Frage von hilflos12345, 10

Sicherheit der Schengen Grenzen?

Ist der Standard bei der Passkontroll an Flughäfen eigentlich in allen Schengen Staaten der selbe? Ich meine natürlich für Reisende die aus nicht EU Länder in den Schengen Raum einreisen??? Mir stellt sich die Frage ob es jemanden der nichts gutes im Schilde führt, (z.B. Einreise mir geklauten oder gefällschten Pass) an Flughäfen in Prag, Warschau oder Budapest leicher gemacht wird in den Schengen Raum einzureisen als in Frankfurt, München, Amsterdam oder Paris?

Antwort
von Charlybrown2802, 4

das ist eine antwort auf meine frage, warum ich nicht mehr kontrolliert wurde beim Boarding. ich brauchte nur noch die bordkarte, die ich auch einem anderen hätte geben können:

Sehr geehrter Herr B,

ich nehme Bezug auf Ihre Zuschrift vom 4. November 2016, mit der Sie auf eine - vermeintliche - Sicherheitslücke am Flughafen Düsseldorf hinweisen.

Die Luftsicherheitskontrollen auf deutschen Flughäfen richten sich nach dem EU-Luftsicherheitsrecht. Der europäische Luftsicherheitsstandard ist weltweit anerkannt auf hohem Niveau.

Die Bordkarte stellt nach den einschlägigen EU-rechtlichen Luftsicherheitsvorgaben das zum Betreten des Sicherheitsbereichs eines Flughafens berechtigende Zugangsdokument für Fluggäste dar. Für einen Identitätsabgleich, also der Feststellung, ob es sich bei der die Bordkarte vorlegenden Person tatsächlich um den gebuchten Fluggast handelt, besteht nach den vorgenannten Vorgaben EU-rechtlich keine Grundlage. Aus Sicht der Luftsicherheit ist in diesem Zusammenhang auch kein Sicherheitsdefizit erkennbar, da vor dem Betreten des Sicherheitsbereichs die nach den bestehenden einschlägigen EU-Bestimmungen vorgeschriebene Fluggast- und Handgepäckkontrolle erfolgt und ggf. mitgeführte verbotene Gegenstände, um die es eigentlich geht, denn gesucht werden nicht potentielle Täter, sondern insbesondere Tatwerkzeuge. zweifellos entdeckt würden.

Das zuständige Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und das Bundesministerium des Innern vertreten zum Aspekt des sog. ID-Check - dem Identitätsabgleich zwischen Passagier und Bordkarte - ebenfalls die Auffassung, dass ein solcher Abgleich aus luftsicherheitstechnischen Gründen vor Zugang zu den Sicherheitsbereichen nicht zwingend erforderlich ist. Dies gilt auch, weil innerhalb der Europäischen Union - speziell innerhalb des Schengen-Raumes - Reisefreiheit besteht.

Dementsprechend erfolgt eine Identitätsprüfung im Rahmen der grenzpolizeilichen Ein- und Ausreisekontrollen jedoch stets dann, wenn Einreisen in den Schengen-Raum erfolgen oder der Schengen-Raum bei Ausreisen per Luftfahrzeug verlassen werden soll.

Inwieweit der von Ihnen geschilderte Sachverhalt die Beförderungsbestimmungen eines Luftfahrtunternehmens, das einen Identitätsabgleich unmittelbar vor dem Boarding durchführen könnte, tangiert, bleibt außerhalb der Betrachtung. Ebenfalls außerhalb der Betrachtung müssen die Verfahrensweisen an ausländischen Flughäfen - auch innerhalb des Schengen-Raumes - bleiben, weil diese Verfahrensweisen jeweiligem nationalem Recht unterliegen.

 
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Jens T. 

Bundesministerium des Innern
- Bürgerservice -

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten