Frage von bauernmadel1, 209

Sexuell Missbraucht, Angst vor Beziehung, vllt Lesbisch, was tun?

Also ich hatte in meiner Vergangenheit (vor 2Jahren) eine Schlechte Erfahrungen mit Jungen/Männern gemacht. Ich bin jetzt 14. Ich wurde Sexuell Missbrauch (von meine Opa) Seitdem hatte ich einen Freund. Konnte Aber keine Nähe zulassen, obwohl ich mir einen Kuss hätte vorstellen können. Aber nach paar Monaten konnte ich es einfach nicht mehr und trennte mich. Nun fragte ich mich was das Problem ist/war. Lag es an der Sache?? So nach einer Weile erfuhr ich das meine Beste Freundin bi ist. Ich hatte mich zuvor schon einmal mit dem Thema Bi/Lesbisch auseinander gesetzt. Aber ab diesem Moment hatte ich mehr Gefühle für meine Beste. Ich redete mit ihr darüber und sie fand es nicht schlimm, aber konnte sich keine Beziehung vorstellen. Ich sagte ihr, das ich mit den Jungs seit dieser Sache Probleme habe. Ich kann niemanden (Familie, Erwachsenen, Freunden, usw) nicht mehr in die Augen schauen. Habe mich sehr verändert, und sobald mir jemand an die Haare fast flippe ich ganz doll aus. Ich will aber wieder normal sein. Deswegen sagte ich ihr falls sie möchte ob sie sich einen Kuss vorstellen könnte da es ihr Gewissheit bringt ob sie wirklich bi ist, und für mich das ich wieder Nähe zulassen kann. Wir beide hatten Angst davor und machten dies also Nicht. Nun habe ich mich in einen Jungen verknallt und habe Angst das mir wieder das gleiche passiert wie bei meinem Ex. (Mein Ex wusste von der Misshandlung) Was soll ich tun??????????? Aber bitte schreibt nix von Psychiater!!!!! Sorry wegen des langen Romanes. Vielen vielen Dank Biiiiiittttteeee nix von Psychologen oder so ein Müll, wenn ihr das Schreiben wollt spart euch die Mühe. Euer Bauernmadel1

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Twistertwice, 62

Was ich so gelesen habe, macht mich ehrlich wütend. Nicht wütend auf dich, sondern auf deine Familie! Dein Opa hat eine Straftat begangen. Wenn er daran stirbt, ist das sein Bier. Er kann nicht überall der liebevolle Opa sein, wenn er so ein Monster ist. Wichtig ist Offenheit. Nicht nur du solltest Hilfe in Anspruch nehmen, sondern auch deine Eltern, die offenbar das Thema totschweigen wollen.

Erst einmal: Du bist nicht krank. Was du da zu verarbeiten hast, ist alleine unmöglich. Du sagtst, es weiß nur innerhalb deiner Familie, dass du missbraucht wurdest. Wieso sollte auf einmal jeder wissen, dass du dir professionelle Hilfe holst.

Wenn du dich öffentlich nicht traust, dann mach es heimlich. Mit der Zeit wirst du dann hoffentlich so weit sein, dass es dir nichts mehr ausmacht, dass dir jemand hilft. Nicht jeder, der einen Arzt für die Seele aufsucht, ist verrückt. Meist sind es Menschen, die Hilfe und Beistand brauchen. Dass du sie nicht bräuchtest, ist Unsinn, denn sonst hättest du hier nicht geschrieben.

Verstehe mich nicht falsch. Ich würde dir unheimlich gerne helfen, aber niemand hier vor der Mattscheibe kann es. Rede mit Menschen darüber. Wenn du es totschweigst, wird es immer schlimmer. Es ist auch kein Ausweg auf Frauen umzusteigen. Ich kann mir vorstellen, warum deine beste Freundin dich nicht küssen wollte. Das hat nichts mit Liebe zu tun. Das ist Flucht!

Egal wohin du läufst, das ist nun ein Teil von dir. Du kannst das nicht einfach abschütteln. So wie du lernen musst, damit zu leben, müssen deine Eltern damit lernen zu leben, dass ihr Vater ein Sexualstraftäter ist. Alter schützt niemanden. Hier bist du wichtig, nicht ein alter Mann. Genau das müssen deine Eltern lernen, damit sie sich unterstützen können.

Auch wenn du es nicht hören möchtest: Bitte such dir professionelle Hilfe. Wenn du keinen Psychiater aufsuchen möchtest oder bei der Telefonseelsorge anrufen möchtest, biete ich dir einen Ausweg. Finde eine Selbsthilfegruppe mit Menschen wie dir. Da ist niemand verrückt. Ihr habt alle nur das gleiche erlebt. Mit den Leuten kannst du reden. Sie verstehen deine Probleme und geben dir Tipps. Vor allem werden sie dich mit offenen Armen empfangen. Es sollte in der Regel auch nichts kosten.

Du kannst dabei also nur gewinnen! Bitte lass dir helfen, sonst wirst du dein Trauma nicht überwinden und niemals in der Lage sein, eine Beziehung zu führen. Du musst nun ganz neu lernen, Zuneigung zu empfinden. Du weißt es selbst, da du das Beispiel mit den Haaren gebracht hast. Du musst Vertrauen lernen, aber ich glaube, da bist du schon gut dabei.

Sieh es so wie ein Profisportler, der beide Beine gebrochen hat. Er kann nicht mehr laufen. Damit er aber wieder laufen kann, muss er einen Arzt finden, der seine Wunden versorgt und ihn gesund macht. (In deinem Fall: ein Psychiater, eine Selbsthilfegruppe oder die Telefonseelsorge!). Erst dann kann er wieder nach und nach Laufen lernen.

Wenn er gleich mit gebrochenen Beinen läuft, dann tut es ihm weh. Er fällt hin und glaubt nie wieder laufen zu können. Genauso ist es bei dir mit dem Küssen und deinen Wusch eine Bezieung führen zu können. Lerne es nach und nach. Du schaffst das nicht alleine. Denke an den Sportler und überlege, was passiert, wenn die gebrochenen Beinen nicht versorgt werden und er einfach laufen möchte. (Du bist dieser Sportler und die gebrochenen Beine sind deine Seele und deine Fähigkeit Zuneigung zu empfinden.)

Kommentar von bauernmadel1 ,

Ich danke Dir ganz herzlich für deine ausführliche Antwort. Danke

Kommentar von Twistertwice ,

Ich wünsche dir wirklich, dass du dir Hilfe suchst und alles wieder gut wird! Damit würdest du mir am meisten danken! ;)

Antwort
von pilot350, 74

Das hat nichts mit einem Psychiater zu tun. Durch den sexuellen Missbrauch hast Du ein Trauma erlitten. Dieses Trauma muss behandelt werden, sonst behältst Du es Dein Leben lang in Dir. Hierfür ist es notwendig, dass Du zu einer Beratungsstelle gehst. Dazu zählen Volkssolidarität oder Diakonie oder DRK. Dort sind Beratungsstellen die Dir genau erklären können wie Du damit besser umgehen kannst und Du dieses schreckliche Traume verarbeiten kannst. Mit dem Trauma schadest Du Dir und Deinem leben selbst. Das hast Du aber nicht verdient. Das Ziel ist das Du ein glückliches unbeschwertes Leben führen kannst. Nimm die Hilfe an.

Antwort
von HalloAnni, 89

Wissen deine Eltern / deine Mama von dem Missbrauch? Ich glaube es ist ein normaler Reflex dass man dann einen Hass gegen Männer hat.. bzw. ihnen nicht so nahe kommen kann..  

Mach dir nicht so viele Sorgen um deine Orientrierung. Du bist noch jung und es kann noch soo viel passieren in den Nächsten Jahren :) 

Kommentar von bauernmadel1 ,

Ja in der Familie wissen manche Bescheid.

Antwort
von DrDralle, 41

Gute Hilfe wäre sehr wichtig. Der Knopf sitzt in deinem inneren und sollte von innen gelöst werden. Deine sexuelle Orientierungslosigkeit ist ein Symptom deiner seelischen Erkrankung. Ob du nun Frauen liebst, oder doch Männer, ändert an deinen misslichen Gefühlen nichts.

Wende dich bitte an eine telefonische Beratungs-Hötline.

Antwort
von NEONBLAUPINK99, 28

Deine frage ist zwar schon älter aber trotzdem mir ist das gleiche passiert da war ich noch kleiner aber geh auf jedenfall zur polizei das haben meine eltern damals auch gemacht mein stiefopa ist dann in gefängnis gekommen für 2 jahre und dann bewährung ( finde ich persönlich zuwenig weil er mein leben zerstört hat aber ich kann es nicjt ändern)

Kommentar von bauernmadel1 ,

mein Uropa ist aber ich glaube 89 oder so alt, ich glaube nicht das da noch was von Gefängniss oder so geht. Das schlimmste war für mich als er gesagt hat das ich nicht die Einzige bin/war.

Kommentar von NEONBLAUPINK99 ,

Man wird selbst mit 100 jahren noch bestraft das alter spielt keine rolle und wenn du nicht die einzige warst vielleicht kannst du rausfinden wen er nich alles missbraucht hat dann bekommt er eine noch längere strafe und am besten redest du mal alleine mit ihm über die sache und lässt dabei eine kamera laufen ohne das er es merkt dann hast du beweise 

Antwort
von linda1429, 51

Man kann sich einfach nicht verkneifen,dir zu sagen,dringend zu einem Kinderpsychologen zu gehen!!
Meine Güte!Du kannst und wirst niemals alleine damit fertig werden und das solltest du auch nicht...
Lass dich behandeln,sonst bist du nicht in der Lage jemals wieder Nähe zuzulassen...

Kommentar von bauernmadel1 ,

Nop Psychologe ist ausgeschlossen!!!!!!!!

Kommentar von linda1429 ,

Schade für dich...
Dann bist du wohl verloren!Allein bekommst du das niemals in den Griff, Mädchen!
Wie töricht bist du denn,hier eine Frage dieser Art zu stellen und dann zu erwarten nichts von psychologischer Hilfe zu hören??Was für einen "Tipp" soll man dir denn bitte geben...
Du brauchst echt dringend Hilfe.Mit Verdrängung kommst du nicht weit...

Kommentar von Strickomi1 ,

Ich schließe mich hier an. Noch etwas Wichtiges: zeige deinen Opa an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community