Frage von YolocrafteHD, 96

Sicherheits Gefühl weg?

Hey Community, also jeder von euch hat doch sicher von dem Anschlag im Zug gehört und von dem in München und von dem in Reutlingen und ich hab mich immer Safe Gefühlt doch jetzt hab ich angst vor die Tür zu gehen ... Wie ist es bei euch ist es genau so?Ist bei euch das Sicherheits Gefühl auch weg?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von lumi2000, 62

Nein, ist es nicht.

Dieses Gefühl ist in der gegeben Situation verständlich, aber übertrieben.


Beispielsweise ist es sehr viel wahrscheinlicher im Straßenverkehr zu sterben. Das waren 2015 in Deutschland 3475 Menschen. Es müsste also fast täglich (!) zu einem Ereignis wie in München kommen, um das selbe Gefahrenlevel zu haben.


Dass man im Straßenverkehr keine Angst hat, liegt an der menschlichen
Psyche. Neue, unbekannte Gefahren (Terror) werden überschätzt, alte und
alltägliche Gefahren (Straßenverkehr) werden weit unterschätzt.


Außerdem ist die Berichterstattung bei Terroranschlägen viel
ausgiebiger als bei Verkehrstoten. Man stelle sich nur mal vor, was in
den Medien los wäre, wenn bei jedem Autounfall mit mehreren
Schwerverletzten genauso berichet wird, wie über die Sache in Würzburg.

Auch nach München ist die Gefahr nicht größer Geworden. Solche Angriffe gab es auch vor 20 Jahren schon, da hätte man aber am nächsten Tag nur etwas in der Zeitung gelesen. Heute kann jeder live auf Facebook und Twitter dabei sein. Dabei verbreiten sich auch viele Falschmeldungen in windeseile.

Die Gefahr bei einem Amoklauf oder Terroranschlag zu sterben ist also sehr gering. Vor´m Auto - oder Radfahren hast du ja auch keine Angst, oder?


Du musst dir also keine Sorgen machen.



Grüße

Lumi

Kommentar von YolocrafteHD ,

Da hast du recht ... Aber trotzdem gerade noch ein Anschlag heute abend in Ansbach... Klar Autounfälle passieren viel häufiger aber wenn da Menschen ums Leben kommen hat es keiner gewollt... Und hier sind es Psychopathen die so viele wie möglich töten wollen ...

Kommentar von lumi2000 ,

Genau das meinte ich ;-) Über Ansbach steht noch gar nichts fest. Diese Meldung hat sich über das Internet verbreitet und nur weil irgendwo etwas explodiert ist, muss es noch lange kein Anschlag gewesen sein. Da wird nur wieder hysterisch geschrien, bevores irgendeine offizielle Meldung zur Ursache gibt, Ein Unfall wäre z.B. genauo möglich.

Klar, ein Anschlag oder Amoklauf ist viel dramatischer als ein alltäglicher Unfall. Für dich als Tote / Torter macht es aber keinen Unterschied, ob du überfahren oder erschossen wurdest, oder?

Kommentar von clemensw ,

Aha, woher weißt du denn, daß es ein Anschlag war?

Kommentar von YolocrafteHD ,

ne ich bin da verkommen muss ich zugeben ... Es könnte auch nur ein Unfall gewesen sein ... Nur jetz ist in den Medien so viel los Anschlag hier Amok da .. mich hat es halt voll mitgenommen die ganzen todesmeldungen ....

Antwort
von clemensw, 50

Warum?

Schreckliche Dinge passieren, aber es ist immer noch zig-mal wahrscheinlicher, an seinem Essen zu ersticken oder im Straßenverkehr getötet zu werden, als Opfer eines Terroranschlags oder Amokläufers zu werden.

Übrigens: Ich lebe in München. 

Kommentar von YolocrafteHD ,

Ja ist es ... Aber trotzdem nimmt es mich voll mit...

Antwort
von BTyker99, 28

Wegen diesen Anschlägen/Amokläufen habe ich eigentlich nicht besonders viel Angst, schon allein, weil ich mich (von Natur aus) nicht so oft an belebten Plätzen aufhalte. Eher hätte ich Angst, das eingewanderte "Zeitbomben", wie gestern in Badenwürttemberg irgendwann hochgehen, weil sie vielleicht mit der Bewirtung in Deutschland nicht zufrieden sind. Und das kann wirklich an jedem Ort passieren, und eventuell wäre es dann auch vorstellbar, dass sich mehrere Leute zusammenschließen um ihren Frust raus zu lassen.

Kommentar von YolocrafteHD ,

Das stimmt! 😊

Antwort
von Apfelkind86, 35

Nö, warum sollte es?

Es war völlig klar, dass es auch in Deutschland mal zu Anschlägen kommen musste und grenzt an ein Wunder, dass bislang keine unschuldigen dabei ums Leben gekommen sind.

Darüber hinaus bin ich ein sehr rationaler Mensch und solange die Wahrscheinlichkeit, bei einem Verkehrsunfall zu sterben,mindestens 5000 mal höher liegt als bei einem Anschlag,mache ich mir sicher keine sorgen.

Sorgen macht mir vielmehr die sich ausbreitende Angst in der Bevölkerung, denn ängstliche Massen sind einfach zu lenken und aufzusetzen. Jetzt schlägt vor allem die Stunde der Rattenfänger. 

Kommentar von MickyFinn ,

,,Es war völlig klar, dass es auch in Deutschland mal zu Anschlägen kommen musste"

Echt klasse diese unkontrollierte Zuwanderung... -.-

,,Darüber hinaus bin ich ein sehr rationaler Mensch"

Hahaha Hahaha Hahah Haahah xD Der ist echt gut ! Haha... autsch mein Bauch tut weh...

,,denn ängstliche Massen sind einfach zu lenken und aufzusetzen"

Mit dummen geht das noch besser.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Echt klasse diese unkontrollierte Zuwanderung... -.-

Echt Klasse, wie du wieder versuchst, Zusammenhänge herzustellen, wo keine sind. Welcher Betroffene der Flüchtlingswelle seit Sommer 2015 hatte denn bitte mit auch nur einer der letzten Taten etwas zu tun?

Mit dummen geht das noch besser.

Wie du mit fast jedem Kommentar belegst.`

BTW: Wie du u.a. hier siehst, verfängt eure ständige versuchte Panikmache leider bei den meisten nicht.

Antwort
von Borg93, 42

Es kann theoretisch immer irgendwas passieren, auch vor meiner (Hamburger) Haustür und vor deiner, das war vor ein paar Wochen aber nicht wirklich anders.

Peace

Antwort
von Craftingbukkit, 1

Angst vor die Tür zugehen? Naja nicht wirklich :) Hier wo ich lebe ist schön ruhig und es würde kein sinn ergeben hier nen Anschlag zu machen :D

Aber falls du wirklich so viel angst hast kannst du mir ja erzählen vor was und warum. Vielleicht kann ich dir Helfen :)

Antwort
von NutzerinA, 44

Bei mir ist das Sicherheitsgefühl nicht weg.

Antwort
von victoria1608, 52

Kenn ich letztens bin ich zum ersten mal alleine mit dem Zug nach Gelsenkirchen gefahren ich hatte Angst das etwas passieren könnte was zum Glück nicht der Fall war!!

Antwort
von TL0905, 19

Ja bei mir ist das extrem ich bekomm immer bei Menschenmengen panik

Antwort
von soissesPDF, 17

Nein, ist es nicht.

So ist nunmal des Menschen Natur, er kann nicht anders.
Da ändern auch 40.000 Jahre Evolution Homo Sapiens nichts.

Wenn Angst der Ratgeber ist, dann haben die Taten und Nachrichten ihr Ziel erreicht.
Wenn muß man sich fragen, warum es zu diesen Taten gekommen ist?
Dann ist die Politik ebenso verantwortlich wie die Gesellschaft.
Dann sind Globalisierung und Neoliberalismus ein schlichter Fehler, wie eine soziale Marktwirtschaft, aus früheren Zeiten das Gebot sind.

Sozial = die Allgemeinheit betreffend
neoliberal = asozial

Antwort
von Neutralis, 31

Ja schon. Habe das immer im Hinterkopf, wenn ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln  fahre oder an Plätzen bin, wo Menschenmassen versammelt sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community