Frage von TheWalkingCat, 61

She is not going to live forever oder She won't live forever?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von earnest, Community-Experte für Englisch, Grammatik, Sprache, 22

Beides ist korrekt. Mir gefällt Nr. 2 besser. Kurz und knackig.

Es kann, je nach Kontext, ein gewisser Bedeutungsunterschied vorliegen: Vielleicht weiß Sprecher Nr. 2 schon etwas von einer verhängnisvollen Diagnose ...

Gruß, earnest


Kommentar von earnest ,

Danke für den Stern!

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch, Grammatik, Sprache, 20


Hallo,


im Englischen gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Futur auszudrücken. Zwei davon sind das going to - Future und das will-Future.



Das going to – Future (nahe Zukunft) wird verwendet


- für persönliche Absicht, (dabei steht in den Sternen, ob die Absicht auch in die Tat umgesetzt wird)



- für persönliche Gewissheit (I know, I'm sure, I'm certain)



- für eine persönliche Entscheidung, aber kein spontaner Entschluss



- für etwas, das ziemlich sicher eintritt: Wettervorhersagen. Wenn es gewisse Anzeichen für das sichere Eintreffen der Handlung gibt.



Das will – Future dagegen wird verwendet:



- für Vermutungen, Erwartungen, Hoffnungen, Befürchtungen, unsichere, unbeeinflussbare Vorhersagen,



- für formelle Ankündigungen und Termine, offizielle Verlautbarungen, formelle Treffen, Sitzungen: meetings, conferences, dates



- für spontane Entscheidungen im Moment des Sprechens (im Gasthaus, beim Essen, Trinken), spontanes Angebot




- Wenn ein Ereignis nur unter einer bestimmten Bedingung stattfindet, nach einem if – Satz



Wenn man jemanden um etwas bittet.



Signalwörter: expect, fear, hope, worry, think, probably, perhaps, possibly, maybe, It is possible that, When I'm older ..., When I'm seventeen, When I'm grown up, In

twenty years' time, bet, I'm afraid, I'm worried, promise, wonder, doubt, In that case

In deinem Beispiel gehen beide Zeiten.

AstridDerPu



Expertenantwort
von Bswss, Community-Experte für Englisch, 24

Geht beides . Version 1 ist umgangssprachlicher.

Antwort
von Starbucksgirly, 36

Beides vollkommen korrekt aber ich persönlich würde zweiteres bevorzugen :)

Antwort
von Breezy645, 27

Won't

Weil going to etwas Vorhaben bedeutet.

Will bedeutet ein eintetendes ereignis

Antwort
von MalcolmN, 16

Beide Formen sind O.K. Die zweite Form aber deutet mehr an, dass die sprechende Person etwas weißt, das andere nicht wissen!!

Antwort
von kjklol, 26

Das zweite ist richtig.

Kommentar von Bswss ,

Das erste auch...

Antwort
von FlyAwayTonight, 18

Won't. Going to bedeutet, dass sie es vorhat und das würde keinen Sinn machen.

Kommentar von Bswss ,

Leider reichen SCHULGRAMMATIK-Kenntnisse für solche Fragen nicht aus.

Kommentar von FlyAwayTonight ,

Dann beantworte die Frage besser. Ich versuche auch nur zu helfen und eine anscheinend nur halbrichtige Antwort ist ja wohl besser als keine.

Kommentar von earnest ,

Bevor du dich hier in DIESEM Ton äußerst: Du hättest dich davon überzeugen können, daß hier schön länger eine korrekt Antwort von Bswss stand. 

Ich halte sie für eine bessere Antwort.

Kommentar von earnest ,

-edit: korrekte Antwort

Kommentar von FlyAwayTonight ,

Was heißt hier "in diesem Ton"?! Das war kein Vorwurf an Bswss und außerdem weiß ich, was er/sie geantwortet hat.

Antwort
von ansbee, 24

She won't live forever , meiner meinung nach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community