Frage von drumlady, 248

Sex während Periode/ Trauma?

Hallo,

lange habe ich überlegt, ob ich hier meine Frage stelle, da sie für mich sehr Intim ist, aber manchmal finde ich hilft es darüber vlt zu sprechen... Ich bin eine sehr sensilble Person, 20 Jahre alt und habe auch erst mit 20 meinen aller ersten Freund. Zuvor hatte ich immer panische Angst vor Männern gehabt und nun endlich meine große Liebe gefunden, der ich komplett vertraue.

 Ich habe leider mittelschwere Depressionen und es hat wirklich lange gedauert, bis ich mich überall gerne anfassen lies und ich auch meinen Freund anfassen konnte. Da wir beide unseren ersten Sex miteinander hatten hat es auch ein bisschen gedauert bis wir dort ein bisschen eingespielt waren und es auch genossen...

 Doch alle 4 Wochen haben Frauen ja gewöhnlich ihre Periode. Als ich sie einmal hatte, hatte ich starke schmerzen und hatte meinem Freund gesagt, dass ich wegen meiner Periode Bauchweh hätte... Diese vergingen nach ein paar Stunden und mir ging es super... Mein Freund wollte dann anscheinend mit mir schlafen..wir hatten unser Vorspiel und ich dachte mir... okay ihn scheint es wohl nicht zu stören Sex während meiner Periode zu haben.. ich habe mal gelsen gehabt das das einige machen...

 Dann nach dem Vorspiel merkte man Freund dann das ich meine Tage hatte, wie ich ja auch schon ihm gesagt hatte... Er meinte dann auf einmal : Du musst mir das doch sagen, wenn du deine Tage hast... Ich meinte dann nur, das habe ich doch...... stört dich das jetzt? Er fragte ob mich das stören würde... ich meinte dann : Nein... Als ich ihn wider fragte, meinte er, dass es ihn stören würde... Für mich war es das aller schlimmste Gefühl... Ich habe es ihm vorher gesagt und er hatte anscheinend einfach nicht zugehört.. aber dieses Gefühl erst heiß gemacht zu werden und dann so doof darzustehen und abgelehnt zu werden.. das ist so unbeschreiblich schlimm für mich gewesen...

Er scheint sich einfach davor zu eckeln, was ich an sich nicht schlimm finde, aber die Art und Weise wie er sich ausgedrückt hatte und das es so dazu kam... ist so schlimm für mich. Ich liebe meinen Freund über alles und er auch mich.. ich kann mir keinen besseren vorstellen... Jetzt habe ich das Problem, dass ich immer wenn ich meine Tage bekomme komplett anders werde... Ich fange an ihn am 2 Tag der Periode zu vertoßen... ich kann mich nicht anfassen lassen und mag seine Nähe einfach nicht.. ich empfinde gar nichts für ihn und fühle mich traurig..... Ich denke das liegt daran, dass ich mich immer an diese schlimme Situation erinnert fühle und denke das er mich sowieso nicht in diesem Zustand will.... ich fühle mich einfach schmutzig...

Dabei weis ich vom Kopf her, dass es ihm unendlich Leid tut und mein Kopf hat das auch verziehen, aber trotzdem handel ich nach 5 Monaten immer noch so... ich kann einfach nichts dagegen machen, ich fühle es einfach so.... Habt ihr auch schon mal sowas erlebt? Oder wie behandelt ihr ein solches Thema? Habt ihr eine Idee was ich machen kann

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Partnerschaft, Sex, Sexualitaet, 72
  • Sehr viele Pärchen haben Sex während der Menstruation. Das ist gesundheitlich unbedenklich und viele Frauen empfinden dies als entspannend und die Menstruationsbeschwerden lindernd, zudem werden viele Frauen in dieser Phase des Zyklus gut erregt. 
  • Manche Männer finden das Blut abstoßend und auch dafür sollte man Verständnis haben. Eine gewissen Aversion gegen Blut ist angeboren und ganz natürlich. Wenn ein Mann dies nicht will, dann macht man es halt nicht. Wenn eine Frau es nicht mag, dann natürlich auch nicht. Im Bett wird gemacht, was beide toll finden, ganz einfach.
  • Selbst wenn man während der Periode keinen Vaginalverkehr miteinander hat, kann man doch trotzdem kuscheln, streicheln, sich mit der Hand befriedigen oder du bei ihm Handbetrieb oder Fellatio ausüben. So kann auch die Periode sexuell erfüllend sein.
Antwort
von bikerin99, 111

Da du deinen Freund sehr liebst, ist es ganz wichtig, dass du mit ihm darüber redest, wie es dir bei diesem Erlebnis gegangen ist, dass es dich sehr gekränkt hast, wie er mit dir da umgegangen ist,...
Die Regel ist ein Reinigungsprozess für die Frau mit einem besonderen Energiepegel. Sie ist in dieser Zeit auch sehr sensibel auf die Umgebung und Menschen, kann auch vieles aufnehmen. In einigen Kulturen hat das früher die Männer abgeschreckt, wenn sie diese weibliche Energie gespürt haben. Frauen sahen es auch als eine Möglichkeit sich auf sich selbst zu besinnen und eine Möglichkeit sich zurückzuziehen.
Handle so, wie es sich richtig für dich anfühlt. Es gibt kein richtig oder falsch, sondern wie es für dich gut anfühlt.

Antwort
von MegaCornan, 84

Hey, dein Problem kenne ich von mir gut, zwar nicht dieses, aber diese "Situation" etwas nicht so schnell zu verarbeiten.
Ich habe auch mittelgradige Depressionen und mir fällt auch einiges schwer zu verarbeiten/verzeihen und es gibt Dinge, die ich nach jahren noch nicht richtig verarbeitet habe.

In meiner Beziehung gab es auch Dinge, wo ich lange Zeit brauchte, es zu verarbeiten, was passierte. Mit Depressionen ist alles wesentlich schwieriger und verstehe deine Situation sehr gut.

Was mir immer hilft ist, mir dauernd zu sagen, dass es nun gut ist, dass es ihr (in meinem Fall) sehr leid tut. Jedes Mal, wenn ich daran denken muss.
Auch hilft es, immer wieder darüber zu sprechen, auch wenn es schon getan wurde. Man braucht es, mehrmals sowas zu hören und mir hilft es.
Es sind zwar die gleichen gespräche, selbe Worte und so, aber es immer wieder zu hören und zu besprechen hilft meist sehr gut, etwas schneller zu verarbeiten.
Dass du deinen Freund währenddessen abstoßt deute ich auf die Schnell so, dass Du deinen Freund nicht wieder "anekeln" willst, oder wie auch immer er das empfunden hat. du liebst ihn über alles und willst ihn das nicht wieder antun. Da er das erste Mal nicht zugehört hat, bist du dir auch nicht mehr sicher, ob er diesmal zugehört hat. So gehst du aus sicherheit auf Abstand, um ihn damit nicht wieder zu "überraschen" und willst so die doofe Situation unbewusst umgehen.

Versuche meinen Rat, vielleicht hilft es dir auch. Du kannst auch ausserhalb der Periode darüber reden, jeder Zeit.

Antwort
von theUSCHINATOR1, 55

zeig ihm das genau wie dus hier geschrieben hast
er wirds verstehen

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community