Frage von BrOkEnCc, 52

Sie hat schluss gemacht weil sie mich nicht mehr liebt was tun?

Ich komme nicht mehr klar ich hab keine richtigen freunde mehr weil ich immer mit ihr draußen war ich habe meine freunde verloren ich weiss nicht mit wem ich reden soll allein der gedanke das sie mit einem anderen jungen schreibt tötet mich ich weiss nicht mehr weiter ich bin verzweifelt ich weiss nichtmal wieso ich das schreibe... Ich kenne die antworten schon du musst sie vergessen aber ich kann einfach nicht sie geht nicht aus mein kopf raus ich hab mit ihr so viel erlebt sie war alles für mich ich weiss nicht was ich tun soll bitte helft mir wir waren lange zusammen und aufeinmal macht sie einfach schluss ich hab viele fehler begannen aber ich war auf dem weg mich zu verbessern (ich bin nicht fremd gegangen)... ich benötige hilfe bitte

Antwort
von Toxic38, 8

Hey BrOkEnCc, 

es mag sein, dass du es nicht hören und es auch nicht wahrhaben möchtest, dass es besser für dich wäre, wenn du deine ehemalige Freundin vergessen würdest. Aber es ist nun mal Tatsache, dass du dich nur innerlich kaputt machst; dass du dadurch psychisch krank werden könntest, wenn du nicht loslassen kannst und dich auch weigerst, etwas zu tun, damit du sie vergisst. Die Frage ist auch, zu welchem Preis du lieber leiden möchtest? Denn wegen einer Trennung zu leiden und trauern ist zwar verständlich, aber trotzdem kommt man irgendwann an einem Punkt, an dem man loslassen MUSS, weil es einfach nicht anders geht; weil man es auch irgendwann nicht mehr ertragen kann. 

Du tust dir auch kein Gefallen damit, wenn du nur da sitzt, Däumchen drehst, dir das Dach auf den Kopf fallen lassen lässt und nichts unternimmst, weil du dich weigerst, irgendetwas zu tun, damit es dir besser geht. Anstatt bockig und traurig zu sein, solltest du dir etwas Gutes tun, um nicht mehr so oft an sie denken zu müssen. 

Du musst dir wirklich die Frage stellen, was du davon hast, dass du dich gehen lässt; dass du lieber trauern und leiden möchtest. Denn viel hast du davon nicht wirklich. Deshalb solltest du darüber nachdenken, ob es nicht doch besser für dich wäre, wenn du loslässt. Das würde dich auch auf andere Gedanken bringen. Klar wirst du zwar trotzdem an sie denken müssen, auch wenn du viel unternimmst, aber das braucht eben auch eine gewisse Zeit, bis du aufhörst, wegen deiner ehemaligen Freundin zu trauern - und das wird aufhören. Aber durch positive Ablenkung könnte es dir schon bald besser gehen. 

Es ist auch etwas Wahres an dem Spruch "Wo ein Wille ist, gibt es auch einen Weg" dran. Denn wenn ein Mensch etwas will, dann erreicht dieser Mensch das auch. Auch du. Es ist bei dir nur eine Frage deines Willen. Mehr ist es nicht. 

Man kann dich natürlich zu nichts drängen. Man will dich ja auch zu nichts überreden, was du selbst nicht möchtest. Aber wenn du keinen Ratschlag von den Antworterinnen und von den Antwortern annehmen möchtest, dann kann man dir auch nicht helfen. Denn kaum jemand würde dir das raten, was du gerne hören willst. Aber das, was man in unangenehmen Situationen hören möchte, ist in den meisten Fällen nun mal von den Tatsachen weit entfernt, weshalb man dann Ratschläge bekommt, die man nicht hören möchte, obwohl sie stimmen könnten. 

Dass du also lieber weiterhin trauern möchtest, weil du der Meinung bist, dass du sie nicht vergessen kannst/wirst, zeigt nur, dass dein Selbstbewusstsein nicht stark genug ist, um den Willen aufzubringen, sie zu vergessen. Es ist möglich - und das sage ich dir als Frau, die auch Erfahrungen mit Trennungen gemacht hat. Ich rate dir daher Folgendes:

da du sie anscheinend nicht vergessen wirst/nicht kannst, dich weigerst und der Meinung bist, dass du das nicht schaffen wirst, sie zu vergessen, solltest du eine Psychologin/einen Psychologen oder eine Therapeutin/einen Therapeuten aufsuchen. Denn mit professioneller Hilfe bekommst du dich selbst wieder in den Griff. Du bist dann auch in der Lage, mit der Trennung besser umzugehen. Es wird dir dann auch etwas leichter fallen, die Trennung zu verarbeiten. 

Aber wenn du auch keine professionelle Hilfe in Anspruch nehmen möchtest, dann solltest du wenigstens mit deinen Eltern darüber sprechen. Ist dir das aber auch nicht recht, weil es dir peinlich sein könnte, dann muss ich dir ehrlich sagen, dass du jemand bist, der dringend lernen muss, dass man ab und zu bereit sein muss, um über seinen eigenen Schatten zu springen. Denn still im eigenen Schneckenhaus zu sitzen und Däumchen drehen wird dir nichts bringen, BrOkEnCc. 

Aber trotzdem solltest du die Trennung langsam verarbeiten. Nur trauere nicht zu lang. Es lohnt sich eh nicht. Also trau dich was und setze deiner Trauer ein Ende. Irgendwann MUSST du es tun. 

LG, Toxic38 

Antwort
von Benjiroo, 33

Wenn sie dich wirklich "geliebt" hätte, hätte sie dich nicht verlassen, du warst nur ein Spielpuppe für sie. Ausgenutzt und weggeworfen, erkennst du daran Liebe? Geh raus an die frische Luft, rede mit fremden gleichaltrigen und such dir eine neue. Du bildest dir die Abhängigkeit nur ein!

Kommentar von BrOkEnCc ,

ich kann nicht ich weiss nicht wie...😞

Kommentar von Benjiroo ,

Du kannst. Jeder kann. Denkst du, du heulst dein ganzes Leben lang, nur weil deine Mutter gestorben ist? nur als beispiel gesehen. Jeder Mensch kann und will vergessen!

Kommentar von BrOkEnCc ,

klar würde man mal vielleichz weinen wenn man an alte zeiten denkt glaub mir ich rede aus erfahrung...

Kommentar von Benjiroo ,

Glaub mir, wenn du wüsstest, was der Tod für eine Erlösung für einen Menschen ist würdest du dich freuen und deine Mutter würde auch gerne sehen, dass du auch nach ihrem Tod noch glücklich bist! Get rid of it!

Antwort
von abendleserin, 18

Nicht nur daß sie dich verlassen hat, sie hat scheinbar schon einen Neuen in Sicht.

Das sind meiner Meinung nach eindeutige Beweise dafür, daß sie dich wohl nicht liebt.......

Kommentar von BrOkEnCc ,

hören sie auf sowas zu sagen😞

Kommentar von abendleserin ,

Aber es klingt logisch 😢

Kommentar von BrOkEnCc ,

😭

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten