Frage von DieHundePfeife, 168

Shiba Inu als Hund für eine Anfänger Familie?

Guten Tag Community Ich habe mich hier extra dieser Frage wegen angemeldet und bin nun neu hier. Meine Familie und ich würden gerne einen Hund aufnehmen, einen Shiba Inu. Ich bin 16 Jahre alt. Meine beiden Brüder sind beide 11 [Zwillinge], und dann noch meine Eltern. Wir hatten noch nie einen Hund ubd es wäre unser erster. Ist ein Shiba Inu geeignet? Oder sind diese Hunde echt so drauf wie man häufig liest? Sind die echt so stur und wollen meist nicht lernen? Könnten sie als begleithund beim reiten verwendet werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LukaUndShiba, 112

Nein, ein Shiba Inu ist kein Hund für komplette Hunde Anfänger.

Du musst erst mal etwas grundlegendes über den Shiba Inu lernen: Er will lernen und er lernt auch sehr schnell ABER er entscheidet wann er das gelernt mal umsetzt. 

Ein Shiba ist ein Hund mit hohem eigenen Willen, sehr selbstständig, extrem intelligent, nur bedingt erziehbar, kann sich bei Bedarf taub stellen und er hat einen sehr extrem Jagttrieb. 

Das letztere steht schon dafür, das er als Begleithund beim reiten raus fällt.

Auch sind diese Hunde wahre Ausbrecher Könige. 

Shiba's sind tolle Hunde aber ich bezweifle das ihr mit dem Hund glücklich werdet. 

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 121

Ein Shiba Inu ist ein sehr selbständiger und ursprünglicher Hund, schwer motivierbar mit hohem Jagdtrieb, dessen Erziehung viel Hundeerfahrung erfordert. Absolut kein Anfängerhund.

Antwort
von brandon, 69

Schaut Euch doch mal nach einem “Europäischen Vierpfotenhund“ um.

Den gibt es in allen Variationen in Tierheimen und Tierschutzorganisationen wie z.B. Zergportal. Dort kann man Euch auch beraten welcher Hund zu Euch passt.

Ich möchte Euch allerdings empfehlen das Ihr Euch mit einem oder zwei dicken Büchern über Hundehaltung und Hundeerziehung informiert.

Das ist wichtig damit Ihr ganz genau wisst was auf Euch zukommt und welche Bedürfnisse ein Hund hat.

Erst wenn Ihr Euch sicher seid das Ihr einem Hund alles bieten könnt (vor allem Zeit und Geld) was er braucht solltet Ihr Euch Gedanken darum machen welcher Hund in Eure Familie passt.

LG

Antwort
von Goodnight, 79

Solange sich Hundeanfänger auf exotische Rassen einschiessen, sollten sie sich gar keinen Hund zulegen. Da stimmt schon im Grundsatz etwas beim Hundewunsch nicht.

Antwort
von MiraAnui, 62

Nein, und hättest du dich mal  mit der Rasse beschäftigt wüsstest du das auch...

A ) sind es Jagdhunde mit meist einem sehr extremen Jagdtrieb

b) sind es sehr selbstständige Hunde, mit sowas muss man um gehen können. Was Änfänger oft überfordert. Und das wäre für euch und den Hund doof.

Antwort
von ShibaInuMami, 80

Zu uns hat derShiba Inu leider auch nicht gepasst D-; Aber vielleicht gefällt euch auch der Großpudel!!!

Antwort
von Bernerbaer, 66

Dass ein Shiba Inu kein Anfängerhund ist wurde ja schon reichlich geschrieben.

Bitte bedenke mal eins:

Ein Tier ist ein Lebewesen mit bestimmten Charaktereigenschaften.

Natürlich kauft man sich normalerweise keinen Hund den man "potthässlich" findet aber das Wichtigste ist in erster Linie ob ihr dem Lebewesen gerecht werden könnt und dafür unter Umständen hart an euch arbeiten müsst.

Die Rasse-/Wesensbeschreibungen hat sich nicht irgendwer ausgedacht sondern sind durch jahrelange Beobachtung und Arbeit entstanden.

Leider sind viele so egoistisch und das "Ich will haben" steht im Vordergrund.

Ein Shiba Inu ist zur Zeit ein absoluter Modehund und langsam kann man ihn schon überall "gebraucht" kaufen weil so einige mit seinem Wesen nicht klarkommen.

Ein Tier ist kein Modeaccessoire sondern jahrelange Arbeit und verzicht auf vieles. Aber beim richtigen Hund ein absoluter Hauptgewinn.

Antwort
von dogmama, 70

das sind keine Hunde für Leute ohne Hundeerfahrung!

Warum ausgerechnet diese Rasse, wegen dem Äußeren? 

ich würde vorschlagen erst mal die Tierheime abzuklappern, dort sich auch viele ähnliche Hunde die ein Zuhause suchen...

Kommentar von Einafets2808 ,

Ich vermute ganz stark, das es das Pudel Kind ist . Die sich eigentlich einen Shiba wünscht.

Kommentar von dogmama ,

ja, daran habe ich auch schon gedacht. Ätzend dieses Thema.

Antwort
von oki11, 81

Toller Hund aber echt nichts für Anfänger und somit leider nichts für Euch denke ich.

Dieser Hund ist absolut auf den Menschen bezogen, aber kann so stur sein wie ein Esel und neigt auch zur Dominanz.

Du kannst auch hier einiges lesen.

http://www.tierfreund.de/shiba-inu/

Antwort
von 1Woodkid, 59

Er ist absolut kein Anfängerhund. Er kann sehr dickköpfig,ja sogar eher stoisch sein. Enormer Jagdtrieb und freiheitsliebend ist er. Er bindet sich nicht sonderlich gut an seine Leute und wenn,dann nur eine Person. Tricks und Bällchenholen siht er keinen logischen Sinn drin und wird es auch vermutlich garnicht erst machen. Er will mit seinem Menschen Abenteuer  erleben. Durch die Landschaft krackseln und überall rumschnüffeln. Er ist absolut kein Stadthund. Lange ausgedehnte Spaziergänge/Wanderungen sind ein muss. Als Familienhund kann ich Dir den Tibetterrier ans Herz legen.

Antwort
von Pauli1965, 77

Diese Rasse ist nichts für Anfänger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten