Frage von Lisafrances, 160

Sicherheitsstandards für Kabel in der Küche ?

Sind hier Elektriker unter uns ? Wie sind die Sicherheitsstandards in der Küche bezogen auf die Kabel und Elektrik . Und es müssten die sicherheitsstandards für einen Altbau sein

Wollen eine Küche einbauen. Wohnen im Altbau. Sind neu einzogen und der Elektriker kommt am Montag. Außerdem stehen wir im Rechtsstreit mit dem Vermieter .

Liebe Grüße

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 69

explzite sicherheitsstandarts für die kabel in der küche gibt es z.b. wie im Bad keine... es gibt jedoch standarts, die allgemein die sicherheit von leitungen, steckverbindungen, schaltern und anderen elektrischen betriebsmitteln regeln.

dazu zählen unter anderem die Installationszonen. es gibt vorgaben darüber wo leitungen liegen dürfen und wo nicht. das wäre also waagrecht oder senkrecht zu bzw. zwischen betriebsmitteln wie Schaltern und Steckdosen so wie in einer höhe von 2,25 m über dem fertigboden in der waagrechten, auch wenn dort keine azweigdosen etc. zu sehen sind.

diese hässliche aufputzinstallation, die man auf dem bild dort sieht ist jedenfalls so nicht sicher, da die gefahr besteht, dass das kabel durch hängenbleiben aus der abzweigdose herausgerissen wird. an sonsten ist sie jedenfalls einfach nur hässlich!

ebenfalls standart ist, dass verbraucher mit hoher leistung, hier in der küche fielen mir hier speziell ein untertischwarmwassegerät, der Elektroherd bzw. das Kochfeld und der Backofen bzw. der Geschirrspüler ein, über einen eigenen Stromkreis zu versorgen sind.

an sonsten gibt es gewisse mindeststandarts über die anzahl der steckdosen in räumen. (siehe anhang) auf die erfüllung dieser mindeststandarts hat man (in gewissem umfang) auch einen rechtlichen anspruch. hier würde ich mich aber mal vom Anwalt beraten lassen...

lg, Anna

http://www.elektro-fachplanung.de/Fachinfo/Planungshilfen/Ausstattung/ausstattun...

Kommentar von Lisafrances ,

Danke erst mal für die Antwort ich habe auch noch mehr Fotos von der Küche ... Aber ich weiß nicht wie man hier Anhänge erstellt 

Ich kann es kurz beschreiben . Unter der Spühle kann man noch zwei ähnliche solcher Steckdosen finden und eine Steckdosen Leiste wie man sie in jedem üblichen Haushalt vorfindet . Also sogar ohne Abdeckung der Steckdose. Diese Steckdose, in die man drei Anschlüsse stecken kann , also bespielsweise : Waschmaschine ect, ist denke ich , als Anschluss für diese Geräte gedacht. Bei einem Spritzer Wasser würde direkt die Sicherung durchknallen

Wer Interesse hat, weitere Bilder zu sehen dem schicke ich sie gerne zu. Ist schon echt ne Zumutung bei uns hier :'D

Erst mal danke für die schnellen Antworten !!!!!

Antwort
von treppensteiger, 72

Das Kabel müsste mindestens befestig sein, so das es nicht per Handkraft aus den Dosen gezogen werden kann. Ansonsten (also wenn das Kabel befestigt wäre) ist dieser Bau nicht zwangsläufig gefährlich, so lange alles richtig angeschlossen wurde und eine passende Vorsicherung verwendet wurde.

Antwort
von Chefelektriker, 73

Sowas könnte man schon als Supergau betrachten.Mit Sicherheitsstandart hat das garnichts zu tun.Da hat ein Laie eine Steckdose stümperhaft versetzt.

Außerdem sieht es so aus, als hätte der Vormieter die Fliesen mit Wandfarbe übermalt.

Schätze mit Einbauküche wird das vorerst nichts, denn wenn der Rest elektrisch auch so aussieht, muß die Küche grundsaniert werden.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Das ist ja Horror pur auf dem Bild... o.O

Kommentar von electrician ,

Das sind keine Fliesen, das ist Strukturtapete.

Antwort
von Benadino, 71

Da hat jemand eine Steckdose verlegt sowie das aussieht

Kommentar von Lisafrances ,

Ja sehe ich. Das war nicht die frage . Ich will wissen wie sie eigentlich nach Standards verlegt sein müsste 

Kommentar von germi031982 ,

Die Leitungen müssten entweder mit Schellen an der Wand befestigt werden, genagelt oder an die Wand gedübelt. Alternativ kann man auch Löcher in die Fugen zwischen den Fliesen bohren, Dübel rein und Quickschellen zur Befestigung von Stangenrohr durch das die Leitung dann gezogen wird. Oder einen Kabelkanal legen. Aber so lose legen geht gar nicht.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Da hat jemand eine Steckdose verlegt sowie das aussieht

Ach nee, wirklich? Darauf wären wir ja nie gekommen...

Und so wie DAS aussieht geht schon mal gar nicht! Das ist knapp vor: "Wie baue ich meinen eigenen elektrischen Stuhl."

Kommentar von Benadino ,

Ich hab's nicht gebaut

Antwort
von electrician, 59

DIESES Bild - das geht gar nicht!

Egal ob Altbau, Neubau oder sonst irgendetwas:

Man kann im Altbau keinen Personenschutz mit RCD erwarten - das ist schon einmal klar. Oft liegt eine klassische Nullung vor, weil der Schutzleiter fehlt. Aber dennoch muss die Installation gewissen Sicherheitsanforderungen gerecht werden.

Und dazu gehört eine fachlich verlegte Leitung. Eine NYM-Leitung (wie im Bild) darf nur fest verlegt werden, d.h. sie ist mit ISO-Schellen zu befestigen oder im (ebenfalls befestigten) Rohr zu verlegen.

Alle aufputz verlegten NYM-Leitungen müssen in Abzweigdosen, Schaltern oder Steckdosen so eingeführt werden, dass die Einführung schmutz- und spritzwasserdicht ist - das scheint ja bei der Steckdose überhaupt nicht der Fall zu sein!

Gemessen an der Verschmutzung, der fehlenden Befestigung der Leitung und der fehlenden Dichtung am Steckdoseneingang kann ich da nur empfehlen: Rausreißen und erneuern!

Denn letztendlich sind solche maroden (und versifften) Elektroinstallationen - je nach Absicherung - auch potentielle Brandherde, da durch Schmutz und Wasser unzulässige Übergangswiderstände entstehen.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Jo, dat is Horror-Picture-Show...

Kommentar von electrician ,

Ich habe im Theater Hagen an der "Rocky Horror Show" (mit Guildo Horn) als Beleuchter maßgeblich mitgearbeitet. Aber den Horror einer solchen Elektrik, den konnten wir uns nun wirklich nicht leisten. Da hätten wir ja unseren "Eurovision-Song-Contest-Star" während der Aufführung sofort ins Jenseits befördert   ;-)

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Jau! Und das auf dem Foto sieht ja wirklich fast aus wie ein Galgen 2.0. ;)

Kommentar von Chefelektriker ,

Die FR-Steckdose und die FR-Abzweigdose mit dem losen NYM machen mir keine Sorgen,wohl aber diese UP-Dose,die Du anscheinend nicht gesehen hast.

Ob da Nullung vor liegt ist egal,aber schaue Dir die Fliesen an, diese ehemalige UP-Steckdose mit dem losen Dosendeckel, das ist kein Standart, das ist Pfusch.

Da gehört ein UP-FR-Steckdose mit Deckel rein.

Kommentar von electrician ,

Wirklich übersehen habe ich eigentlich nichts. Aber wo soll man bei solch einem Bild anfangen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten