Frage von BobbyBine91, 42

sexueller missbrauch Schmerzensgeld/Entschädigung?

kann man, wenn der täter verurteilt wurde aber kein schmerzensgeld bezahlen kann, da er zu wenig geld hat, irgendwie an eine entschädigung kommen oder schmerzensgeld einklagen obwohl er wenig geld besitzt? da muss es doch irgend eine möglichkeit geben, da sowas ja so zu sagen das leben zerstört und man immer darunter leidet. wäre für jeden tipp dankbar

Antwort
von Seanna, 15

Du hast 30 Jahre lang Anspruch auf das Einkommen (ab Selbstbehalt) so lange bis die SG-Summe erreicht ist, wenn ein zivilrechtliches Urteil auf Schmerzensgeld vorliegt.

Gibt es kein Einkommen oberhalb des Selbstbehalts, bekommst du auch nichts.

Ist dasselbe wie bei einer Insolvenz. Wenn nix zu holen ist, ist nichts zu holen und nach x Jahren gibt es "Restschuldbefreiung".

Und nein, es gibt auch keinen anderen oder eine Institution, die stattdessen dann zahlen muss oder einspringt. Wer auch? Trägt ja sonst keiner die Schuld.

Bei Unfällen kämen natürlich noch Versicherungen in Frage, aber sexueller Missbrauch ist nicht versicherbar. Würde auch gegen die guten Sitten verstoßen und wäre damit eh nichtig.

Was du machen kannst, ist Leistungen nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) beantragen. Meines Wissens wird dort aber nur bei Verwendung des Geldes für Leistungen die aufgrund der Tat nötig sind, gezahlt. Sprich Psychotherapie, Anwalt, diverse Hilfsmittel... Geld zur freien Verfügung gibt es dort nicht.

Antwort
von GoodFella2306, 11

Hast du ihn denn schon selbst Zivil verklagt? Das klingt jetzt nämlich so, als ob bisher nur der Strafprozess durchgeführt wurde.

Kommentar von BobbyBine91 ,

ja war nur ein strafprozess, wie mache ich das am besten zivilrechtlich?

Kommentar von GoodFella2306 ,

Zum Anwalt gehen und den Täter auf Schmerzensgeld verklagen

Antwort
von BBTritt, 18

Wenn er zur Zahlung von Schmerzensgeld verurteilt wurde, hat der Titel 30 Jahre Bestand. Sollte er in der Zeit zu Geld oder Vermögen kommen, kannst du das Schmerzensgeld einfordern.

Kommentar von BobbyBine91 ,

nein da war nichts mit schmerzensgeld ich war ja neben klägerin und die haben gemeint, das er kein geld hat hat 5 jahre haft bekommen, aber irgendwie muss man da ja einen entschädigen nur weil er kein geld besitzt von schmerzensgeld ab zu sehen... 

Kommentar von BBTritt ,

Dann musst du eine Zivilklage gegen ihn führen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community