Frage von kyliejennerr, 11

Shampoo besser ohne Silikone, Paraffine, phthalaten,mikroplastikkügelchen und mineralöle ,Parabenen , Gmo, Duft / Farbstoffe?

Was ist wenn man sowelche Shampoos benutzt ? Ist das besser wenn die , die ganzen Inhaltsstoffe nicht haben ?

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Beauty, 7

Mir scheint, du bist relativ unzureichend informiert.

Paraffine und Mineralöle sind das Gleiche, beides findest du nicht in Shampoos, weil die ja die Haare reinigen und nicht einfetten sollen. In Pflegecremes für trockene Haut sind die besser aufgehoben.

Mikroplastikkügelchen sind ebenfalls nicht in Shampoos enthalten, die findest du in Peelings. Kein Problem für die Haut, wohl aber eines für die Umwelt.

GMO sind natürlich in Kosmetika überhaupt nicht enthalten.

Dasselbe gilt für Phthalate, das sind Weichmacher für Plastik, das kann höchstens in dem Material enthalten sein, aus dem die Shampoo-Flasche besteht.

Silikone sind pflegende Öle, die sind in Shampoos sinnvoll, wenn man trockene und spröde Haare hat. Bei normalen Haaren braucht man sie nicht, oder wenn, dann am besten nur in der Pflege und nicht im Shampoo.

Parabene sind Konservierungsstoffe. Shampoos enthalten viel Wasser und sollten konserviert sein, sonst hast du bald eine Bakterien- oder Pilzkultur in der Flasche. Im Zweifel sind Parabene tausendmal besser als Alkohol zur Konservierung.

Farb- und Duftstoffe sind nicht unbedingt nötig, steigern aber die Attraktivität des Produkts. Wenn man sie verträgt, schaden sie nicht, zumal man sie ja wieder ausspült. In Hautcremes sind sie nicht zu empfehlen.

Antwort
von brido, 10

Das Problem ist: ohne dem gäbe es nur eine Sorte, fürs Marketing wäre es schlecht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten