Frage von Merlchen1607, 799

Sich selbst mit einem Kissen ersticken, war das ein Suzidversuch?

Hallo,
Eine Freundin von mir hat letzte Nacht versucht, sich mit einem Kissen selbst zu ersticken. Es hat aber nicht funktioniert, da sie irgendwann einfach ohne drüber nachzudenken die Hände vom Kissen weggenommen hat und wieder Luft bekommen hat. So hat sie es mir geschrieben. Sie ist 14 und ist zur Zeit wegen Depressionen in einer Therapie und da sie sich weigert, zur Schule zu gehen, weil sie denkt, die schaffe es nicht, soll sie Medikamente bekommen und in eine Klinik kommen. Sie hat auch Suizidgedanken (gehabt). Ich frage mich, ob dieser Versuch, sich selbst zu ersticken, als Suizidversuch bezeichnet werden würde, weil sie ja selbst die Hände weggenommen hat, um Luft zu bekommen. Was denkt ihr?

Antwort
von pingu72, 591

Ich denke es war eher ein Hilfeschrei. Wer sich umbringen will tut es auf eine andere Art... Außerdem hätte sie es wieder versucht, und sie hätte dir nicht geschrieben was sie getan hat. 

Antwort
von Mellchen1, 556

Es gibt einen sogenannten Überlebenssinn! Deswegen könnte man sich auch niemals ertränken, ersticken, etc.. 

Sie sollte aufjedenfall Hilfe in Anspruch nehmen und du solltest sie unterstützen. Natürlich war das ein Hilfeschrei!

Antwort
von pasgru, 622

Man kann sich selbst nicht mit einem kissen töten oder sich den hals zu halten. Da du zu erst unmächtig wirst und den druck löst. Wodurch du wieder anfängst zu atmen. Ob es ein suizidversuch war kann ich nicht sagen

Antwort
von Schwoaze, 387

Meine Güte! Dass das nicht funktionieren kann, ist doch wohl klar! Du kannst Dich ebenso wenig selber kitzeln!

Armes Mädl, ich hoffe, ihr kann geholfen werden!

Antwort
von Manuel20, 428

Hallo,

es ist schwierig zu sagen, ob es sich um einen Suizidversuch gehandelt hat. Einen solchen Tod, durch Sauerstoffunterbrechung, kann in der Regel nicht selbst verursacht werden.

Wahrscheinlich bleibt es ein Rätsel. Steh ihr bei.

Liebe Grüße

Manuel20

Antwort
von Silberlilie, 373

Ja es war einer, da das wegnehmen der Hände ein reiner Selbstschutz des Körpers war, den man oft nicht unterdrücken kann

Antwort
von SerenaEvans, 347

Man kann sich nicht selbst mit einem Kissen ersticken. Dafür ist der instinktive Selbsterhaltungstrieb zu groß. Genauso kann man nicht die Luft anhalten, bis man tot ist.

Wie ernst gemeint das war, kann niemand unbeteiligtes im Internet wissen.

Antwort
von nieraab, 198

Ich denke, es war ein halber Versuch.

Die Frage ist: wollte sie sich ersticken, also umbringen?

Der Mensch hat nähmlich einen Sinn, Reflex und derartiges, dass das Luftwegnehmen aus eigner Hand nicht ermöglicht. Das erkklärt, wieso sie, 1. nicht sterben konnte und 2. sie die Hand weg nahm.

Antwort
von MartiNation, 320

Oder sie hat den kissen geküsst. Spass uch glaub das war eher ein Selbstmordgedanke

Antwort
von keinname123r, 276

Vielleicht war der wille da, aber so kann man sich nicht umbringen und ich bin mir sicher, dass weiß sie auch. Ich glaube nicht, dass sie sich umbringen will, sondern, dass e jemand bemerkt und ihr hilft.

Antwort
von boy865, 187

Ein Suizidversuch....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community