Frage von DanielKm9, 96

SF Klasse Übernahme?

Morgen zusammen,

möchte gerne die SF Klasse 5 aus dem Zweitwagen Vertrag meiner Mutter übernehmen, allerdings war ich seit Führerscheinerwerb 6 Jahre lang nur als Fahrer im Erstvertrag meines Vaters eingetragen. Besteht trotzdem die Möglichkeit die SF Klassen zu übernehmen, da ich nachweisen kann, dass ich die 5 Jahre Fahrpraxis habe?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 96

Wenn du 6 Jahre deinen Führerschein hast, ist die Übertragung des SF-Rabatts möglich.

Antwort
von kim294, 78

Wenn es sich bei den SF 5 des Vertrages deiner Mutter um eine Zweitwagen-Sondereinstufung handelt, kann es gut sein, dass du nicht die kompletten 5 Jahre übernommen werden.

Und du kannst eigentlich auch nur aus dem Vertrag die schadenfreien Jahre übernehemen, bei dem du das Auto auch gefahren bist. Wenn bei dem Vertrag deiner Mutter drinststand, dass nur sie und dein Vater fahren durften, könnte es Probleme geben. Daher würde ich das an deiner Stelle im Vorfeld mit der Versicherung genau abklären.

Antwort
von BenniXYZ, 58

Wenn du 6 Jahre Führerschein hast, dann kannst du die 5 Jahre auf dich übertragen lassen. Nach Fahrpraxis wird nicht gefragt. Allerdings hat deine Mutter dann keinen SFR mehr. Mit der TB28 (so heißt das Formular) gibt deine Mutter ihren SFR ab.

Hatte deine Mutter einen Tarif mit eingeschränktem Fahrerkreis (Alleinfahrer) dann wechselst du halt vorsichtshalber die Gesellschaft. Kein Sachbearbeiter wird die alte Gesellschaft nach dem alten Tarif fragen. Der schaut in seinen PC, kontrolliert noch mal den Antrag und rückt auf den Knopf.

Antwort
von suzisorglos, 62

Ja, die Möglichkeit besteht. Allerdings kann das teuer werden: Um den Rabatt aus dem Vertrag Deiner Mutter zu übernehmen, müssen sowohl Du als Übernehmender als auch Deine Mutter als Abgebende bestätigen, dass Du ihr Fahrzeug im fraglichen Zeitraum (z.B. 5 Jahre) überwiegend gefahren hast. Hatte Deine Mutter aber in der Zeit einen Tarif mit eingeschränktem Fahrerkreis, zu dem Du nicht gehörtest, kann der Versicherer nachträglich den Beitrag Deiner Mutter korrigieren und eine Vertragsstrafe erheben. Die Handhabe dafür liefert ihr mit der Erklärung zur Rabattübertragung in dem Fall selbst.

Kommentar von DanielKm9 ,

Ich bin wie gesagt als Fahrer im Vertrag meines Vaters eingetragen, allerdings läuft der in der SF Klasse 20, also Verschwendung diesen auf mich zu übertragen. Deswegen wollte ich wissen, ob ich problemlos den meiner Mutter übernehmen kann, in welchem ich aber nicht eingetragen bin.

Kommentar von suzisorglos ,

Das habe ich auch so verstanden. Im dem Antrag auf Rabattübertragung müssten Deine Mutter und Du aber erklären und unterschreiben, dass Du in der fraglichen Zeit überwiegend mit ihrem Fahrzeug gefahren bist - dies ist eine Voraussetzung für die Übertragung.

Kommentar von Skinman ,

Die 20 Jahre kriegst du sowieso nicht, weil du noch nicht so lange den Führerschein hattest, wenn ich das recht verstehe. Könnte gut sein, dass es da eine Möglichkeit gibt, nur 5 SF-Klassen von Papa zu übernehmen und er behält den Rest.

Antwort
von Antitroll1234, 79

Ja die Möglichkeit besteht.

Nach der Übernahme des SFR an dich fängt deine Mutter aber wenn sie erneut ein Fahrzeug als Zweitwagen zulassen möchte wie bei einer Erstversicherung an, den SFR hat sie ja an dich übertragen.

Antwort
von FreierBerater, 54

Niemand hat je behauptet, du müssest Fahrpraxis nachweisen!!

Der >5-Jährige Führerscheinbesitz und deine Unterschrift auf dem Formular "Rabattübertragung" reichen völlig aus.

Kommentar von suzisorglos ,

Die Tarifbestimmungen sehen den Verzicht auf die Erklärung, dass der Übernehmende das Fahrzeug des Abgebenden im fraglichen Zeitraum überwiegend gefahren hat, nur für eine Übertragung zwischen Eheleuten oder im Todesfall vor. Unser Fragesteller und seine Mutter müssen jedoch diese Erklärung abgeben.

Kommentar von BenniXYZ ,

Ja klar, so ist die Rechtslage. Jedoch wer soll das kontrollieren? Welcher Sachbearbeiter fragt denn mit welchem Auto der Bursche gefahren ist? Zumal wenn sich die Gesellschaft wechselt? Und woher weiß die neue Gesellschaft welcher Tarif bei der alten Gesellschaft hinsichtlich Fahrerkreis bestand? Das ist völlig praxisfremd, jedoch rechtskonform.

Im Fall einer SFR Übertragung wird online das Rabattgrundjahr abgefragt, mehr nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community