Frage von sarlenklo, 52

Shetty das Scharren abgewöhnen?

Hallo liebe Community!

Mein 3-jähriger Shetty-Hengst scharrt gerne mal, wenn man z.B. auf Gras oder in der Nähe von Gras steht. Er wird total ungeduldig und will sofort grasen. Wie gewöhne ich ihm das ab, ohne es falsch zu machen? Beim Putzen und so ist er total ruhig, scharrt nicht, hampelt nicht rum. Es ist wirklich nur in der Nähe von Gras.

Hoffe ihr könnt mir einen guten Rat geben. Danke schon mal im voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 4

Ich mach meinen Tieren das, was sie NICHT tun sollen so öde oder ungemütlich wie möglich, also z b mit absolut nervigen Lektionen wie rückwärts, aber auch volten, travers u.ä. Und belohne gewünschtes sofort mit kraulen.

Bei mir half es.

I(m schlimmsten Fall sind wir rückwärts durch die büsche - nur einmal, und es war gut. Bitte mache genau das aber nicht nach!)

Viel Erfolg

Antwort
von kaytie1, 36

Ich würde immer wieder in die nähe von Gras gehen und ihn Loben wenn er ruhig steht, wenn er scharrt würde ich ihn ignorieren.

Kommentar von sarlenklo ,

Genau so mache ich es eben zurzeit auch, weiß aber nicht ob es jetzt absolut richtig ist. Oder andersrum: Ob es etwas gibt, was besser hilft. Aber danke für deine Antwort! :-)

Kommentar von kaytie1 ,

Wenn du dir unsicher bist frage bei einem Trainer nach. Ich würde ihn aber in keinem Fall bestrafen. Tiere tuen immer das für sie richtige auch wenn es aus unserer Sicht falsch ist.

Das ist zumindest meine Meinung, ich bin allerdings kein Trainer =)

Antwort
von FelixFoxx, 35

Bewusst ignorieren und erst dann grasen lassen, wenn das Scharren aufhört.

Antwort
von Secretstory2015, 24

Meiner Erfahrung nach hilft es, ein Pferd bei einem "Fehlverhalten" rückwärts zu richten. Es lernt dann, still stehen mit Entspannung zu verbinden, während Scharren Arbeit bedeutet. Dabei dann ruhig mal 2-3m zügig rückwärts schicken und danach wieder an die Ausgangsposition zurück bringen. Dauert maximal 3-4 Tage, an denen Du das konsequent durch ziehst, und danach hat er es verstanden und macht sich nicht mehr die Hufe kaputt.

Kommentar von Koala94 ,

genauso hab ich es meinem auch beigebracht!! Gute Antwort :) muss man aber wirklich konsequent machen......scharren -- rückwärts schicken oder Drehungen oder seitwärts gehen wenn er ruhig ist, dann loben! Lässt sich auch auf anderen Gebieten anwenden z.B wenn er sich beim Führen losreißen will...

Kommentar von Secretstory2015 ,

Richtig :-) Geht vor allem schneller, als wenn man es ignoriert :-)

Kommentar von Alissa03 ,

Hört sich wirklich sinnvoll an aber eine Frage: Habt ihr keine "Angst" dass euer Pferd rückwärts richten dann mit etwas negativem assoziiert?

Kommentar von Secretstory2015 ,

Nein, keinesfalls, warum sollte es das? Es ist ja keinerlei Bestrafung vorhanden. Rückwärtsrichten ist eine Form der Arbeit, mehr nicht. Ob die nun gemacht wird, weil das Pferd ein unerwünschtes Verhalten zeigt, oder ob die unterm Sattel gemacht wird, ist dabei einerlei. Super toll finden Pferde das Rückwärtsrichten von Natur aus ohnehin nicht, da es sehr anstrengend ist und eine ungewohnte Koordination der Beine erfordert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community