Frage von ChillyMillyOne, 38

Sicherer Computer Linux/Windows?

Hallo, ich installiere grade Linux auf meiner SSD. Meine Festplatte 1TB wird extern angeschlossen worauf später VirtualBox laufen wird. Meiner Linux Distribution möchte ich den Internetzugriff nicht gewähren. Linux soll eine IP Adresse bekommen, falls ich es Updaten möchte. Windows soll immer im Internet bleiben und auch eine eigene IP Adressen bekommen. Wie kann ich das anstellen? Einer virtuellen Maschine Internetzugriff gewähren?

Vielen Dank

Antwort
von mastema666, 23

Sorry, aber ich versteh grad nicht was das mit einem "sicheren Computer" zu tun haben soll, wenn du Linux nicht ans Netz lassen willst, Windows aber schon, wäre das Gegenteil da nicht irgendwie sinnvoller?

Wenn Win eh Internetzugriff hat, würde ichs Linux auch einfach lassen, machts sorum imho auch nicht unsicherer ;)

Ansonsten gibts auch Programme, mit denen du jederzeit einzelnen Anwendungen (z.B. der VM halt) den Internetzugriff verbieten oder wieder erlauben kannst (z.B. Netlimiter, Glasswire, so ziemlich jede ordentliche Firewall etc).

Kommentar von ChillyMillyOne ,

Wenn ich mein Windows auf der VM laufen lasse mit Internetzugriff, dann kann ich auf meinem Linux haben was ich will. Falls irgendwer auf meinen Windows schaffen sollte drauf zu kommen, kommt er immer noch nicht an meine Daten auf Linux, da ich keine Internetverbindung habe. Woher soll er also wissen, dass ich eine VM laufen habe mit einer anderen IP ;-) mein Linux bekommt nur Internetzugriff, wenn ich es ihm erlaube/updates. Außerdem werde ich eine Systemwiederherstellung vor jedem kill auf windows machen.

Kommentar von mastema666 ,

Ah, ok, macht schon etwas mehr Sinn, hatte das so verstanden, dass es Windows mit Linux in der VM sein sollte, nicht umgekehrt :)

Wobei ich mir da auch keine Gedanken machen würde bzgl Linux ganz normal Internetzugang zu geben, so einfach ist es ja nun auch wieder nicht in ein halbwegs aktuelles System einzudringen, so lange man also keine _extrem_ sensiblen Daten auf dem Rechner hat...

Die externe IP ist übrigens sowieso die gleiche so lange die gleiche Internetverbindung genutzt wird, also Win und Linux kannst du zwar im internen Netzwerk eigene IPs zuweisen, die IP, mit der aufs Internet zugegriffen wird, ist aber immer für beide gleich, außer du resettest auch die Internetverbindung jedes mal wenn du dem einen OS den Zugriff erlaubst und ihm dem anderen sperrst.

Antwort
von ceevee, 26

Hast du schonmal in die Netzwerkeinstellungen von VirtualBox reingeguckt? Dort kannst du Netzwerkadapter für die VMs an- und ausmachen.

Kommentar von ChillyMillyOne ,

Dankeschön hab ich übersehen mein Fehler

Antwort
von gonzo1233, 4

Mit dem unsicheren Windows (laut Microsoft) gehe ich nicht ins Web, mit dem sicheren Linux (laut dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) schon.

Laut Mark Russinovich (Microsofts oberster Virensucher), können 30% der Microsoft-Viren überhaupt nicht gefunden werden. Bei täglich 300000 neuen Windows-Schädlingsvarianten ist das recht beunruhigend.

Für Ubuntu/Debian gibt es laut BSI keine Schädlinge - ein Virenscanner wird von den Profis für Linux nicht empfohlen. Unsere Regierung rechnet die Verschlusssachen nur mit Debian Linux, Win ist dafür nicht zertifiziert - und wird es auch niemals werden, da nicht quelloffen und unfrei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community