Frage von Gingeroni, 89

Sichtbare Tattoos und Piercings?

Ich wollte mal nach euren Erfahrungen mit sichtbaren Piercings und tattoos und eventuell auch bunten haaren bei der Job bzw. Ausbildungssuche fragen.

Hab selber nur ein Septum aber das kann ich ja verstecken. Aber bei mir steht nciih so einiges an demnöchst und cih wollte gern wissen ob sich das Bild der Tättowierten Frau gewandelt hat oder ob es immernoch so viele Vorurteile gibt

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Gingeroni,

Schau mal bitte hier:
Ausbildung Frisur

Antwort
von HelftMir123, 22

Das kommt immer auf den jeweiligen Chef und z.T. den Beruf an. Generell kann dich jeder Chef ablehnen weil du ihm optisch nicht zusagst, egal welche Branche. Auch ein Tischler kann die blonden Haare des zukünftigen Azubis grausam finden und lieber den braunhaarigen einstellen (mehr oder weniger unterbewusst)....In manchen Berufen wie z.B. bei der Polizei kann es aus Sicherheitstechnischen Gründen (hängen bleiben bei Piercings z.B.) nicht erlaubt sein, beim Bankangestellten wiederum spricht eigentlich nichts dagegen, wird aber (wieso auch immer...) oft eher kritischer gesehen.

Ich mache meine Ausbildung in einem "normalen" Betrieb. Hier sind Body Mods generell kein Problem. Ich habe zu erst mein Septum auch eingeklappt getragen und dann mal nachgefragt, wie es aussieht -> kein Problem ich darf mich so vollstechen lassen wie ich mag. Auch andere Azubis und Mitarbeiter sind gepierct oder tätowiert, einer an Armen, Händen und am Hals...Im Eingangsbereich, wo oft "wichtige Kunden" rumlaufen, steht unter anderem ein Plakat, auf dem ein Mann zu sehen ist, dessen Unterarm mit einer echt schönen Tätowierung geschmückt ist ;)

Kommentar von HelftMir123 ,

trotzdem ist es leider nicht immer so wie bei mir, oft genug gibt es Unternehmen /Vorgesetzte, die halt im Aussehen des Gegenübers eher ein Problem sehen als in dessen Verhalten...

Antwort
von sozialtusi, 40

Komt komplett auf den beruflichen Bereich an. Alles, was Du nicht verstecken kannst, ist bei Bank, Polizei, Hotel, im Büro etc. absout tabu bzw. Du musst im Sommer auch immer langärmlig rumlaufen.

Im Handwerk oder in Nerd-Berufen *g* ist es kein Problem.

Kommentar von Gingeroni ,

Nun       Es wird wohl in die Tiermedizinische Richtung gehen

Kommentar von sozialtusi ,

Kann... muss nicht... Ich würde sagen, da kommts auf den Chef an.

Antwort
von GravityZero, 48

Das kommt auf den Betrieb, die Stelle und die dortigen Verantwortlichen an. Wie willst du ein Septum verstecken? Ein Septum wäre bei mir, bei einer Stelle mit Kundenkontakt, die sichere Absage. Beim Tattoo kommt es drauf an wo es ist und was es ist.

Kommentar von Gingeroni ,

Ich kann mein Septum "reindrehen" dann sieht man es nicht. 
Das Tattoo das kommt wird ein Arm voller Blümchen also nichts schlimmes. 

Antwort
von Knopperz, 12

“The only way to deal with an unfree world is to become so absolutely free that your very existence is an act of Rebellion.” -Albert Camus

Willst du dir dein Leben wirklich von anderen diktieren & vorschreiben lassen, oder warum solche Fragen?

Endweder sie nehmen dich wie du bist, oder sie lassen es. Du kannst die tollste, leckerste, schönste und fruchtigste Orange auf dem Planeten sein... es wird immer einen Blödmann geben der keine Orangen mag.

Kommentar von Gingeroni ,

schön gesagt!      und eigentlich denk ich auch das das jetzt nicht sooo ein riesen problem werden kan. wir haben ja schließlich 2016. Ich arbeite in einem Restaurant in der gehobenen Gastronomie und selbst da sind große, sichtbare tattoos kein problem. 

Antwort
von Schocileo, 18

Es gibt noch sehr viele Vorurteile und Leute mit dem Stock im *rsch, darauf musst du dich leider einstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community