Frage von AnneloreAgate, 53

Sollte ich mir eine Sicherheitsweste zum Reiten kaufen - ja oder nein?

Hallo Alle zusammen! Ich bin am überlegen ob ich mir fürs Reiten eine Sicherheitsweste zulegen soll! Also ja oder nein und warum? Eure AnneloreAgate

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Michel2015, 44

Zunächst, eine Sicherheitsweste ist eine Selbstverständlichkeit für jeden verantwortungsvollen Reiter. Wo fängt Verantwortung an? Gegenüber der Familie, dem Arbeitgeber? Das Präsentieren einer tollen Versicherung ist eher eine typisch deutsche Unart und entschuldigt nichts.

Wann man eine Weste trägt muss der erfahrene Reiter selbst wissen, aber sie muss immer zur Hand sein.

Die die früher gespottet haben, fangen längst an umzudenken und selbst in Kreisen der alten Profis kommt jetzt vermehrt die Frage: "Wo ist denn Deine Weste?", vor 5 Jahren war es noch peinlich wenn man eine anzog. Ausreden wie Unbequem oder nicht nötig sind und bleiben Ausreden, dann vlt etwas mehr in die Tasche greifen un eine bequeme Weste kaufen. Die Unfallstatistik spricht ganz andere Worte und es kann auch nicht sein, dass die Gemeinschaft für jeden Hirnverbrannten Blödsinn bezahlen muss. Ich rede von den anderen, die Nichtreiter, die auch in die Kasse einzahlen.

Wer sich schwer verletzt, verursacht immer gewaltige negative Auswirkungen im Hinblick auf seine Mitmenschen.

Antwort zur Weste: JA

Grund: Sicherheit für einen selbst, für seine Umwelt, Verantwortung der Gemeinschaft gegenüber.

Einsatz: Das muss jeder selbst wissen wann ein Risiko anfängt. Minderjährige unter meiner Begleitung haben allerdings kein Mitspracherecht, sie müssen sich unterordnen und sie anziehen wenn ich das will, oder sie verlassen den Platz.

Irgendwann wird die Weste ohnhin Pficht werden. Der Reithelm ist es ja schon bei unter 18, zumindest werden die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen. Wir werden bald auch da hinkommen, dass die eltern zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sie ihr Kind bewusst nicht schützen.

Antwort
von hupsipu, 44

Fürs Springen und Gelände ja, wenn man auf die Stangen knallt ist eine gute Weste sehr hilfreich. Ansonsten: geschmacks- und pferdesache. Bei nem Jungpferd finde ich es sinnvoll, für Dressurarbeit eher hinderlich.

Antwort
von Nanni001, 22

Hallo

also ich persönlich halte nichts von diesen Westen. Ich selber bin auch erst einmal mit einer geritten und hab mich nur unwohl gefühlt. Ich kann mich damit nicht vernünftig abrollen und habe keine Bewegungsfreiheit mehr.

Ich kenne Menschen den hat eine Weste das Leben gerettet, kenne aber auch Menschen, die, wenn sie eine Weste angehabt hätten, noch viel schlimmer verletzt worden wären.

Bei mir im Stall trägt aber keiner so eine Weste, weil alle damit nicht so wirklich klarkommen, wie ich. Allerdings ist ein Helm bei uns für alle unter 18 Pflicht! Und die über 18 die keinen Helm tragen, werden immer wieder darauf angesprochen, sich doch vielleicht einen zuzulegen ;-)

Schlussendlich kommt es aber immer auf den einzelnen Menschen  an, ob er sich mit Weste oder ohne besser fühlt. Ich kenne auch Leute, die lieben ihre Weste und wollen gar nicht mehr ohne...

Kommentar von AnneloreAgate ,

ich frage weil ich seit kurzem ein sehr junges Pferd reite was öfters mal buckelt und bockt! Ich wollte außerdem vllt mit Springen anfangen! deshalb

Antwort
von MilleW, 28

Man kann nicht "ja" oder "nein" sagen. Das kommt ganz auf dich an. Die meisten haben keine. Aber wenn du dich damit sicherer fühlst solltest du dir eine holen da das Pferd ja merkt wenn du irgendwie unsicher bist. Aber dass muss ganz nach dir gehen. Ich persönlich möchte aber keine tragen, ich kann mir gut vorstellen das sowas unbequem ist. Ist aber deine Entscheidung und ob es unbequem ist musst du selbst testen. LG

Antwort
von MontyReiter, 53

Also ich reite grundsätzlich ohne Protektor. Ich finde die meisten sind einfach unbequem und behindern eigentlich nur. So ein Rückenprotektor schützt zwar deine Wirbelsäule, dass will ich nicht bestreiten aber man kann sich damit einfach nicht abrollen (oder sehr schlecht) und das kann noch schlechter sein.

Im Endeffekt musst du es selber wissen ob es dir zusagt oder nicht. Ich trage ihn nur noch zum Springen (bei Reitunterricht bei uns Pflicht).

Antwort
von pipepipepip, 31

Ich bin zehn Jahre ohne geritten und mir ist nie was passiert. Man kann aber auch in der ersten Stunde so unglücklich stürzen dass man querschnittsgelähmt ist. Ich reite jetzt seit Ca. 1 Monat mit. Beim Reiten stört sie gar nicht, aber man fühlt sich sicherer

Antwort
von Rene925, 43

Also bitte, die frage beantwortet sich doch von selbst.
Natürlich, es ist zu deinem eigenen Schutz da Tiere keine Maschinen sind.. und immer das machen können, was Sie wollen.
Das Pferd Buckelt, du knallst auf den Asphalt, dann weißt du warum du eine trägst.
Wichtig nur, direkt eine neue Kaufen und beraten lassen.
Keine gebrauchten kaufen, da der Schutz nicht besteht da es nicht auf dich abgemessen ist.

Kommentar von trabifan28 ,

In deinen Augen muss man also eine Sicherheitsweste beim Reiten tragen?

Ganz ehrlich, wie viele Reiter siehst du die wirklich konsequent immer und überall ihre Weste oder ihren Protektor anhaben? Ich sehe zumindest selten welche mit..

Meiner Meinung nach kann / soll jeder für sich entscheiden ob er eine Sicherheitsweste, Rückenprotektor o.Ä. trägt!

Ich trage seit Jahren keine mehr und habe auch in naher Zukunft nicht vor mir eine zuzulegen. Ich komme damit nicht zurecht und fühle mich nicht wohl wenn ich solch ein starres Ding anhabe, aber das muss noch lange nicht für jeden Reiter sprechen. Wer es möchte, nur zu! Aber gerade bei Anfängern und Kindern finde ich es dann doch angebracht.

Kommentar von Michel2015 ,

Du setzt natürlich voraus, dass irgendein Depp Deinen Rollstuhl schiebt und Mama Dich bis ans Lebensende aufs Klo bringen darf wenns mal der Zufall so will.

Kommentar von trabifan28 ,

Ich bin alt genug um das für mich selbst zu entscheiden.

Aber dass eine Weste bei gewissen Stürzen auch nichts nützt, daran denkt niemand? Einmal blöd gefallen und schon sitzt man im Rollstuhl, trotz Weste.

Antwort
von Schrader, 35

Halte ich für empfehlenswert. Bei uns haben das viele Reiter. Vor allem abends oder bei schlechter Sicht/Nebel. Das Pferd hat im Gegensatz zu einem Fahrzeug keine Reflektoren. 

Antwort
von gaydreamteam, 53

Schaden wird es auf jeden Fall nicht. Wenn du auf den Rücken fällst kann das schon sehr schmerzhaft werden oder schlimmstenfalls wird deine Wirbelsäule geschädigt. Jedoch kann es beim reiten auch stören aber ich würde sagen Sicherheit geht vor. 

Kommentar von Hilaris ,

Doch, es kann schaden. Und zwar kann man sich dann nicht mehr oder sehr schwer abrollen. Und was hat man davon, wenn man eine trägt und sich dann nicht wegrollen kann? Wenn das Pferd auf mir liegt(weil ich mich nicht rechtzeitig wegrollen konnte) oder auf mich tritt(ebenfalls weil ich mich nicht rechtzeitig wegrollen konnte) und ich mir dafür alle anderen Knochen gebrochen hab?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten