Frage von Connie1193,

shades of grey - kritik?

hi, hat jemand das buch shaded of grey von e.l. james gelesen? ist es wirklich so gut und zu empfehlen? lg

Antwort von Misspfeffertopf,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich war durch eine Empfehlung einer Freundin darauf gekommen. Doch erstmal bevor ich was kaufe, lese ich mir die Rezessionen durch .Die negative Kritik ,die ich bei einem großen Onlinebücherversandhandel gelesen habe, ließ mich erst recht den Entschluss fassen es zu kaufen. Wie heißt es so schön: Bild dir deine Meinung. Das hab ich getan. Und welch Überraschung es laß sich gut.Freu mich schon auf Bd.3

Was die Wortwiederholungen betrifft das Buch wurde Übersetzt. Es liegt immer am Übersetzer wieviel er selbst da drin mitgiebt. Diana Gabaldon z.B. hätte mit einer anderen Übersetzerin bestimmt nicht soviel Erfolg gehabt hier in Deutschland. Genauso ist es mit Shades of Grey, die Übersetzer können viel bewirken. Es liegt daher auch am Übersetzter wortwiederholungen zuverändern oder ganz zu Streichen. Das sollte immer beim Lesen berücksichtigt werden.

Antwort von MabbelMubbel93,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habs auf englisch gelesen und fand es zwar schon unterhaltsam, aber sehr oberflächlich und nicht gerade anspruchsvoll. Die Handlung und die Charaktere sind sehr klischeehaft und es gibt wirklich viele Wortwiederholungen und manchmal kann man sich einfach nur aufregen über ihre Art und ihr Verhalten, besonders bei Anastasia oder Ana und die Sexszenen sind auch nicht unbedingt sehr pervers oder skandalös. Also wenn man ein Buch lesen will, was man mal eben vorm schlafen gehen zur Unterhaltung lesen kann dann ist es gut, aber mehr sollte man von diesem Buch auch nicht erwarten.

Antwort von bienchen396,

Also ich bin total begeistert und kann es dir nur weiterempfehlen. Es ist mal eine andere Alternative zum Thriller, Krimmi, Liebe..... Zumal es einen selbst auch mal darüber nachdenken lässt was man eventell mögen könnte und was nicht.

Antwort von braincells,

Ich habe von dem Buch, das ja eigentlich nur eine twilight Fanfiktion ist in der die Namen der Charaktere geändert wurden, von Anfang an nicht viel erwartet, dass es dann so schlecht ist hätte ich aber auch nicht gedacht. Bei twilight kann man aber wenigstens noch nachvollziehen was andem Buch so toll sein soll, auch wenn es einem nicht gefällt, hier will ich gar nicht wissen, was andere daran gut finden..

Allein schon die Handlung, falls man das überhaupt so nennen kann, ist extrem unglaubwürdig. Die Charaktere haben mich von Anfang an genervt - besonders Ana mit ihrer riesigen Naivität und Dummheit. Dann diese pseudo BDSM Sexstellen, bei denen nichts passiert, was großartig skandalös ist und die Bezeichnung BDSM bzw SM, mit der das Buch ja vermarktet wird, kein bisschen verdient hat. Beim Lesen merkt man auch, dass die Autorin selbst anscheinend keine Ahnung von dem Thema hat, da Christian Grey für mich durch den 'Grund' den er für sein Verhalten hat und weil er es nicht akzeptiert, dass Ana auch mal etwas nicht will, mehr einem Psychopathen ähnelt, als jemandem, der einfach auf etwas härteren Sex steht. Genau so wenig Ahnung scheint die Autorin über den Ort zu haben, an dem die Geschichte spielt, da sich die Beschreibungen der Umgebung bestenfalls nach ein bisschen Wikipedia Artikel Recherche anhören. Und dann natürlich noch die wunderbaren sich andauernd wiederhohlungen Beschreibungen, wie Ana errötet, auf ihrer Lippe herumbeißt und wie wunderschön doch Christians Augen sind. Nein, ich würde das Buch echt nicht weiterempfehlen.

Antwort von Pink1991,

Ich habe die 600 Seiten innerhalb von 3 Tagen regelrecht verschlungen!

Ich fand es super klasse. Nur ist es nicht jedesmanns Sache. E.L. James hat einen eigenen Stil zu schreiben. Sie wiederholt sich oft und Anastasia ist ein Charakter, über den Frau sich aufregen kann. Sie schreibt vieles, was nicht wichtig für die Handlung ist und der Zeitraum des Buches beschränkt sich auf ein paar Wochen. Dennoch gibt es Überraschungen (zum Teil vorausschaubar) und die Charaktere sind einzigartig und gut umgesetzt!! Die Sexszenen sind sehr lang und manchmal ist es für den Leser schon ekelig, was die beiden da treiben. Aber gerade weil Anastasia sich in dem Buch entwickelt, fand ich es super! Ich will nicht zu viel verraten, aber ich lese normalerweise NUR Thriller, doch da alle von dem Buch schwärmten, habe ich es gelesen und bekomme heute den 2. Teil nach Haus geliefert :) Freue mich schon!

Antwort von MrsTiffka,

Also ich hab das Buch nicht selber gelsen, sondern meine Mutter und sie war so beigeistert davon, dass ich es am liebsten auch gleich verschulngen hätte, aber sie meint, ich wäre zu jung dafür (: Es soll der hammer sein und es ist überhaupt nicht pervers, wie es in den Medien heißt.

Antwort von SabiL,

Tolle Frage! Das interessiert mich auch :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten