Frage von loveDJ97, 53

Sie möchte nicht so viel Zeit mit mir verbringen?

Hallo. Ich bin jetzt seit fast 2 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Sie ist eig die erste Frau die so tiefe Gefühle in mir auslöst wie ich es zuvor noch nie kannte. Ich habe sie wirklich gerne und würde am liebsten jeden Abend und Tag mit ihr teilen und verbringen. Nur da liegt mein Problem. Sie möchte nicht so viel Zeit mit mir verbringen wie ich mit ihr :( Wir haben da schonmal drüber geredet und sie ist jetzt nicht so jemand der seinen Partner täglich sehen müsste meinte sie. Das geht für mich auch voll in Ordnung. Es lässt sich ja fast nie einreichten das man sich im Alltag täglich sieht wenn man nicht zusammen wohnt. (Wir sind beide 19) Zur Zeit schreibt sie Abi, ich studiere. Ich habe sie letzten Freitag mal für ein paar Minuten an ihrer Schule getroffen. Wir haben uns kurz geküsst und geplaudert danach haben sich unsere Wege erstmal getrennt weil wir beide noch etwas zu tun hatten. Jetzt habe ich sie seit dem nicht wieder gesehen. Ich wollte neulich mal wieder was mit ihr machen und als ich so Vorschläge für Aktivitäten gebracht habe, noch keine konkreten Zeitpunkte für treffen etc., war sie irgendwie komisch drauf beim schreiben, also mir kam es so vor. Ich hab sie gefragt ob alles ok ist oder ob sie das Abi sehr stresst. Ihr Antwort war dann das sie es eig gelassen nimmt aber das es ihr auf den Keks geht wenn sie immer abgelenkt wird und gefragt wird ob sie Zeit hat. Das klang für mich schon hart. Ich meine wir sind doch zusammen, da sollte gemeinsame Zeit jetzt kein notwendiges Übel sein denke ich. Ich hab ihr dann gesagt das ich sie erstmal nicht weiter nach gemeinsamer Zeit frage bis ihre Prüfungen rum sind wenn ihr das angenehmer ist und da sagte sie auch noch ja, das ist ihr angenehmer. Ich verstehe das nicht. Ich habe selbst Abi geschrieben und hab da etwas mehr gelernt/geübt als so mancher Klassenkamerad und dennoch hatte ich immer 1-2 Stunden Zeit am Abend um mal was mit Freunden zu machen. Man muss sich ja nicht jeden Abend sehen aber 1-2 die Woche finde ich in einer Beziehung schon angemessen. Einige würden vllt sogar sagen das wäre viel zu wenig aber das würde für mich erstmal in Ordnung gehen. Die Prüfungen gehen jetzt noch eine weile. Ich glaube noch ca. 2-3 Wochen. Wenn ich sie nicht nochmal nach gemeinsamen Unternehmungen frage dann werde ich sie wohl auch nicht in den nächsten 2-3 Wochen in meinen Armen halten. :( ich will sie aber auch nicht nerven und so vllt verdrängen. Ehrlichgesagt habe ich absolut keine Ahnung was ich machen kann oder soll. Ich weiß nur das mich das runter zieht aber das habe ich ihr nicht gesagt. Ich fühle mich kraftlos. Wenn morgens mein Wecker klingelt ist mein erster Gedanke unwillkürlich:" ach Mist. Wieder ein Tag an dem ich sie nicht sehe. Der Tag wird sich sicherlich ewig hinziehen." Ich versuche trotzdem das beste aus den Tagen zu machen. Ich versuche meinen Sport durchzuziehen und mich so etwas zu motivieren. Dennoch bleiben die Gedanken an sie.

Was soll ich nur machen?

Antwort
von Buddhishi, 34

Hallo,

lebe DEIN Leben. Natürlich möchte man sich gern öfter sehen, aber es ist eine gute Gelegenheit, zu reifen. Manchmal muss man es im Leben nur mit sich selbst aushalten können, und das ist eine wichtige Erfahrung, von der Du später sagen wirst, das Du sie nicht missen willst.

Also, versuche das Beste daraus für Dich zu machen. Sieh es als Chance :-)

LG

Antwort
von rolfmengert, 21

Hallo,

in jeder erotischen Beziehung, die man wertschätzt, so wie ich es aus Deinen Ausführungen entnehmen kann, liegt ein entscheidendes Kriterium zu ihrem Erhalt in der Suche nach dem richtigen Maß von Nähe und Ferne. Es ist überhaupt nicht so, dass viel Nähe eine Beziehung stabilisiert. 

So spricht man z.B. von Attraktivität, d.h. Anziehung, die erlebt werden will. Auch die sog. "Restunsicherheit" ist ein starker Faktor für das Stabilisieren einer Beziehung; dann kommt mehr Begehren auf, mehr Werbeverhalten, alles Momente, die für den Anderen beglückend sind. Immer wieder auch die Distanz suchen, führt zudem zu einer Absicherung, ob die Zuneigung wirklich belastbar ist. Gerade junge Frauen wollen primär umworben sein, weil sie noch in Selbstfindungsprozessen leben, die für eine zu intensive Zweisamkeit noch nicht die Bereitschaft entwickelt haben. Sie wollen vor allem auch erleben, dass der Partner ihre Gefühle versteht und respektiert.

Bei Deiner Freundin kommt nun noch die Belastung durch die ausstehende Prüfung hinzu. Vielleicht ist sie ehrgeizig und möchte hier eine gute Leistung abliefern, die ihr ja schließlich lebenslang als Einstiegshilfe bei Bewerbungen dienen soll. Frauen leben eine erotische Beziehung stärker als Männer auch noch in den Zeiten des Nichtzusammenseins, d.h. sie werden nicht nur in den wenigen Stunden des direkten Kontaktes absorbiert sein, sondern noch weit mehr in den Zeiten des Nacherlebens. Da ist eine Abwehrbewegung gegen ein zeitlich zu stark forderndes Verhalten von Deiner Seite durchaus verständlich. 

Versuche ein Verhalten zu entwickeln, dass ihr signalisiert, dass sich Deine Zuneigung in dem Verstehen ihrer besonderen Belastungssituation deutlich macht. Vermeide aber auf jeden Fall eine "latente Drohung", die ich meine in Deinem Bericht herauszuhören, die da sagt: "Also jetzt lasse ich das mit den wenigen Begegnungszeiten ja noch durchgehen, aber nach der Prüfung, da muss das anders werden, sonst ..." Da sind typische Forderungsmuster, die sehr wenig zum Erhalt und zur positiven Ausgestaltung einer Beziehung beitragen können. 

Denk dabei an die alte Weisheit: "If you love something, set it free, if it comes back to you, it will be yours forever."

Kommentar von loveDJ97 ,

Danke erstmal für deine Antwort :) 

Also es ist jetzt nicht so das ich ihr drohe, das würde ich eig nie machen. Ich meinte damit nur das es jetzt in der prüfungszeit ok ist wenn wir uns so wenig sehen. Wenn dann Ruhe und Normalität einkehrt fände ich es schön wenn man sich so 1-2 mal die Woche sehen würde aber ich zwinge sie zu nichts. Nur fällt es mir halt schwer sie mal eben 2 Wochen gar nicht zu sehen... Das ist eig so mein großes Hauptproblem 

Antwort
von TimeosciIlator, 19

Ich weiß wie schwer diese Zeit jetzt für Dich ist. Aber eine Abiturprüfung ist ein riesengroßer Stress, welcher verschiedene Individuen unterschiedlich stark belastet. Deine Freundin ist offensichtlich in dieser Beziehung etwas anders als Du gestrickt.

Du könntest Ihr vielleicht in dieser Zeit eine witzige Karte passend für das Lernen schicken. Schau einfach mal bei NANU NANA nach, ob Du da was findest. Dann sieht sie, dass Du an sie denkst - aber gleichzeitig auch ihr Freiraum einräumen möchtest.



Antwort
von ZelMaDonk, 32

Mach dir keine Sorgen, schreib ihr evtl. nochmal und zeig ihr das du sie liebsgt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community