Frage von Isa666, 165

Sich als Otaku/Anime fan outen?

Ich bin jz ca 2 Jahre ein anime fan aber habe mich in meiner klasse nicht geoutet. Meine klasse ist richtig assi und die mögen mich nicht. Würdet ihr euch outen oder soll ich warten bis ich in ne neue schule gehe.(und soll ich mich da outen)

Ich steh dazu ein Otaku zu sein...aber hab trozdem meine Schwierigkeiten damit

Expertenantwort
von qwertzboy, Community-Experte für Anime, 37

Was ne Frage wieder :'D

1. Da sie dich eh nicht mögen, kann's die ja egal sein, was sie von dir denken

2. Frage ist, ob sie überhaupt was darüber denken, weil du ihnen wahrscheinlich egal bist.

3. Wenn du doch eh bald Schule wechselst, kannst du's doch einfach probieren? Ist doch kein Risiko dann.

4. Auf der neuen Schule dann ganz normale darüber sprechen. In einer Klasse mit 25 Leuten gibt es zu 99% wenigstens 1-2 andere, die auch Anime schauen. Mit denen könntest du dich dann anfreunden

5. Was meinst du überhaupt mit "outen" haha. Ist doch n ganz normales Hobby. Man kann sich vielleicht als "schwul" outen, weil es von der Mehrheit der Menschen als abnormal angesehen wird, aber Schwule würden dann ja auch nicht ihre Zeit mit denen verbringen, die sie als minderwertig und zu anders ansehen, sondern mit Leuten, die sie so akzeptieren wie sie sind.

6. Sei einfach du selbst und "oute" dich, weil du sonst keine Freunde finden wirst, die dich dann auch so mögen, wie du bist. Wenn du einen Charakter vorspielt, mag dich gar keiner, weil das jeder merkt, und vorgespielte Charakter nicht sooo sympathisch sind ;)

Also Probier's einfach. Wirst schon Freunde finden. Animeschauen ist nichts Schlechtes.

Kommentar von Isa666 ,

Die in meiner klassen finden das schon

Kommentar von qwertzboy ,

Also hast du's probiert? Oder woher weißt du das schon? Kann auch sein, dass es noch mehr gibt, aber die sich - so wie du - auch nicht "outen" wollen. Ansonsten ne kleine Geschichte: Mein bester Freund ist 3 Jahre lang mit Kopfhörern in seine Klasse reingekommen, hat die dann rausgenommen, als der Lehrer reinkam. Sich mit niemandem versucht, zu unterhalten und ist anschließend mit Kopfhörern wieder rausgegangen, nach dem Unterricht und zum Sport oder zu seiner Freundin. Die Leute, die damals in seiner Klasse waren, sind halt ziemlich harte Lappen gewesen. (hätte, wenn ich an seiner Stelle gewesen wäre, wahrscheinlich das Gleiche getan..) Ist zwar jetzt anders, als bei dir, aber das Prinzip ist das Gleiche: Es kam keine positive Interaktion mit den Leuten in seiner Klasse zustanden, also hat er sie ignoriert und ausgeschlossen. (Er hatte natürlich am Anfang mal abgecheckt, ob er mit welchen auskommt, aber danach...) Und nach der Schule hatte er halt einige Leute bei seinem Sport (Wakeboarden. Da chillt man eigentlich 3/4 der Zeit nur am Rand des Wasser auf den Stränden in der Sonne und labert mit anderen Leuten, die halt das gleiche Hobby haben wie du) und seine Freundin, bei der er ziemlich oft war. Er war also nicht einsam oder "freundlos" in der Zeit, und ist halt mein bester Freund inzwischen.
Moral aus der Geschicht: Ignorier die Leute in deiner Klasse und lass sie nicht in dein Leben, falls sie dein Leben nicht bereichern. Ob das auf der neuen Schule auch noch so ist, musst du dann austesten und entscheiden. Wichtig ist aber, dass du dir nach der Schule einen Sportverein oder auch ein paar Freunde, die Anime schauen, suchst, mit denen du dich unterhalten kannst.(Eine WhatsApp-Gruppe wäre ein guter Anfang. Die findet man recht schnell, auch per Internet) Ist nämlich nicht schön komplett ohne Freunde zu sein ;) Das geht dann voll klar, und deinen Noten wird es auch gut tun, dich in der Schule auf den Unterricht und nicht auf deinen Status/deine Schulkameraden zu konzentrieren.

Frag, falls ich irgendwo unverständlich formuliert haben sollte.

Antwort
von itsyamichan, 62

Hallo Isa,

Was genau meinst du mit Outen? Du musst dich ja nicht vor die Klasse stellen und schreien: 'Hey leute ich bin ein Otaku'. Sei es einfach, lebe deine Interessen aus. wenn dich jemand frragt, sag die Wahrheit. Vielleicht findest du so Leuten mit der gleichen Liebe für die japanische Kultur.

LG

Yami

Kommentar von Isa666 ,

Ich weiß aber ich rede nur leise drüber..ich Tu so als sei ich kein fan...

Kommentar von itsyamichan ,

Aber warum? Kann es dir nicht egal sein was andere von dir denken?

Kommentar von Isa666 ,

Eig schon...aber...ka ich machs einf in der nächsten schule

Kommentar von itsyamichan ,

Tu das. Viel Glück~

Kommentar von Isa666 ,

Danke

Antwort
von Nixy99, 110

Wozu muss man sich "outen" wenn man Anime mag??

Und, ok klingt fies sry, aber wenn die dich eh nicht mögen, interessiert es deine Klasse einen Sch*** ob du Otaku bist oder nicht. Die würden dich höchstens noch viel weniger mögen. In ner neuen Schule kann man abwarten, wie die so sind. Wenn da n paar korrekte Leute sind, mit denen man ins Gespräch kommt, kannst du sicher mal erwähnen, dass du Otaku bist. Es gibt viel mehr Otakus als man denkt. Wenn die Leute korrekt sind, sagen sie entweder "ey, ich auch!" oder "cool" oder so. Du musst selber gucken, wo und wann es angebracht ist, zu sagen, was man mag. Deine jetzige Klasse würde es halt vermutlich gar nicht interessieren, wenn sie dich micht mögen, nutzen sie das höchstens zu deinem Nachteil aus.

Antwort
von TheAge65, 40

Sich als Otaku "outen"??

Meinst du weil dich ein paar in der Klasse nicht mögen finden sie dich besser wenn du ihnen sagst das du ein Otaku bist?

Wenn sie dich nicht mögen ignorier sie einfach (hört sich dumm an, aber ist so, ich sprech aus Erfahrung :) und wenn dich halt mal jemand fragt ob du Anime´s magst dann kannst ja sagen das du ein Otaku bist.

Antwort
von Shinjischneider, 10

Lebe Dein Leben wie Du es möchtest.

Leute die Dich mobben wollen, werden es immer tun. Wenn Sie es jetzt schon tun, wirst Du ihnen mit dem Hobby Anime nur neues Futter liefern.

Ich hatte in der Berufsschule auch dauernd Idioten die mich mit meinem Hobby, Anime, provozieren wollten.
Lustigerweise waren das aber dieselben Typen die sich Tonnenweise Hentais reingezogen habe. (und mainstreamfähigere Anime wie Ghost in the Shell, Dragonball Z, Akira etc.)

Du brauchst Dich also nicht zu outen, aber musst es auch nicht geheim halten. Es ist ein Hobby wie jedes andere auch.

Antwort
von cookymampfer, 39

Ich bin ein großer anime Fan und musste mich nie richtig outen ich hab irgendwann angefangen meinen besten Freunden davon zu erzählen und ewig genervt das sie sich einen mit mir ansehen death note kam immer gut an mirai nikki manchmal aber ich wurde nie deswegen beleidigt oder sonst was sie fragen mich nur wiso ich es so sehr mag. Sag es doch auch erstmal deinen Freunden und zeig ihnen einen den du sehr magst denn die meisten Leute sehen nie einen weil sie Vorurteile haben. Verberge nicht wer du bist

Kommentar von Isa666 ,

Meine freunde und Familie wissen es ja schon längst 

Antwort
von AliceLee, 12

Also ich mach das immer so das ich nicht damit rumprahle das ich ein Otaku bin es aber auch nicht verheimliche.
Also solltest du nur Otaku-Sachen machen sondern dich normal benehmen und wenn es halt dazu kommt das man dich fragt antwortest du ehrlich :)

Antwort
von justkeinplan, 55

Man muss sich dafür outen? O.o

Das ist doch etwas ganz normales, jeder redet mal darüber ob er gerne Fussball spielt, liest, oder Anime schaut! Das ist ganz normal, frag doch einfach mal wen, ob er Naruto (Oder was auch immer du schaust) kennt, und schon ist das Problem erledigt

Kommentar von Isa666 ,

Hab ne beste frundin die ich zum fan gemacht habe aber sonst rede ich mit keinem in meiner klasse

Kommentar von justkeinplan ,

Wenn das Gespräch zu dem Thema kommt, sag deine wahre Meinung, aber wenn du nicht danach gefragt wirst brauchst du es niemandem sagen :*

Antwort
von Sparklinggg, 80

Ich würde dann warten bis du auf einer anderen Schule bist ansonsten machst du dir die letzen Jahre,Monate unnötig Stress. Wenn du dann auf der Neuen Schule bist kannste direkt als Anime-Fan los gehen wenn da jeder neu ist ist das ja wie ein neu Anfang ! :D

Antwort
von ElibesEru, 58

Sich als jemand ausgeben, der man nicht ist macht noch weniger Spaß als wenn man nicht gemocht wird.
du hättest es erst gar nicht verstecken sollen.
Geh offen damit um ^^ (auch in der neuen Schule, du musst ja nicht damit protzen, aber du musst es auch nicht verstecken )

Kommentar von Ozigiri ,

Häh? Ich verstehe gerade nicht was du mit dieser Aussage deuten willst.

Antwort
von dedeagle, 45

Es gibt eigentlich nur 2 Ausgangsmöglichkeiten

1% Chance: Man wird dich jetzt mögen da die an---

Du weißt schon was otaku bedeutet? Das ist nicht 'FREAK' sondern wenn du alles - wirklich alles kaufst und schaust - was es im Animeunviversium gibt - überall an deinen Wänden - selbst an der Decke Poster usw hat.

Ein paar Weeaboo haben das in der Welt gesetzt, dass Otaku freak heißt, allerdings ist das komplett falsch. Man könnte höchstens sagen, dass Otaku die vorletzte Form des 'ultimativen freak ist' (freak scale 1-10 freak= 1, Otaku 9)

den die letzte Stufe von Freak ist ein Hikikomori. 

Als Hikikomori (jap. ひきこもり, 引き籠もり oder 引き篭り, „sich einschließen; gesellschaftlicher Rückzug“) werden in Japan Menschen bezeichnet, die sich freiwillig in ihrer Wohnung oder ihrem Zimmer einschließen und den Kontakt zur Gesellschaft auf ein Minimum reduzieren. Der Begriff bezieht sich sowohl auf das soziologische Phänomen als auch auf die Betroffenen selbst, bei denen die Merkmale sehr unterschiedlich ausgeprägt sein können.

(Zitat/Quelle: Wikipedia)



Jedenfalls - let's come back

1% Chance: Man wird dich jetzt mögen da die anderen auch gerne viel Anime schauen.

99% Du wirst nun total fertiggemacht, im schlimmsten Fall gemobbt.

Kommentar von bigeyedoll ,

Otaku wurde leider damals immer als negativ bewertet, da es mal in Japan ein Mörder gab der halt animes schaute. Sowas wie alle ego Shooter Spieler sind Amok Läufer. Um hält diesen Begriff wieder was positives zu geben bezeichnetet sich viele selber als Otakus um damit auch ihre Anime liebe zu verdeutlichen. Sozusagen eine eigenständige Jugendkultur, wie gothic, emo usw. Wurde nun auch otaku als eine Jugendkultur anerkannt.(hab ne Facharbeit darüber geschrieben will aber nicht ins Detail gehen) und das zweite was du beschrieben hast, ist ne Krankheit die nicht wirklich was mit Anime zu tun hat. Sondern in Japan ist es immer schwerer aufzufallen jeder muss da hervorragende Noten haben für einen Job und das bedeutet immer mehr Druck auf Japans Jugend.

Kommentar von dedeagle ,

Danke für die Verbesserung. Wie konnte mir sowas aus den Augen kommen, das Druck sich aufbaut wegen der Noten, obwohl ich vor circa zwei Jahren eine Doku darüber geschaut habe, wie anstrengend die Japanische Schule ist. Ich muss mich nächstes mal informieren wenn ich einen auf Schlau machen möchte. :P

Kommentar von thinkfirst ,

Deine Antwort ist weder hilfreich noch in irgendeiner Weise fundiert.

Deine erfundene freak scale ist das beste Beispiel dafür!


Freak Substantiv [der]
1
.eine Person, deren Lebensweise von dem als normal Empfundenen abweicht.
  1. Hikikomori ist völlig an den Haaren herbeigezogen.
    Du hast ja selbst noch nicht mal gelesen, was du als Definition dafür bei Wikipedia rauskopiert hast!

Antwort
von LoveLittleTwix, 37

Wenn du weißt, dass deine Klasse assi ist und du nicht mehr mit ihnen zu tun haben willst, dann brauchst du ihnen doch auch nicht auf die Nase binden, dass du Anime magst.

Wenn dich jemand dananch fragt, kannst du es ja sagen und wenn nicht, dann eben nicht. Ich teile ja auch Leuten, die ich nicht mag, nicht unbedingt alle meine Interessen oder ähnliches mit. Ist ja auch nichts, was deine Mitschüler unbedingt betreffen würde oder so.

Antwort
von LeBeantworter, 50

Das geht doch keinen was an, binde es den Leuten doch nicht auf.

Antwort
von Eylii2504, 25

Hä ist doch egal ob die das wissen oder nicht wen juckt das denn. Ich bin auch ein anime fan und die meisten aus meiner klasse wissen es auch und niemand sagt mir deshalb irgendeinen sch**** oder so.

Ist doch egal ob man anines schaut oder nicht ist doch jeden selbst überlassen aber warum willst du dich "outen" das verstehe ich irgendwie nicht

Kommentar von Isa666 ,

Ich mein damit zuzeigen das ich animes mag...

Kommentar von Eylii2504 ,

achso sag es ihnen einfach aber ich glaube es interessiert niemanden was man gerne sieht:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten