Frage von Bandini1985, 27

SGB 2 oder Hartz 4?

Ich habe eine Eigentumswohnung, bin Berufstätig, und wohne allein. Aber meine Mutter sie bezieht Hartz 4, wenn sie bei mir einzieht, bekommt sie weiterhin unterstützung vom Amt?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV, 16

Ich nehme mal an das du dann genügend Einkommen hast um deinen Bedarf nach dem SGB - ll selber zu bestreiten,denn dann würdest du auch unter 25 Jahren deine eigene BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) bilden,außerdem bist du im SGB - ll deinen Eltern nicht zum Unterhalt verpflichtet !

Du würdest dann mit deiner Mutter eine HG - ( Haushaltsgemeinschaft ) bilden,in dieser könnte das Jobcenter zwar auch eine Unterhaltsvermutung unterstellen,dieser könnte deine Mutter aber wahrheitsgemäß schriftlich widersprechen.

Also nur angeben,dass sie von dir weder wirtschaftlich noch finanziell unterstützt wird.

Ihr stünde dann zumindest ihr Regelsatz von 404 € zu und wenn du keine Miete von ihr verlangen willst,die du dann ggf.versteuern müsstest,dann stehen ihr 50 % der Neben / Betriebs / Heizkosten zu.

Antwort
von Bandini1985, 10

Ich bin schon über 25, und bin Vollzeit beschäftigt, hab auch vernünftiges Gehalt also auf jeden Fall über 2000. Ich kenn mich nur nicht mit diesen ganzen Hartz 4 Sachen aus. 

Sie soll ja auch keine miete zahlen, nur das sie eine gewisse Summe für sich zu verfügung hat, das möchte ich. Und wissen ob sie das bekommt.

 Auf jeden Fall danke an alle. 

Kommentar von isomatte ,

JA !

Du hast deine Antwort doch schon bekommen.

Antwort
von herja, 22

Wenn dein Mutter bei dir einzieht, seid ihr eine Bedarfsgemeinschaft und das Gesamteinkommen zählt.

Wenn das Gesamteinkommen dann über den Hartz4-Satz liegt, bekommt ihr gar nichts!


Kommentar von aribaole ,

Nicht unbedingt, da er/sie Vollzeit arbeitet. Dann ist es KEINE Bedarf, sondern eine Haushaltsgemeinschaft!

Kommentar von herja ,

was für ein kluge Bemerkung ... habe ich das nicht schon geschrieben?

Kommentar von isomatte ,

Wenn ich mal auf die Jahreszahl 1985 sehe und dies das Geburtsjahr sein sollte,dann ist Fragestellerin / steller unabhängig vom Einkommen seine eigene BG,weil über 25,außerdem ist ein Kind seinen Eltern im SGB - ll nicht zum Unterhalt verpflichtet !

Deshalb besteht dann auch auf jeden Fall Anspruch der Mutter,wenn das Kind sie nicht freiwillig unterstützen möchte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten