht (aus familiären Gründen). Ich weiß, dass eine Person maximal 50qm haben sollte & 2 Personen 65qm.(Wenn es das Amt bezahlen sollte)

Ich habe eine super schöne Wohnung im Internet gefunden die ca. 100qm groß ist und die Kaltmiete 350€ ist. Doch daneben steht zzg NK, also kommen ja noch weiter Kosten dazu.Meine Frage ist, ob man wissen kann wieso die Kaltmiete nur 350€ kostet und wieso die Nebenkosten dort nicht stehen. Kann man das auch so sagen? Denn 100qm sind ziemlich viel, wie hoch würden die Nebenkosten ungefähr sein? Wieviel müsste ich insgesamt Ende des Monats bezahlen?

Würde das Amt mir die Wohnung bezahlen, obwohl ich nur 1 (oder 2) Person bin, weil der Preis der Wohnung doch für mich 'geeignet' ist

Vielen Dank, dass ihr den gelesen habt :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von andie61, 148

Du kannst noch einmal 350 Euro für Nebenkosten rechnen,da hängen die Heizkosten auch davon ab wie geheizt wird,ob Öl,Gas oder Fernwärme.

Die Wohnung ist wenn Hartz4 bezogen wird auch für zwei Personen eindeutig zu gross und zu teuer!p

Antwort
von anitari, 82

Von der Kaltmiete her würde das JC die Kosten übernehmen, aber mit Sicherheit nicht die Betriebs- und Heizkosten, denn die können nochmal etwa 300 € betragen.

Mal davon abgesehen halte ich das Angebot für einen Fake. Kannst ja mal spaßeshalber den Anbieter kontaktieren.

Es würde mich nicht wundern wenn der irgend wo im Ausland sitzt oder das Angebot nicht mehr existiert.

Antwort
von herakles3000, 83

Auf Keinem Fall Würde dir das Amt so eine Wohnung bezahlen .Dafür must du dan schon 4 Kinder haben Auch ist die Kaltmiet viel zu hoch damit sind alle gründe weg die  möglich wären  eine Wohnung vom amt bezahlt zu bekommen.Das Amt bezhalt nur eine wohnung wen es den Richtlinen einer sozialwohnung erfüllt also die größe von 45 q2metern und eine bestimmte kaltmiete außerdem bezahlt das amt nicht mal so einfach euch eine wohnung dafür müst ihr schon selber aufkomm.zb Mit eurem einkommen.und dem zb Unterhalstsgeld der Eltern und eurem Kindergeld.Der Preis der Wohnung ist für dich nicht geiegnet den bei so einer wohnung kanst du schnell 500€ nebenkosten im monat haben oder mehr je nachdem was zb für eine heizug dort vorhanden ist.Auch ist mit der miete noch lange nicht alles bezahlz zb strom /gez,Auch sind gaskosten und wartungen möglich dazu kommen Deine möbeln besonder s e3ine küche ko9stet diech + Waschmaschine schon 1000-1500€ + Renovieruingskosten teppiche und kaution zb 3 monatsmieten und eine Rechtschutz+ Hapflichtversicherungen wären auch gut.Bei so einem Preis sollte man immer davon ausgehen das mit so einer Wohnung einiges nicht stimmt den zb wen sie nicht wärmegedämt ist wird sie auf dauer nicht vermietbar sein oder Es hat auch noch andere gründe zb weil nebenan eine industrieanlage steht die stinkt.

Kommentar von Anikanna1 ,

Vielen Dank!

Antwort
von MoralRichter, 89

Dein Ernst?!

Bei Alg 2 ist es so, dass grundsätzlich die Kosten wichtiger als die Wohnungsgröße sind.

Jedoch:  Wenn man vor Mietvertrags Unterschrift dem Jobcenter ( kein Amt, eine Behörde ) eine Wohnungsangebot vorlegt, dann wird das genau geprüft und hier zu 100 % abgelehnt, da ihr maximal zu zweit seid, die Wohnung aber 100 qm groß ist.

Würdet ihr jetzt schon den Mietvertrag unterschreiben und dies dem Jobcenter mitteilen, dass die 100 qm Wohnung demnächst eure Wohnung ist, dann muss das Jobcenter unbedingt die nach ihrer Richtlinie höchste Miete zahlen, wenn eure Wohnungsmiete in dem Rahmen liegt. Mehr aber auch nicht. Das Jobcenter darf euch dann aber mit einem gesonderten Bescheid nach § 22 SGB 2 auffordern, euch eine von der Größe her angemessene Wohnung zu suchen. Dafür hättet ihr 6 Monate Zeit.

Wenn z. Bsp. die Gesamtmiete für 2 Personen für die 100 qm Wohnung 650 € beträgt, das Jobcenter aber für 2 Personen maximal 570 € Kosten der Unterkunft zahlt - dann darf die Übernahme der Kosten bei bereits bestehenden Mietvertrag nicht abgelehnt werden. Vielmehr muss das Jobcenter dann eben 570 € jeden Monat an Unterkunftskosten zahlen. Den Rest müsstet ihr zahlen.

Das Jobcenter darf, meiner Rechtsauffassung nach, keine geringere Miete zahlen, wenn ihr euren Umzug nicht beantragt und bewilligt bekommen habt. ( bei schon bestehenden Mietvertrag für die 100 qm Wohnung )

Denn das Jobcenter muss so oder so die Höchstgrenze an Kosten der Unterkunft laut deren Richtlinien zahlen, wenn eure Wohnungsmiete entsprechend dessen Niveau erreicht. Wenn die Wohnung teurer ist, muss das Jobcenter eben den maximalen Höchstsatz ihrer Richtlinien zahlen.  

Inwiefern ihr dann aus der zwar größenmäßig unangemessenen, preislich aber angemessenen Wohnung tatsächlich raus müsstest, hätte die Widerspruchstelle des Jobcenter oder ein Sozialgericht zu entscheiden.

Wenn die Miete der 100 qm Wohnung nicht so hoch ist, wie das was das Jobcenter maximal zahlen muss, dann muss das Jobcenter natürlich nur das zahlen was im Mietvertrag steht.

Die Zahlung von unangemessen hohen Unterkunftskosten nach § 22 SGB 2 steht euch hier nicht zu. Ich bin der Meinung das man nicht aus der Wohnung muss, wenn sie zwar zu viele qm, jedoch eine angemessene Miete aufweist.

Das kann man nicht wissen, warum der Vermieter nur so eine geringe Kaltmiete veranschlagt. Wahrscheinlich ist der Zustand der Wohnung nur einfach. Man sollte sich vor der Vertrags Unterschrift eine Wohnung eh auf biegen und brechen genaustens anschauen und ALLE Funktionen überprüfen! ( Klingel, Türklinke, Rollos, Wasserhähne usw. )

Für eine Person sollten die Nebenkosten mindestens 110 € ( kleine Wohnung bis 50 qm ) betragen, wenn man sich regelmäßig und normal duscht, Wäsche wäscht, reinigt usw. .

Ist die Wohnung 100 qm groß, fallen mehr Wasserkosten an, weil man mehr Wasser zum reinigen braucht als bei einer 50 qm Wohnung. Von daher sollten bei der 100 qm Wohnung die Nebenkosten für eine Person bei mindestens 160 € liegen.

Bei zwei Personen und einer 100 qm Wohnung sollten die Nk bei mindestens 280 € liegen.

Antwort
von alexbababu, 53

Ist das eine möblierte Wohnung? Vermutlich kann der Vermieter nicht zur Besichtigung erscheinen, und möchte dir die Schlüssel zusenden, damit du sie dir selbst anschauen kannst. Dafür musst du dann nur einen etwas höheren Betrag als Pfand überweisen.  Fall nicht drauf rein....

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 65

Denn 100qm sind ziemlich viel, wie hoch würden die Nebenkosten ungefähr sein?

2-3 € pro m² sollte man rechnen.

Ich habe eine super schöne Wohnung im Internet gefunden die ca. 100qm groß ist und die Kaltmiete 350€ ist. Doch daneben steht zzg NK, also kommen ja noch weiter Kosten dazu. 

Und die können es in sich haben, z.B. Nachtspeicherheizung.

Würde das Amt mir die Wohnung bezahlen, obwohl ich nur 1 (oder 2) Person bin, weil der Preis der Wohnung doch für mich 'geeignet' ist

Bestimmt nicht.

Antwort
von kenibora, 54

Nachdem ich Deine bisherigen Fragen gelesen habe, wo bekommst Du denn eine 100m2 grosse Wohnung um 350,--€ kalt??? Würde sofort dort einziehn!

Kommentar von Anikanna1 ,

Das finde ich ja auch so seltsam, weshalb ich euch ja frage :)

Kommentar von MoralRichter ,

Würde sofort da einziehen!

Nein, das würdest du nicht! Oder hast du keine Ansprüche und es geht dir lediglich um Kosteneinsparungen?!

Wer weiß was das für ein Loch ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community