Frage von Christian1309, 59

SFJ im Krankenhaus auf station Innere Medizin was kommt auf mich zu?

Hi mache ab morgen (1.7.2016) ein FSK im Krankenhaus auf der Station innere medizin. Habe bereits mal knapp 1 1/2 monate ein praktikum gemacht auf der Station Unfallchirugie. Also im prinzip weiß ich was auf mich zu kommt c.a Jedoch geht mir gerade ein leichter kackstift weil es mit Kardiologie zu tun hat u.a und dort hab ich echt null wissen bis jetzt. Was passiert z.b wenn einer Herz probleme bekommt und ich nicht weiß was zu tun ist. Wegen sowas bin ich sehr nervös. Ich kann auch keine Spritzen setzen und habe bis jetzt auch keine ahnung von Medis. Kann einer versuchen mich zu beruhigen :D ?
Kenne mich noch nichtmal im KH dort aus und habe schiss mich dort zu "verlaufen" wenn ich einen Patienten zur OP bringen muss oder so :(

HELP

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JuxSinnlos, 20

Ich kann deine Unsicherheit gut verstehen, sie ist aber unbegründet! Wenn du schon 1 1/2 Monate in der Pflege absolviert hast, hast du sicher einen ersten Eindruck davon bekommen, wie es im Krankenhaus abläuft und kannst schon das Eine oder Andere.

Wenn du etwas noch nicht kannst, wird man es auch nicht einfach von dir verlangen! Wichtig ist es, klar zu sagen, wenn du mit einer Aufgabe überfordert bist und Hilfe brauchst.

Chirurgie und Innere unterscheiden sich natürlich in einigen Dingen, der Tagesablauf und die Aufgaben sind aber sehr ähnlich. Dinge wir Körperpflege, Messen von Vitalwerten, Essen austeilen etc. sind in beiden Bereichen gefragt, das kann man recht schnell lernen.

Wichtig als Praktikant in der Pflege ist es, den Kollegen gegenüber nett und offen zu sein, sich nicht vor der Arbeit zu drücken (sondern sich immer aktiv einzubringen) und viele Fragen zu stellen. In einer guten Abteilung sollte man dafür mit einem hohen Lerneffekt und einigen weiteren Aufgaben belohnt werden :-)

Wenn du dich ein bisschen bewährt hast, wird man dich bei Interesse sicher auch mal zum Zuschauen in die "Spezialabteilungen" (z.B. Herzkatheterlabor) schicken oder zur Visite/ Untersuchungen mitnehmen.

Bezüglich der Besonderheiten der Kardiologie musst du dir keine Sorgen machen. Auf einer Normalstation (im Gegensatz zur Intensivstation) kommt es relativ selten zu Notfällen, bei denen man innerhalb von Sekunden handeln muss. Wenn doch, ist das nicht deine Aufgabe als Praktikant, sondern der erfahrenen Schwestern und Ärzte!

Auch wird man sicher nicht von dir erwarten, dass du von Anfang an alle Medikamente kennst, man wird sich aber freuen, wenn du interessiert bist und mit der Zeit die wichtigsten Dinge kennst.

Also: Nur Mut und viel Spaß im (meiner Meinung nach) spannendsten Berufsfeld, das es gibt! :-)

Kommentar von Christian1309 ,

nur mache ich ein soziales freies jahr und kein praktikum :/ aber trotzdem danke

Antwort
von Wurzelchen86, 22

Du darfst dort den Patienten auch bei der Grundpflege helfen/ übernehmen...

Antwort
von Nordstromboni, 35

Die werden dich nicht so einfach auf die Patienten loslassen

Warum solltest du jemand eine Spritze setzen?

Du bist kein Arzt noch hast du eine Ausbildung.

Kommentar von user8787 ,

Richtig. 

Du erledigst lediglich Hilfsarbeiten ( Betten machen, Lauf- Jobs, Essen verteilen ), evtl. ist irgendwann mal Blutdruckmessen / Fiebermessen unter Anleitung / Aufsicht möglich. 

Als ungelernter darfst du keine Hand am Patienten anlegen und wenn alles korrekt läuft hast du nicht mal Akteneinsicht und keinen Zugriff auf Medikamente. 

Bei Notfällen ist es deine Pflicht Hilfe zu rufen.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community