Frage von vxlkxn, 37

Shaolin Kung Fu erlernen auch ohne Budhismus?

Hallo, kann man Shaolin Kung Fu auch erlernen ohne ein Budhist zu sein. Shaolin Kung Fu wird in den Klostern beigebracht aber hier in meiner Gegend gibt Lehrer die es unterrichten und muss man dafür Budhist sein?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enzylexikon, Community-Experte für Buddhismus, 24

Mit dem Namen "Shaolin" wird viel Marketing betrieben, man sollte sich also genauer über den angebotenen Stil und seine Herkunft interessieren.

Shaolin

Die gesamte Shaolin-Lehre umfasst mindestens drei Aspekte, die gemeinsam geübt und eigentlich nicht voneinander getrennt werden.

  • "Shaolin Quanfa" (Kampfkunst) 
  • "Shaolin Qigong" (Energieübungen) 
  • "Chan" (Zen-Buddhismus)

Manche zählen auch noch andere Punkte, wie etwa die traditionelle chinesische Medizin (TCM) zum Weg der Shaolin.

Falls du dich dafür interessierst - der einzige vom chinesischen Haupttempel akzeptierte Ableger des Shaolin-Klosters in Deutschland befindet sich in Berlin:

http://www.shaolin-tempel.eu/shaolin/index.php/de/

Kampfkunst

Für das Training einer Kampfkunst muss man natürlich sein Bekenntnis nicht ändern. Es gibt zahlreiche Gongfu-Schulen, die keine religiösen Inhalte lehren.

Alleine kann man übrigens keine Kampfkunst erlernen, auch wenn manche Anbieter sogar entsprechende Video-Kurse anbieten.

Ein Lehrer korrigiert Fehler in der Körperhaltung und Ausführung der Techniken, die man sich sonst andernfalls unbemerkt antrainiert.

Ohne einen Trainingspartner entwickelt man kein Verständnis für die richtige Distanz, das Timing und unterschiedliche Charaktere.

Der Versuch, irgendeine derartige Disziplin alleine lernen zu können, ist gefährlich, denn man bildet sich Fähigkeiten ein, über die man gar nicht verfügt.

Mein Rat

Suche dir alle Vereine in deiner Umgebung raus, informiere dich über das dortige Angebot und vereinbare einen Termin für kostenloses Probetraining.

Jeder Stil dieser Welt, der unter Anleitung eines Lehrers erlernt wird, ist besser, als der Versuch alleine vor dem Spiegel etwas zu lernen.

Ich hoffe, die Antwort war hilfreich.

Kommentar von Enzylexikon ,

Vielen Dank für den Stern. :-)

Antwort
von Rottx1512, 14

Hallo

Wie Enzylexikon schon geschrieben hat ist der Buddhismus ein, mehr oder weniger, wichtiger Bestandteil des Shaolin Kung Fu's.

Was du wahrscheinlich nicht weißt ist, dass es mehrere Kung Fu Stile gibt. Diese ähneln vielleicht nicht dem Shaolin Kung Fu, sind aber durchaus nennenswert. Jeet Kune do zum Beispiel (Wird auch "Jun Fan Kung Fu") genannt) ist der Kung Fu Stil den einst Bruce Lee entwickelt hat und vereint mehrere Kampfkünste miteinander wie zum Beispiel die Fauststöße aus Wing Chun (Wing Chun ist ebenfalls ein weiterer Kung Fu stil) oder die Tritttechniken aus dem Taekwon-Do.

Es handelt sich beim JKD ebenso um Kung Fu, und hierfür musst du dein Bekenntnis nicht ändern. Ich hatte bereits mehrere Probestunden bei einem Jun Fan Kung Fu verein und werde höchstwahrscheinlich nächstes Jahr von Taekwondo auf Jun Fan umsteigen :)

Antwort
von Ketzer84, 26

Wenn du die reine Lehre des Shaolin Kung Fu lernen willst, ja da dies nicht nur ein Körperlicher sondern auch ein Spiritueller weg ist. Mag sein das einige lehrer nur die Techniken anbieten, aber dies wird nur ein müder abklatsch sein. Lerne doch den Budhismus kennen, vieleicht gefällt er dir?

Antwort
von vxlkxn, 17

Danke aber meine Religion zu wechseln hatte ich nicht vor hmmmmm Also ich habe bisher alleine ohne ein Lehrer die Tiger Technik erlernt ich hab ja auch viele alte kung fu filme gesehen doch trotzdem konnte ich die "energie" spüren ohne budhist zu sein aber egal ich frage einfach den lehrer danke

Ach und weißt du wie man eine Antwort zu den Hilfreichsten hinzufügen kann würde es gerne bei dir tun ;)

Kommentar von Ketzer84 ,

Der Budhismus ist da nicht so, du brauchst da nicht zu konvertieren ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten