Frage von Sabaton183, 268

Sich für Mode interessieren unmännlich?

Es ist nicht gerade männlich wenn sich ein Mann für Mode interessiert oder? Ich meine was soll daran nicht unmännlich sein? Wer sehr aufs Aussehen achtet ist doch nicht männlich? Klar wem die Männlichkeit völlig egal ist. Aber richtige Männer interessieren sich doch kaum für Mode? Und achten kaum auf ihr Aussehen?

Antwort
von BlackRose10897, 119

Also mein Mann interessiert sich auch für Mode, deswegen ist er aber nicht weniger männlich^^ Was ist denn falsch daran, wenn ein Mann auf sein äußeres achtet? Die meisten Freunde/Kameraden(er ist Soldat) in unserem Umfeld sind so. Was die Jungs alleine an Kohle für ihre Bartpflege ausgeben... und jetzt? Besser so, als wenn sie rumrennen wie die letzten Neandertaler.

Kommentar von Sabaton183 ,

 Kommt darauf an, Modetucken sind nicht männlich.

Kommentar von BlackRose10897 ,

Mein Mann und seine Jungs sind keine "Modetucken", sondern machen nur was aus sich. Und ich kenne nicht einen hetero Mann,der eine "Modetucke" ist und selbst meine homosexuellen Freunde sind keine, da sie das typische "Schwulen-Klischee", das die meisten Leute fälschlicherweise im Kopf haben, absolut nicht erfüllen.

Kommentar von Sabaton183 ,


 Ja und? Sie sind trotzdem unmännlich! Aber heutzutage scheint Männlichkeit ja nicht mehr wichtig zu sein, äusserst bedenklich!

Kommentar von Sowjetunion208 ,

Ignoriere den User hier einfach 

Er provoziert etc seit Wochen mit dem selben Mist 

Kommentar von Vando ,

Jep, das ist ein Troll.

Warnt die anderen Nutzer mal bitte vor, damit die nicht ihre Schreibmühe an ihn verschwenden.

Kommentar von BlackRose10897 ,

Japp. Hab ich jetzt auch gemerkt🙈aber Frage wurde trotzdem nach Prüfung freigegeben...

Antwort
von MrHilfestellung, 117

Wir sind im 21. Jahrhundert, niemand muss sich mehr an die Rollenklischees der 50er Jahre halten.

Kommentar von Sabaton183 ,

Naja ich schon, da mir Männlichkeit extremst wichtig ist.

Kommentar von MrHilfestellung ,

"Männlichkeit" ist in dem Sinn, in dem du sie verstehst, auch nur eine Erfindung der Gesellschaft, die im 21. Jahrhundert nichts mehr verloren hat.

Kommentar von Sabaton183 ,

 Naja, mir ist sie äusserst wichtig. Ich frage mich wie einem Männlichkeit egal sein kann...

Kommentar von MrHilfestellung ,

Geht eigentlich ganz einfach.

Kommentar von Sabaton183 ,

Nein nicht wenn man noch ein Funken Stolz besitzt.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Quatsch, das hat rein gar nichts mit Stolz zu tun.

Kommentar von Sabaton183 ,

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/d9/a1/95/d9a19520e1694b4f46f1ac72a9fd1...

Hier der ist meiner Meinung nach männlich, ja Muskeln gehören natürlich auch dazu.

Kommentar von Sabaton183 ,

Doch natürlich hat das etwas mit Stolz zu tun, man will ja als möglichst männlich wahrgenommen werden.

Antwort
von Sarih91, 17

Ich habe gerade aus Verwunderung über deine Kommentare mal kurz in dein Profil geschaut. Kann deine Besorgnis deiner Männlichkeit in Bezug auf dein äußeres vielleicht etwas mit deinen Problemen bezüglich deiner Sexualität zu tun haben?

Viele große Männer die von den meisten Menschen geachtet werden entsprechen nicht dem stereotyp eines männlichen Mannes.  Außerdem gibt es auch viele schwuler die wesentlich männlicher sind als so mancher hetero.

Ich denke dein erstes Problem liegt eher in deiner aktzeptanz dir selbst gegenüber und wenn du einmal gelernt hast dich zu lieben wie du bist wird der Rest von selbst kommen.

Ach und nur so nebenbei, ich höre sehr gern metal, dadurch kenne ich natürlich auch einige andere metaller. Große harte bärtige Kerle mit motorrädern und dem ganzen Kram.  Zwei davon schwul und fast alle stehen übelst auf die backstreet Boys.  Männlichkeit definiert sich nicht über Interessen und Vorlieben sondern über den Umgang mit sich selbst und anderen und um das eigene auftreten. 

Kommentar von Vando ,

Das hat damit nix zu tun, dass ist einfach nur ein Troll der rumtrollt.

Expertenantwort
von timo1211, Community-Experte für Mode, 14

Juhu neuer Account neue Ignoranz.

Männlichkeit existiert nicht. 

Kommentar von Geheymrath ,

Feminist?? -

Kommentar von timo1211 ,

Nein er stellt die Frage nur 15 mal die Woche. Irgendwann wird es lästig :D

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 31

Hey :)

Ich (m, 25) interessiere mich allgemein SEHR für Mode, gute & hochwertige Klamotten, Farben der Saison & auch für Trends.. ohne dass ich alle mitmache ;)

Mir ist noch nie passiert dass das jmd. unmännlich, uncool oder sonst wie "komisch" fand oder drüber gelächelt hätte.. im Gegenteil, eig. finde ich es eher altmodisch wenn sich jmd. überhaupt nicht für sein Erscheinungsbild interessiert^^ ich verurteil echt niemanden der immer denselben Einheitslook trägt & sich nicht um seinen Körper kümmert.. und niemand muss jeder Mode folgen (mache ich auch nicht, auch Trends müssen mir irgendwie gefallen!).. aber ein gewisser "Anspruch" sollte schon da sein :)

Ich würde mich soagr soweit aus dem Fenster lehnen um zu sagen, dass Männer denen ihre Optik egal ist eine Art Auslaufmodell sind!

Meine Meinung :)

Antwort
von PrincessGaGaLis, 91

Komische Ansicht, die du da hast. 

In der heutigen Zeit interessieren sich auch viele Männer für Mode & laufen gut gestylt rum. Und trotzdem sind sie nicht unmännlich oder "kein richtiger Mann". 

Ich muss ehrlich gestehen, dass mir die ordentlich angezogenen Männer auch lieber sind, als einer der in Jogginghose daher gelaufen kommt. 

Und vorallem, warum dürfen Männer nicht auch ordentlich, stylisch & modisch angezogen sein, so wie wir Frauen es sind?! 

Kommentar von Sabaton183 ,

Weil es unmännlich ist!!

Kommentar von PrincessGaGaLis ,

Das ist sowas von nicht unmännlich. 

Ich weiß nicht, ob du irgendwelche Komplexe oder so hast, aber es ist völliger Unsinn, was du sagst. 

Wir leben im 21. Jahrhundert & nicht mehr im Mittelalter. Dementsprechend kann auch jeder tragen was er möchte. 

Kommentar von Sabaton183 ,

 Naja Komplexe habe ich wohl, aber ich finde Männlichkeit extrem wichtig.

Kommentar von PrincessGaGaLis ,

Das ist ja schön für dich, trotzdem macht man die Männlichkeit nicht am Kleidungsstil fest. 

Die Frage hast du hier ausserdem schon mal gestellt & bist jeden für seine Meinung angegangen. 

Kommentar von Sabaton183 ,

Doch Männlichkeit hat viel mit dem Aussehen zu tun, wer etwas anderes erzählt hat keine Ahnung! 

Kommentar von PrincessGaGaLis ,

Ach so & du hast hier die hammer Ahnung, genau. 😂👍🏻 

Antwort
von Funfroc, 102

Lt. deinem Profil hörst du Slayer. Vermutlich hast du also Slayer-Shirts.

Somit kann man also festhalten, dass du auf dein Aussehen achtest. Ja, jeder achtet auf sein Aussehen, und wenn es auch ist, möglichst nicht "modisch" auszusehen.

Ich besitze auch ne ganze Reihe Band-Shirts, von Alice in Chains bis Slipknot. Das ist auch eine Form von Modebewusstsein.

Kommentar von Sabaton183 ,

 Nein, ich besitze keine Band Shirts.

Kommentar von Sabaton183 ,

Auch sehe ich sonst nicht aus wie ein Metalhead.

Antwort
von Geheymrath, 14

Hallo, Sabaton!

Kleidung ist wichtig. Wir alle brauchen Kleidung; Frauen und Männer. Und darin wollen wir doch sicher alle - Frauen und Männer - einigermaßen gut aussehen, nicht wahr? - 

Es ist also durchaus verständlich, wenn man nicht nur allein darauf achtet, nicht nackt herumzulaufen (wenigstens nicht öffentlich), sondern auch einen gewissen Wert auf Qualität, einen geschmackvollen Stil und eine halbwegs sympathische Wirkung seines Äußeren legt.

Wenngleich dieses Bedürfnis einmal mehr, einmal weniger deutlich zutage tritt, so ist es tatsächlich ein typisch weibliches Phänomen, denn es liegt in der Natur der Frauen, sich an der sinnlichen Wahrnehmung zu orientieren, während das typisch Männliche sich auf den praktischen Nutzen der Dinge ausrichtet. Ein Mann also, den der sinnliche Reiz von Kleidung, Schmuck und anderen schönen Sachen besonders anspricht, ist in dieser Hinsicht durchaus weiblich geprägt.

Es stellt sich Dir ja die Frage nach der geschlechtsspezifischen Angemessenheit bzw. inwieweit es sich für einen "richtigen" Mann "gehört" und es bei ihm "normal" ist, ein Interesse für Mode zu entwickeln. - Nun, diese Frage ist im grunde völlig irrelevant. Wirklich wesentlich ist die Frage, ob dasjenige, worauf das Interesse eines Menschen sich richtet, für das kulturelle und gemeinschaftliche Leben gesund, fruchtbar und insgesamt förderlich ist. Hierbei diesen eigentlich bedeutsamen Anhaltspunkt von der Geschlechterrolle abhängig zu sehen - oder gar sehen zu wollen - wäre ein Zeichen seelischer und geistiger Unselbständigkeit.

Schönen Gruß!

Geheymrath

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community