Frage von Audifreakin, 30

Sicherheitsfaktor/ Sicherheitszahl landwirtschaftliche Achse (BPW)?

Hallo zusammen,

wir möchten das Fassungsvermögen unseres Traubenwagens vergrößern.

Das Fahrgestell ist identisch mit dem von größeren Modellen und hält das Gewicht aus, es dreht sich lediglich um die Achse die bei jeder Größe (4000L, 6000L, 7500L usw. laut Hersteller, spezifisch vom Hersteller gewählt und verbaut wird.

Jetzt stehe ich vor dem Problem, das ich nicht weiß welche Traglast die Achse tatsächlich auf Dauer verträgt. Es handelt sich um eine BPW Achse mit 4660 Kg zul. Gesamtgewicht.

Mir ist bewusst, das Achsen wie auch andere Bauteile im Maschinenbau so ausgelegt sind, dass sie gewisse Reserven haben (Sicherheitszahl/ -faktor), nur wie groß sind diese bei der genannten Achse?

Kann mir jemand sagen, ob es gängige Sicherheitszahlen bei Achsen bzw. landwirtschaftlichen Achsen gibt?

Evtl. sogar speziell von BPW?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe aus Rheinhessen!

Antwort
von biggestmaxi, 28

Ich kenne die Achse nicht, aber wahrscheinlich ist da eine Torsionsfeder eingebaut und diese ist auf das Gewicht abgestimmt. Wenn es einen Anschlag gibt (?) dann übernimmt der bei Überlastung einen Teil der Kraft, aber empfehlendswert ist das nicht. Sicherheiten sind wohl mindestens 1,25 üblich. 

Kommentar von Audifreakin ,

Hallo, ich habe eben festgestellt, dass ich die Achse ansich gar nicht beschrieben haben.

Die Achse ist eine Auflauf gebremste Starrachse (Vierkant) auf die zwei quadratische Platten geschweißt sind um die Achse zu montieren. Die Radnaben/ Bremsgehäuse sind zentrisch zur Achse verbaut. Es ist also eine ganz einfache ungefederte Starrachse.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community