Sicherste Enthaarungsmethode gegen Hautirritationen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Fischsuppe02,

ich denke, du rasierst dich falsch! Man sollte immer mit dem Strich, also von oben nach unten und von außen in die Mitte hinein. Der Nachteil mag vielleicht dabei sein, dass die Haut nicht ganz glatt wird, aber es besteht keine Gefahr, dass Haare einwachsen, was sonst zu einer Pickelplage führen kann! Des weiteren musst du deinen Intimbereich nach jeder Rasur mit kaltem Wasser abbrausen! Dies mag zwar etwas schmerzen, verschließt jedoch die offenen Poren und vermindert so die Pickelbildung! Ebenso ist die Nachbehandlung der Haut, nach der Rasur, wichtig! Sie benötigt dringend Feuchtigkeit, da sie durch das Wasser und die Rasur recht angegriffen wurde! Daher muss sie nach jeder Rasur mit sanften, feuchtigkeitsspendenden Lutionen (z. B. Babycreme) eingecremt werden.

Ich hatte früher auch diese andauernde Probleme mit Pickeln, Ausschlägen etc. nach der Intimrasur! Daher habe ich nach Alternativen gesucht und vieles ausprobiert und mich schließlich für das Sugaring entschieden!

 

Das ist eine gute Alternative zum Rasieren, sollte aber lieber professionell von einer Kosmetikerin durch geführt werden! Beim Sugaring wird mittels einer Zuckerpaste das Haar samt seiner Wurzel in natürliche Haarwuchsrichtung entfernt! Auf diese Weise können keine Haare abbrechen, was eine Pickelplage vermeidet! Da die Haarwurzel mit entfernt wird, bleibt die Haut für längere Zeit auch schön glatt! Zudem wachsen die neuen Haare nicht als Stoppeln nach, sondern sind dünner, feiner und heller! Anfangs hält das Ergebnis ca. zwei Wochen! Dann wachsen neue Haare nach, die dann ab einer Mindestlänge von ca. 0,3 cm wieder entfernt werden können. Bei einer regelmäßigen Anwendung vergrößern sich die Abstände und die Haut kann bis zu sechs Wochen (Abstand zwischen zwei Behandlungen) lang schön glatt bleiben! Natürlich ist diese Art der Haarentfernung nicht gerade billig! Ich ziehe sie aus oben genannten Gründen lieber der Rasur vor, da ich so diese Probleme los bin und für längere Zeit eine schöne, glatte Haut habe!

Lg. Widde1985

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da würd ich sagen "Sugaring" wäre vielleicht eine Idee. Es tut weh beim Wegziehen, aber dafür hat man länger Ruhe und man hat, die sogenannten 'eingewachsenen Häärchen', nicht mehr. Und die Haut ist danach zart, wie ein Babypopo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oje da geht es mir wie dir. Ich habe leider auch noch keine Methode gefunden die wirklich hilft, aber finde rasieren besser als Enthaarungscremes, weil die brennt sehr. An Wachsstreifen habe Ich mich nicht herangetraut, aber du kannst ja mal spezielle für den Intimbereich ausprobieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du es auch mal mit Rasierschaum probiert?
Finde rasieren noch schonender als waxing im Intimbereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du eine wirklich scharfe Klinge benutzt? Wenn ich das mehrmals Gebrauchte nehme was meinem Mann schon im Gesicht kratzt brauch ich gar nicht erst anfangen^^ Dann schön schräg zur Wuchsrichtug scheren, nicht gegen den Strich und schon ist die Haut kahl. Dann noch ne milde Creme zur Nachbehandlung (ruhigdas was die Männer sich ins Gesicht packen^^) drauf damit sich alles weider beruhigt und es herrscht Ruhe, zumindest bei mir.

Waxing hab ich mal probiert, war nicht so prickelnd^^ Enthaarungscreme hat zwar super funktioniert aber hat auch die Haut gereizt obwohl ich ne milde genommen hab so das ich wieder rasiere, gibt zwar hier und da kleine Rötugen schonmal aber die sind auch fix wieder weg..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?