Frage von Dashnia, 57

Sexualität im Christentum vs. Buddhismus, gutes Thema für Maturarbeit?

Ich schriebe dieses Jahr meine Maturarbeit und habe mir überlegt diese über einen Verglich zwischen dem Thema Sexualität im Christentum ( da es eine Religion ist die sehr bekannt und verbreitet ist) und im Buddhismus (da diese nebst dem Hinduismus den grössten Gegensatz erweisst, jedoch als Religion bekannter ist). Ich hab mir auch noch überlegt dazu verschiedenste Anhänger der jeweiligen Religion zu befragen und auch noch einen Vergleich zu früher und heute zu machen. Jedoch bin ich mir nicht sicher ob dieses Thema geeignet wäre und ich ca. 20 Seiten Text dazu schrieben kann. Was haltet ihr von der Idee? Danke im Voraus

Antwort
von hertajess, 33

Wenn Du die Reisebeschreibungen von Lamaina Alexandra David-Neel liest wirst Du feststellen dass es keine nennenswerten Unterschiede gibt. 

Mal ganz davon abgesehen dass Buddhismus tatsächlich keine Religion ist sondern Religion innerhalb ihrer Philosophiepraxis zulässt. Gehst Du also davon aus dass Buddhismus eine Religion ist fehlt es Dir schon mal an grundlegendem Verständnis. Das ist vergleichbar mit dem Versucht auf einer Sanddüne ein Haus bauen zu wollen. 

Hinzu kommt dass zwischen der offiziellen, der überlieferten und der praktizierten Sexualität im Christentum über die Jahrhunderte die verschiedensten großen Lücken klafften und klaffen. 

Solltest Du nun auf die Idee kommen über das Kamasutra schreiben zu wollen wird dieser Versuch wohl scheitern gehst Du davon aus dass es sich einfach nur um die Beschreibung und Darstellung von Sexualpraktiken bzw. -stellungen handelt denn das Kamasutra ohne Tantra verstehen zu wollen ist der Versuch ein komplettes Haus nur aufgrund seines Daches zu verstehen. 

Sexualität ist allgemein bei uns Menschen ein sehr umfangreiches Themengebiet mit manchem durchaus sehr umfangreichen Unterthema. Relativ einfach zu erforschen ist unser westliches Verständnis zu sexueller Nötigung bis hin zur Vergewaltigung. Empfehlenswert ist in jedem Fall sich diesbezüglich dann auf entweder zum Nachteil von Frauen, zum Nachteil von Kindern oder zum Nachteil von Männern zu entscheiden. Wobei letzteres Thema kaum erforscht ist. Am unumstrittensten ist hier die sexuelle Nötigung zum Nachteil von Frauen. Da wirst Du auch reichlich Literatur zu finden. Und, auch nicht ganz uninteressant, sogenannte Sekundärliteratur wie z.B. Madame Dubarry, Effie Briest. Ich würde mich dann auf jeden Fall auf Mitteleuropa nördlich der Alpen beschränken. Besser noch auf ein Land. 

Kommentar von Balurot ,

Mal ganz davon abgesehen dass Buddhismus tatsächlich keine Religion ist sondern Religion innerhalb ihrer Philosophiepraxis zulässt.

Der Buddhismus ist schon eine Religion. In der Meditation macht man Erfahrungen, die über den reinen Wissenserwerb hinausgehen.

Antwort
von Eselspur, 46

Ich empfehle dir das Thema mehr einzugrenzen. "Sexualität im Christentum" ist beispielsweise sehr umfangreich.
Überlege dir auch sinnvolle und überschaubare Quellen!

Antwort
von Whitekliffs, 27

Ich schliesse mich Eselspur an. 

wenn du dich für Sexualität im Christentum entscheidest, wäre die beste Quelle das Neue Testament.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community