Frage von Ugur00, 312

Sich vom Arzt behandeln lassen, als Muslim?

Hallo, mein Cousin, der von Syrien nach Deutschland geflohen ist, wegen Krieg und Verfolgung, will sich nicht von weiblichen Ärzten behandeln lassen, wegen der Religion. Das steht so geschrieben. Gibt es da die Möglichkeit, den Hausarzt zu wechseln?

Antwort
von Schwoaze, 128

Interessanter Kommentar, den Du da bei Ottilie ablässt!

Bei Euch Muslimen ist das so und wir  ungläubige, aber großzügige Mitteleuropäer hätten das gefälligst zu akzeptieren.... So so!

Bei uns Mitteleuropäern gibt es Gott sei Dank jede Menge kompetenter Ärztinnen, die sich sogar um arrogante Muslime kümmern würden.

Steht das tatsächlich im Koran oder sonst irgendeinem wichtigen Text? Oder haben sich das nur die Männer ausgedacht? Was weißt Du darüber?

Antwort
von Hamburger02, 62

Wenn er die Hilfe, die ihm angeboten wird, aus religiösen Gründen ablehnt, ist das halt so, das ist sein gutes Recht. Dafür leben wir in einer freiheitlichen Demokratie. Dieses Recht nehmen z.B. auch Zeugen Jehovas in Anspruch, indem sie bestimmte medizinische Behandlungen ablehnen. Aber dann muss er halt auf Hilfe verzichten und auf die Hilfe und Heilung durch Allah hoffen. Dann wird man ja sehen, ob Allah mächtiger ist als die deutsche Medizin und ihn mit Heilung belohnt oder mit Krankheit straft.

Was überhaupt nicht geht, dass sich deutsche Ärtzte an religiösenVorstellungen bzw. deren Folgen orientieren, vor denen er selber geflüchtet ist.  Ihm muss klar werden, dass hier das Grundgesetz gilt und nicht der Koran. Wenn ihm das nicht passt, muss er halt nach Syrien zurück, wo seine Vorstellungen berücksichtigt werden. .


Antwort
von DerOnkelJ, 66

Sorry, ich kann über diese strenge Auslegung des Koran auch nur noch den Kopf schütteln.

Entschuldigung wenn ich das so sage, aber zum Sex und für Kinder zu kriegen sind Frauen gut genug, für alles andere einfach nur Dreck. Was wäre die Menschheit ohne die Frauen? Gar nicht existent!

Selbst im Mittelalter waren die Frauen in Europa höher geachtet als in der heutigen Zeit im Islam.

Es ist echt eine grausame Religion

Das Schweinefleisch-Verbot kann ich ja noch irgendwo verstehen, auch wenn das eigentlich heute und in unserer Region auch schon keine Rechtfertigung mehr hat.
Aber dieser ekelhaft erniedrigende Umgang mit Frauen.. einfach nur widerlich!

Kommentar von Spassbremse1 ,

nur ungläubige Christen sind für den extremen muslim wertlos oder wie es hier so schön formuliert wurde "Dreck"

Und genau aus diesem Grund sind  viele so arrogant uns gegenüber.

Ein gebildeter Mensch blickt nicht auf andere herab!

Antwort
von Otilie1, 171

wenn man hier leben will muss man sich auch an unsere gepflogenheiten halten, also sich einer frau gegeüber korrekt verhalten , sich auch anfassen lassen. was wäre wenn dein cousin eine lebensbedrohende verletzung hätte und nur ein ärztin da wäre - würde er denn lieber sterben als sich von ihr behandeln zu lassen ? so ein quatsch - von seiner frau / freundin lässt er sich doch bestimmt auch anfasssen , oder ?

Kommentar von Flintsch ,

Das hat weniger mit dieser sehr merkwürdigen Religion, als viel mehr mit einer mitteralterlichen Pseudomacho-Einstellung zu tun. Frauen sind bei diesen Leuten eben nur minderwertige Ware und keine vollwertigen Menschen.

Kommentar von Inked95 ,

Ganz einfach: Wenn er hierher kommt, soll er sich auch integrieren, basta.

Kommentar von Abahatchi ,

Ich wage zu bezweifeln, dasz ein Muslim wirklich die Frage stellte und noch die anderen Fragen, des Fragestellers mit eingeschlossen. Ich kenne viele Muslime, die auf so dämliche Klischee-Fragen nicht im Traum kommen würden. 

Für mich klingt die Frage wie von einem Anhänger der AfD, der damit Klischees bedienen will, also eine reine Trollfrage, die Stimmung gegen Muslime machen soll und das Klischeebild von steinzeitlichen Scharia Befürwortern festigen soll. 

Grusz Abahatchi

Kommentar von anaandmia ,

@Ugur00 Nein! Nicht wir müssen eure Kultur aktzeptieren sondern ihr unsere. Schließlich wollt ihr ja hier leben!

Kommentar von Otilie1 ,

so isses    .-)))))))))))

Kommentar von Iamiam ,

und ganz im übrigen: wo steht denn das geschrieben?

Das ist doch eine Frage der Kultur und nicht der Religion!

Die Moslems, auch die z.T. sehr gläubigen, die seit 30 oder 50 Jahren hier leben, haben nicht mehr Probleme damit als ein Einheimischer auch! (natürlich hat man als Mann ein blödes Gefühl, sich vor einer Frau auszuziehen und sich vllt sogar auch noch bei einer Vorsorge-Untersuchung in den Darm und an die Eier fassen zu lassen, aber das vergeht nach den ersten Malen)

Ihr werdet im Alter in Eurer Sheize verfaulen, weil es zu wenige männliche und gar muslimische Kranken- und Altenpfleger gibt!

Kommentar von Schwoaze ,

@ugur:  Das kann doch nur ein Troll sein: Deutsch sein heißt, jeden Tag saufen gehen? Warum bist Du dann hier, wenns so schlecht ist. Entschuldige, ist sonst nicht meine Art, aber DU könntest mich direkt aufregen.

Kommentar von Abahatchi ,

@Ugur00 Nein!

Der User der die Fragen stellte ist kein Muslim. Das ist ein Troll und sicher eher ein Anhänger von Pegida und AfD. Interessant wie intelligent viele Deutsche sind und auf die eigenen Leute reinfallen. 

Ein Muslim kann gar nicht so dämlich sein, derart dämliche Fragen zu stellen. 

Grusz Abahatchi

Kommentar von Tigerin75 ,

man hat die freie arztwahl.

Kommentar von anaandmia ,

Was hat Integration mit saufen zu tun? Gar nichts! Es hat auch niemand gesagt das Muslime nicht anständig sind aber ich kann auch von Muslimen erwarten, dass wenn sie in unserem Land leben wollen sich mit bestimmten Sachen anpassen wie z.B die Hand geben, sich von einer Frau behandeln lassen usw. Wie gesagt, niemand zwingt euch hier zu leben. Wenn es euch nicht passt könnt ihr ja jederzeit wieder gehen. Finde es wirklich traurig...du bist ein negatives Beispiel für Muslime in Deutschland, denn es gibt viele andere denen es gelingt sich hier super anzupassen!

Antwort
von DerOnkelJ, 81

Ich hatte vor kurzem ein schmerzhaftes "Männerproblem", also ab zum Urologen.
Mein alter Urologe ist aber inzwischen in Rente und hat die Praxis an eine Frau übertragen! Richtig, eine FachÄRZTIN für Urologie!

Natürlich war es für mich im ersten Moment etwas "komisch" mir von einer Frau, die zudem noch jünger ist als ich und auch noch verdammt gut aussieht, an meiner Männlichkeit "rumspielen" zu lassen.

Aber die Frau hat Ahnung, medizinisch wie menschlich! Sie hat die Ursache gefunden und gezielt behandelt, seither geht es mir wieder gut!

Und DAS ist was in meinen Augen zählt. Die könnte jetzt auch noch dunkelhäutig sein und was weiß ich welcher Religion angehören, zehn Kinder von 9 verschiedenen Vätern haben, aber im Grunde ihres Herzens lesbisch und voller Tattoos und Piercings...

Antwort
von anaandmia, 114

Natürlich "darf" er den Arzt wechseln.

Aber ich bin ganz erlich. Wer hier leben will, der soll sich auch anpassen und dazu gehört auch das in unserem Land Männer und Frauen gleichgestellt sind....

Antwort
von Iamiam, 62

Du kannst es machen wie die Zeugen Jehovas: die sterben lieber, als dass sie sich impfen lassen,  Transfusionen mit Fremdblut akzeptieren oder gar sich ein Organ übertragen lassen!

Alles aus religiösen Gründen, die irgendjemand mal so aus der Bibel herausgelesen hat!

Im Übrigen benutzen die radikaleren unter Euren Imamen Eure Unwissenheit über solche Themen, um die Religionskonflikte zu schüren, die es mit früher eingewanderten Moslems nie gegeben hat!

Antwort
von Tigerin75, 58

Klar er hat die freie arztwahl.
Bei nem notfall mzss er halt zu dem arzt der da ist auch wenns ne frau ist.

Antwort
von SturerEsel, 55

Neuer Account, erste Frage provokativ, provozierende Kommentare ... Ich halte das für eine Troll-Frage.

Kommentar von Zicke52 ,

@SturerEsel: Ich auch. Ich bin mir sogar sicher, angesichts seiner beiden anderen Fragen.

Antwort
von Spassbremse1, 86

auf keinen Fall - notfalls soll sich sein leiden lieber verschlimmern, als dass er sich von einer unsauberen Ungläubigen behandeln lässt!  *Ironie off*

Kommentar von Otilie1 ,

das wäre natürlich auch eine lösung ..........., sorry

Antwort
von Susii01, 95

Man kann sich in der regel den hausarzt selber suchen und falls man nicht zufrieden sein sollte, kannst du ihn auch wechseln. Einfach nach belieben zu einen anderen gehen.

Antwort
von hutten52, 140

Bei seiner Reise hat er das falsche Land gewählt, tut mir echt leid. In Deutschland gibt es Ärztinnen. Der Koran ist hier nicht Gesetz, zum Glück.

Den Hausarzt kann er zwar frei wählen, aber im Krankenhaus wird plötzlich eine Ärztin vor ihm stehen. Die kann er nicht abwählen. Das is so. 

Kommentar von Spassbremse1 ,

aber sicher kann er die abwählen - DU als deutscher Kassenpatient könntest das nicht

Kommentar von Abahatchi ,

Jeder kann jeden Arzt verweigern, so lange er ansprechbar ist und dabei mündig. Keiner musz sich im Krankenhaus von einer Ärztin die offene Halsschlagader zuklemmen lassen. Er kann ihr verbieten ihn an zu fassen, auch wenn er dann nur noch wenige Sekunden eines Lebens vor sich hat. 

Anders ist es, wenn er nicht mündig ist und andere für ihn entscheiden oder die Ärztin erst auf ihn trifft, nachdem er mit seiner offenen Halsschlagader ohnmächtig am Boden liegt. Sie wird helfen, auch gegen seinen Willen, den sie ja, weil er ohnmächtig ist, nicht erfragen kann. 

Grusz Abahatchi

Kommentar von anaandmia ,

Wie frech ist das denn bitte @Spassbremse1 Wer in unser Land kommt hat sich anzupassen. Ende!

Kommentar von Spassbremse1 ,

da hast du wohl etwas missverstanden anandmia - lies nochmal genau - und bitte die Ironie meines Posts erspüren dabei!

Antwort
von einzigartigacc, 59

Sag deinen Cousen dass er sich auch weiblichen Ärzten zeigen kann! Das ist erlaubt im Islam! Hört auch mit eurer Kultur den Islam zu verschmutzten.

Antwort
von Konstamoc, 42

Dein Cousin ist von einem Krieg gefolgen wo religiöse Indoktrination der schnurrende Motor der volks-verdummung ist damit dieser ohne Probleme immer weiter läuft.

Vieleicht sollte er die einstellung zu seiner Religion an sich mal überdenken und sich mit dein europäischen Werten auseinander setzen.

Zudem waren sicherlich ca. 50% aller Partienten die eine weibliche allgemeine Hausärztin hatte männlich.

Demnach hat dein Cousin nichts an sich was sie noch nie gesehen hat und mit dem Gedanken sollte er auch zu ihr hin gehen.

_________________________________________________________________

Es ist schon ein Stück weit diskriminierung wenn man einen Artzt nicht aufgrund seiner kompetzen sondern seines Geschlechts aussucht.

Der nächste schritt in die richtung ist dann Frauen nicht die Hand zu geben oder diese garnicht erst als Menschen war zu nehmen.

Versuch deinem Cousin ordentlich in unsere Gesselschaft zu integrieren und bring ihm bei das es keine schande oder bruch mit seiner Religion ist sich von einer Ärztin behandeln zu lassen.

Antwort
von cerveza, 39

Salam alaikum, wahrscheinlich gibt es auch die Möglichkeit sich von männlichen Ärzten behandeln zulassen, einfach freundlich und sachlich erklären warum gerade keine weiblichen Ärzte. Falls dies nicht möglich sein sollte und der Besuch eines Arztes notwendig ist, besteht inshallah kein Übel sich auch von einem weiblichen Arzt behandeln zu lassen. Ich bin auch Muslim und wenn ich zufälligerweise von einer Frau behandelt werde, akzeptiere ich es. Das ist doch nur beruflich und nicht privat. Übrigens bist du Türke und dein Cousin Syrer oder wie? Weil der Name Uğur ist doch eigtl türkisch. Nur so.

Kommentar von suesstweet ,

Gut beobachtet.... :)

Antwort
von DerBuddha, 30

1. mal wieder eine trollfrage von dir?

2. wenn er seine märchenreligion VOR unsere werte stellt, sollte er schnell wieder deutschland verlassen..........

3. NICHTS steht geschrieben, aber es sind viele lustige märchenschriften vorhanden, die ihr koran nennt und die menschenverachtende gesetze beinhalten..............!!!!

ich frage mich immer wieder, warum menschen wie ihr überhaupt nach deutschland kommt.........mit sicherheit NICHT als kriegsflüchtling, aber mit großer sicherheit deshalb, um mal endlich menschenrechte kennen zu lernen?.............anders kann ich mir eure denkweise nicht erklären.............denn sonst würdet ihr in muslimische länder reisen............:)

ach ja, gute reise für deinen verblendeten cousin, falls er überhaupt existiert..............*g*

Antwort
von OnkelSchorsch, 45

@Support:

wieso ist diese Trollfrage nicht gelöscht?

Der User ist längst als Troll erkannt und der Account deaktiviert. Bitte löscht seine Fragen.

Danke.

Kommentar von anaandmia ,

Da kann ich dir nur zustimmen! Jeder Depp sieht, dass er mit seinen Fragen nur provozieren will.

Antwort
von Jojosaurus, 49

Ich wette, hätte der Fragesteller nicht geschrieben, dass sein Cousin aus Syrien kommt und Muslime ist, gäbe es hier viel weniger Aufstand. Soll ja z.B. auch Frauen geben, die ungern zu einem männlichen Frauenarzt gehen, und das einfach so ohne Religion.

Kommentar von Weinberg ,

Aber doch nicht aus religiösen Gründen! 

Oder steht da was entsprechendes in der Bibel? 

Kommentar von anaandmia ,

Ganz genau @Weinberg. Wenn eine Frau nicht zu einem männlichen Gynäkologen will hat das wenig damit zu tun das ihre Religion ihr dies verbietet.

Kommentar von BellAnna89 ,

Ob das Abtasten des Bauchs oder Beins oder das Abhören von Herz und Lunge vielleicht etwas anderes ist als von dem anderen Geschlecht den Intimbereich anfassen zu lassen?????

Kommentar von livechat ,
@BellAnna89 [...] von dem anderen Geschlecht den Intimbereich anfassen zu lassen?????

Ich persönlich, hätte nicht dagegen.

Kommentar von Jojosaurus ,

Ich meinte damit, dass eben das nichts mir Religion zu tun hat. Und ich wette genauso, dass es da draußen nicht-muslimische Männer gibt, die nicht gerne eine Ärztin von ihren Krankheiten erzählen. Ich erinnere daran, dass es bei vielen immer noch das Denken des alten Frauenbildes gibt.

Antwort
von TheAllisons, 128

Die Möglichkeit gibt es, natürlich, er braucht sich nur einen anderen Arzt suchen.

Antwort
von nowka20, 45

dann wird es ihm in deutschland nicht leicht fallen, sich zu integrieren!

Antwort
von josef050153, 31

Dann hat er Pech gehabt. Wenn ihm unsere Regelungen nicht gefallen, dann soll er zurück in seine Heimat.

Er ist aus eigenem Antrieb in das Land gekommen, niemand hat ihn eingeladen. Er soll also seine Sympatien für den Islamischen Staat abschütteln und sich hier gefälligst einfügen (wie jeder andere auch).

Antwort
von livechat, 30

Es gibt auch die Möglichkeit die Heimreise zu starten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community