Shampoo für sehr trockene Spitzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ölen oder ein Leave-in. Achte auf sehr gute Pflege - Anleitungen findest Du auf der Website "Kupferzopf".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Garnier hat eine gute Spülung gegen trockenes Haar, Schadenlöscher heißt die meine ich. Benutze ich auch und kommen ich sehr gut mit klar. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von misslo
11.05.2016, 21:50

Dankeschön hatte ich schon.. Doch den glanz bringt es nicht sieht trockener aus

0
Kommentar von Andreas Schubert
12.05.2016, 01:09

Egal wie Garnier & Co. deren Spülungen nennen  ... wenn eine Spülung mehr kann/können soll als die Haarlängen dor kämmbarer zu machen, wo man mit einem grobzinkigen Kamm nicht durchkommt, dann kleistern diese Produkte die Haare mit Rückständen zu, die das Haar mittel- bis langfristig lediglich stumpf, teils auch fettend und/oder spröde und bruchanällig machen.

0

Da solltest du dich beraten lassen, sowas ist individuell. Um gesunde Spitzen und Haare zu bekommen würde ich dir empfehlen ein mal die spitzen richtig großzügig abzuschneiden und sie mit einem Shampoo und/ oder eine Pflege bzw Kur zu pflegen. Wenn du deine Haare wäschst, anschließend nicht föhnen, sondern an der Luft trocknen lassen. Zusätzlich würde ich jede vermeidbare direkte Hitze auf deine Haare vermeiden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andreas Schubert
12.05.2016, 01:02

Wichtig wäre zu wissen, dass ein Shampoo (zumindest Chemieshampoos) rein gar nichts mit Pflege zu tun haben.

Was auch immer sogenannte "pflegende" Chemieshampoos zu bewirken scheinen, erzielen sie ruch die chemischen Rückstände, die sie an den Haaren hinterlassen und unter denen die Haare lediglich stumpf, kraftlos, teils fettend und sogar spröde und bruchanfällig werden können.

Haarspitzen hält man mit reinen Naturölen geschmeidig und die Öle, die nicht zu schwer für Spitzen sind, heißen Macadamia-,  Mandel-, Jojoba- und Arganöl.

0
Kommentar von ClinLe
12.05.2016, 14:07

Ich habe ein Shampoo + ne Kur, was super hilft. Wie ich schon sagte ist die Wirkung bei jedem anders! Ich gebe dir recht, dass man nicht das chemischste Shampoo raussuchen sollte. Aber einige wirklich gute Shampoos sind dabei! :)

0

Wichtig! Ein Chemieshampoo ist ebenso wie neutrale Naturshampoos nichgts anderes als ein Reinigungsmittel. Der Unterschied zwischen den Chemieshampoos und den neutralen Naturshampoos liegt dann noch darin, dass die meisten chemischen Shampoos auch noch aus Inhaltsstoffen bestehen, von denen einige mittel- bis langfristig gesundheitsschädlich wirken können und deren Wasch-Substanzen sind meist auch noch billigste Industriereiniger.

Viele Shampoos können laut Werbung/Hersteller noch mehr als nur reinigen.  Das Gefühl vemitteln sie dann auch ... mehr oder weniger (je nach Haartyp, Haarqualität und Haarzustand) ... indem sie die Haare mit Rückständen zukleistern (und auch die Kopfhaut), die eben den angegebenen Wirkungseffekt quasi vortäuschen.

Ebenso verhält es sich mit sogenannten Spülungen/Pflegespülungen, die nichts weiter sind als Kämmhilfen und ausschließlich dort in die Haarlängen gehören, wo man  mit einem grobzinkigen Kamm nicht ohne Ziepen/Reissen durchkommt.

Das klingt alles recht "ernüchternd" im Gegensatz zu dem, was ständig in der Werbung versprochen wird   ....  aber es ist schlicht und einfach so.

Selbst viele Friseurprodukte sind schon lange nicht mehr wirklich "heilig", denn auch in diesem Bereich geht es den Herstellern primär darum, mehr und noch mehr mit den Produkten zu verdienen  . .  und eingespart wird nicht am Marketing, an der Werbung oder an aufwändigen Messeauftritten, sondern an der Produktentwicklung und -herstellung.

Wenn Du Deinen Haarspitzen wirklich etwas richtig gutes antun willst, was sie weder auf Dauer stumpf oder sogar spröde und bruchanfällig macht (so wirken die Rückstände der meisten Chemieshampoos und Spülungen), dann massierst Du sachte/sanft bei trockenem Haar ein paar Tropfen eines reinen Naturöls ein.

Die vier wirklich optimal für die Haarspitzen geeigneten, reinen Naturöle sind: Macadamiaöl, Mandelöl, Jojobaöl und Arganöl. Die meisten anderen Öle sind zu schwer für die Haarspitzen und irgendwelche Chemieprodukte (ob Garnier, Syoss, Elvital, Pantene, Gliss, Guhl, Fructis, Dove, Herbal, u.s.w.), die irgendwelche Öle enthalten, kommen zudem eben auch noch wieder mit kontraproduktiven Inhaltsstoffen daher.

Was die Haarlängen betrifft, gibt es eine absolute "Wunderwaffe", die man noch vermehrt kannte, bevor immer mehr Menschen anfingen zu glauben, dass man mit Shampoos und Spülungen Haare wirklich ehrlich und nachhaltigen pflegen kann   ....  diese "Wunderwaffe" nennt sich ganz einfach:  "Die täglichen Bürstenstriche"

Für die Bürstenstriche verwendest Du (und reinigst sie auch immer
gründlich) idealerweise idealerweise die "KOST Kamm Wildschweinbürste
mit 7 Reihen" (gibt es z.B.über amazon für 35,00 - 37,00 EUR. Nicht nur
die Borsten zählen zu den besten für Kopfhaut und Haare . .. die Bauweise
der Bürste lässt zu, dass Du sie direkt am Bürstenkopf führen kannst und
so den Druck auf den Kopf besser regulieren kannst. Außerdem entfällt
so die "Hebelwirkung" mit dem Anfassen am Griff und somit geht das bei
50 - 60 oder mehr Bürstenstrichen nicht auf die Handgelenke.

So verteilst Du das Talg von Deiner Kopfhaut in die Haarlängen und Haare
brauchen Talg für deren Geschmeidigkeit und Glanz ... unter Anderem
dafür produziert Dein Organismus diesen Stoff.

Wichtig! Immer mit Druck über die Kopfhaut bürsten ... vom Ansatz
über den Kopf bis zum gegenüberliegenden Ansatz und in die Haarlängen
hinaus ... und das in 2 - 3 Runden um den gesamten Kopf.

Wenn Dir die Haare dadurch noch nicht geschmeidig genug sind, dann gib regelmäßig einen "Hauch" Rizinusöl ins Haar   .. das macht sehr geschmeidig und kräftigt die Haare auf Dauer auch noch etwas mehr.

Wichtig ist natürlich auch der generell korrekte Umgang mit den Haaren  ....  von der richtigen/korrekten Haarwäsche bis hin zur Verwendung der richtigen Werkzeuge (Kämme Bürsten, etc.)

Bei der Haarwäsche niemals die Haarlängen aktiv shampoonieren/massieren   .... die werden beim Ausspülen genügend mitgereinigt und dann solltest Du möglichst auch auf die Haaransatzwäsche umsteigen, denn die erspart Deinen Haaren auf Dauer auch noch massenweise austrocknendes Wasser.

Wenn Dich Details dazu interessieren, kann ich Dir gerne ein paar Links zu Anleitungen schicken. Schreib mich dazu einfach direkt über die Freundschaftsanfrage an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nivea Spülung kann ich sehr empfehlen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von misslo
11.05.2016, 21:50

Dankeschön probiere ich demnächst aus

0
Kommentar von naan2810
11.05.2016, 22:16

Noch ein kleiner Tipp dazu das "Wunderöl" von ganier mit Hitzeschutz vor dem frönen in die handruchtrockenen spitzen einmassieren. Das ist auch super! Die Nivea Spülung Repair oder glatt und seidig sind beide gut! 

0