Frage von FT9Jake, 24

Sich im Krafttraining zum Äußersten treiben?

Hallo Leute,

ich bin 16 Jahre und Leistungsschwimmer, daher betreibe ich den Kraftsport eher als ergänzendes, notwendiges Übel, um Schnell-und Maximalkraft zu generieren. Dazu habe ich aber leider nur 1-2 mal die Woche Gelegenheit.

Und wenn ich dann dort bin, trainiere ich vornehmlich Trizeps und m. pectoralis maior, weil die eben so essenziell für das Fortbewegen im Wasser (ich schwimme Kraul und Schmett) sind. Nun komme ich zum Beispiel meist so zum Ende des vierten Zehnersatzes an den Punkt, an dem ich die Übung nicht mehr ausführen kann. Der erste Gedanke ist dann: Super, du hast es richtig gemacht!

Nur leider ist dann später der Fall, dass ich zwar Muskelkater habe, aber lange nicht fertig genug bin, so wie manch andere, die literweise schwitzen und deren Gesichtsfarbe zwischen Bordeaux- und Tomatenrot variiert, und die Grunzen, als hätte sie ein wilder Eber aufgespießt. Mein Anspruch ist natürlich, aus dem Krafttraining das Maximum herauszuhohlen, um schneller zu schwimmen. Und auch sonst habe ich überhaupt kein Problem damit, im Schwimmtraining alles zu geben. Also wie kann man so einen Erschöpfungszustand erreichen?

Vielen Dank im Voraus, Jacob

Antwort
von Avoid888, 5

Ob die anderen mehr oder weniger schwitzen oder eine normale oder rötere Gesichtsfarbe haben, ist individuell.
Du solltest vll den ganzen Körper trainieren.
Übertreib aber nicht so, der Trizeps ist ein kleiner Muskel, den kannst du schnell überreizen, anders als die Beine.

LG

Antwort
von IchHanKeinPlan, 6

Naja an sich ist es jetzt nicht unbedingt SO gesund so sehr an seine grenzen zu gehen..

die frage ist wie und womit du trainierst ich denke es ist besser mit weniger gewicht, so dass du länger trainierst falls du das meinst?

Antwort
von Luki333, 1

Trainer fragen is nie verkehrt! Besser als all die selbsternannten fitnessgurus, die hier so rumschwirren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten