Frage von xElenax, 175

Sexsklave (Islam)?

Was ist das genau?

Antwort
von earnest, 55

Ein Sexsklave ist ein Sexsklave, im Islam oder "anderswo".

Allerdings kommt der Sexsklave im "richtigen Leben" zumeist in weiblicher Form vor - als jemand, der sexuell bis zum Gehtnichtmehr ausgebeutet und erniedrigt wird. 

Gruß, earnest

Antwort
von HamzaCanx, 55

Eine Frau darf man nicht zur Prostitution zwingen, das steht im Koran. Und ein "Sklave" im islamischen Sinne unterscheidet sich stark von einem "Sklaven" im westlichen Sinne. Ein Sklave im islamischen Sinne ist wie ein Sohn , an dem man Pflichten auszuüben hat.

Kommentar von PeVau ,

Hm, dann ist also ein Sexsklave im Islam wie ein Sohn oder wie eine Tochter, an dem/der man sexuelle Pflichten auszuüben hat.

Du stellst interessante Vergleiche an.

Kommentar von HamzaCanx ,

Allah sagt im Koran,zwingt eure Sklaven nicht zum Sex. Ich habe von einem Islamexperten gehört dass man die Sklavin vorher sogar heiraten muss.

Antwort
von hummel3, 68

Ist das denn so schwer die Bedeutung dieses Wortes zu begreifen?

Ein Sexsklave (männlich oder weiblich) ist ein Mensch, welcher einem anderen, oder sogar mehreren anderen Menschen ohne eigene Zustimmung stets und ohne eigenen Schutz sexuell zur Verfügung zu stehen hat.

Eine scheußliche "Spezialiät" auch der angeblichen islamischen "Weltbefreier" des IS oder anderen islamistischer Terrorvereinigungen. 

Antwort
von Agentpony, 55

Es ist dem Mann im Islam prinzipiell erlaubt, seine Sklavin(nen) zu besteigen, ihr Kinder zu zeugen, und auch, sie zu heiraten. Offen wird das heute im Sudan und im Gebiet des IS praktiziert.

In der restlichen islamischen Welt wurde die Sklaverei vornehmlich auf Druck der Westmächte zwar offiziell abgeschafft, jedoch existieren sklavereiähnliche Zustände in einigen Gesellschaften weiter, so zum Beispiel in einigen Golfstaaten.

Kommentar von Believixx ,

Nur vergisst man oft, dass Sklaverei im Islam Bedingungen und Regeln hat. Sklaven haben auch Rechte. Das was man hier unter sklaverei versteht ist nicht die, die Gott erlaubt hat. Kann man mal nachschlagen

Kommentar von Agentpony ,

Ein Kuhfladen bleibt ein Kuhfladen, auch wenn man ihn grün anmalt und mit Parfüm bestäubt. Es gibt keine guten und schlechten Sorten der Sklaverei wie du hier andeutest, nur Differenzen in der Grausamkeit derselben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten