Frage von karimohd, 141

Sie darf keinen Freund haben aus religiösen Gründen will aber mit ihr zusammen sein... was jetzt?

Antwort
von Pescatori, 35

Du hast es ja wohl mit dem Spannungsverhältnis zwischen zwei
extrem unterschiedlichen Vorstellungen über Liebe, Ehe und Sex zu tun.

Die Eltern Deiner Freundin – sie ist doch wohl auch an Dir interessiert? – haben vermutlich Einstellungen, wie sie bei uns etwa in den 50er Jahren in ähnlicher Weise auch noch vorherrschten.

Ich fände es weder richtig, wenn Du hinnimmst, dass  ihr Euch nicht treffen dürft, noch fände ich es in Ordnung, wenn Du die Einstellungen der Eltern von Vornherein nur verurteilst.

So könnte  ja sein, dass die Ablehnung, gleich nach dem ersten Kennenlernen miteinander Sex zu haben, auch etwas für sich hat.

Deshalb die Frage: Ist ein Gespräch zwischen Dir und den Eltern Deiner Freundin möglich oder kommt das gar nicht infrage?

Sicher gibt es  auch einen religiösen Dogmatismus, der nicht hinnehmbar ist. Dann hängt Dein weiteres Verhalten davon ab, wie ernst es Euch beiden ist und welche Risiken, welche Geduld, ja, und auch - welche Opfer ihr für Eure Liebe auf Euch nehmen wollt.

Wenn Eure Beziehung allerdings zu den häufigen "Gelegenheitsbeziehungen" gehört, die sich nach einiger Zeit höchstwahrscheinlich ohnehin erledingen,
dann würde sich die Belastungen sicher nicht lohnen.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 15

Sofern es sich hierbei um eine moslemische Familie handeln sollte, dann wird es die Eltern von dem Mädchen nicht unbedingt sehr beeindrucken, das es mit dir zusammen sein möchte. Sprich sie werden sehr wohl wissen wie sie damit umzugehen haben und ergo auch alle Mittel ausschöpfen um das wirksam zu verhindern. Notfalls gibt es dann immer noch die Zwangsheirat und die deutsche Rechtsprechung ist in diesem Fall und auch was den Ehrenmord betrifft da in der Regel ohnehin sehr verständnisvoll um nicht zu sagen sie macht sich zum Affen.

Antwort
von DerBuddha, 22

was jetzt?....ganz einfach: wenn ihr mindestens 16 seid, lasst euch vom jugendamt helfen und wenn ihr volljährig seid und einer von euch einen job hat, dann zieht aus und sucht euch eine eigene wohnung, am besten ausserhalb des einzugsgebietes der eltern, denn sonst gibt es streß.........

du kannst natürlich auch versuchen, den glaubenswahn mit den eigenen waffen zu bekämpfen, z.b. in dem du klar machst, dass ja liebe angeblich von gott kommt und somit kein mensch diese liebe zerstören darf, denn sonst zerstört er gottes geschenk............*g*

und wenn gott angeblich wirklich alle menschen liebt und der mensch eine freie entscheidung hat, dann kann auch der mensch diese entscheidung nutzen und kein anderer mensch darf dann denjenigen bestrafen, denn sonst stellt er seine vorstellung, sein wort gegen das von gott, denn niemand darf einen anderen deshalb bestrafen, weil er die freie entscheidung von gott gewollt auch wirklich in anspruch nimmt............ *g*

Antwort
von akkaholgerson, 78

kannst du die frage etwas spezifischer beschreiben? dann kann ich helfen . Aber wenn du/ sie dich wirklich liebt dann steht liebe über religion 

Antwort
von 3plus2, 21

Es ist nicht leicht jemand zu lieben, der/die eine Religion lebt, wo alles vorgeschrieben ist, das Essen, Trinken, Sehen, Hören, Anziehen und die Gefühle.

Antwort
von garis009, 72

So wie es die Religion vorsagt handeln. Wenns sein muss gleich heiraten. was anderes fällt mir nicht ein.

Antwort
von Shany, 66

Liebe kennt keine Grenzen;-)

Antwort
von Fabian222, 64

Willst du sie etwa zwingen mit dir zusammen zu kommen?

Antwort
von Shiftclick, 72

Ganz deiner Meinung.

Antwort
von LGBTsupport, 42

Sche*ß auf Religion.
Upps jetzt hab ich glaub ich ganz viele Feinde :D

Kommentar von WeicheBirne ,

Aber auch ein paar Freunde :o)

Antwort
von Jogi57L, 36

Heiraten !

.. damit lösen sich dann vermutlich alle Probleme..., oder ?

Antwort
von Rosenjoker, 51

Wie intolerant. Das kann keine Religion sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community