Frage von lenamausi203, 272

Sex vor der Ehe, ja oder nein, wie seht ihr das?

Ich habe gerade ein Beitrag zu Sex vor der Ehe allgemin gelsen....Und da habe ich mich gefragt wie ihr dieses Thema seht? Sprich geht ihr lieber mit " eerfahrung" in die ehe oder wartet auf den "Richtigen". Könntet ihr mir diese Frage mal bitte beantowrten und begründen?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 96
Ja, Sex vor der Ehe!

Ich bin der Ansicht, der Mensch sollte sehr verantwortungsbewusst mit seiner Sexualität umgehen und nicht zu leichtfertig handeln.

Durch Verhütungsmittel ist die Verlockung groß, Sex als reines körperliches Vergnügen anzusehen, eine Art Matratzensport mit Glücksgefühl dank des Hormon-Kicks.

Das ist an sich nichts schlechtes - aber ich bin der Ansicht, man sollte seinen Partner nicht auf den Status als Sexobjekt reduzieren. Für mich ist das eine Frage des Respekts und unverbindliche Sexualität für mich persönlich zumindest fragwürdig..

Gerade aufgrund der Hormone sind halt oft doch Gefühle von Zuneigung und Zärtlichkeit damit verbunden.

Während einer von beiden den Sex als "unverbindliches Vergnügen" ansieht, könnte der andere emotionale Bindungen entwickeln und dann unter der rein körperlichen Art der Beziehung leiden.

Sex kann einen egoistisch und selbstbezogen machen (wie andere Dinge auch) und sollte deshalb nach meiner Meinung nicht auf die leichte Schulter genommen werden, nur weil es leicht ist, zu verhüten.

Von gesundheitlichen Risiken bei Sex ohne Kondom muss ich hier ja hoffentlich nichts erzählen.

Von irgendwelchen vorehelichen "Keuschheitsgelübden" halte ich dagegen wenig, da es sich um eine Form von psychischem Zwang handelt.

Es ist nun einmal so, dass der Mensch ganz natürlich sexuelle Bedürfnisse hat und diese nicht unterdrücken sollte. Daher halte ich solche Bedingungen wie "Jungfräulichkeit" nicht für sinnvoll.

Außerdem weiß jeder, dass doch genau jene Dinge am interessantesten sind, die von Eltern/Gesellschaft/Religion verboten werden. Das "Verbotene" hat einen eigenen Reiz und macht die Abstinenz doch noch viel qualvoller.

Die natürliche Freude an der Sexualität sollte nicht künstlich durch schlechtes Gewissen verdorben werden.

Strenge Sexualmoral mag früher, als die Frauen praktisch immer damit rechnen mussten, die Konsequenzen (Schwangerschaft) tragen zu müssen sinnvoll gewesen sein - heute ist Jungfräulichkeit überholt.

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex & Sexualitaet, 87
Ja, Sex vor der Ehe!

KEINE EHE VOR DEM SEX!

Jungfräulichkeit wird oft völlig überbewertet. In ferner Vergangenheit war eine jungfräuliche Braut die Gewähr dafür, dass der frischgebackene Ehemann nicht versehentlich die Nachkommen eines Konkurrenten großzieht bzw. eine ledige Mutter ohne Versorger mittellos zurückbleibt. Daher haben praktisch alle Religionsstifter den vorehelichen Verkehr zur "Sünde" erklärt und entsprechend sanktioniert -was ja auch durchaus gut gemeint und mangels Alternativen der einzig mögliche Weg war. Daher hat diese Praxis und das Ideal der Enthaltung bis zur Ehe auch Eingang in viele Kulturen gefunden.

Leider gibt es immer noch Kulturen, welche diese (und andere - ich sag nur "Ernährungsvorschriften") gut gemeinten jahrhundertealten Regeln bitterernst nehmen ohne diese in den Kontext der heutigen Zeit zu setzen - bis hin zum ("Ehren-")Mord... .


Dank Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstest sind die eigentlichen Beweggründe für die Forderung nach Jungfräulichkeit längst obsolet. Jetzt geht es nur noch um den obskuren Begriff der "Ehre" - wobei meiner Meinung nach der wichtigste Beweggrund die Angst vor dem Vergleich ist ("Was ist, wenn meine Frau/mein Mann mit einem meiner Vorgänger mehr Spaß hatte...?").

Interessant ist, dass dieses Ideal dann allerdings oft mit allerlei Doppeldeutigkeiten umgangen wird. So ist es manchen Muslimen gestattet eine Zeitehe einzugehen - d.h. ein Mann kann eine Frau (Prostituierte) für eine Stunde "heiraten" und verstößt so nicht gegen heilige Gebote. Viele Gläubige - auch in der christlich-amerikanischen "Purity-Bewegung" haben einfach bis zur Ehe ausschliesslich Oral- und Analverkehr und bleiben so "rein" und "jungfräulich" bis zur Ehe... . 

Sex ist ja etwas, was den Partner nicht "abnutzt" oder "entweiht" - warum also das ganze Bohei?

Ob man also sein modernes Leben nach den Buchstaben uralter Schriften und Gebräuche richtet und ein schlechtes Gewissen haben muss, weil man nicht mehr lebt wie vor tausend und mehr Jahren, muss jeder für sich entscheiden bzw. sich überlegen, ob er sich von anderen Menschen (Pfarrer, Imam, Rabbi oder sonstwem) sein Leben diktieren lassen möchte.

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein begrüßen es, wenn die Frau/der Mann auch noch andere Erfahrungen hatte, denn sonst fragen sich
viele erst später, wie es denn mit einem anderen Partner wäre und gehen irgendwann fremd... . Da Sex auch ein wichtiger Faktor in einer Beziehung ist (auch wenn einige Moralapostel und Fantasie-Romantiker dies immer wieder bestreiten), sollte man sich auch im Bett verstehen. Hier den Partner erst zu heiraten und dann herauszufinden, ob man die gleichen Vorstellungen von gutem Sex hat, ist als würde man an der Schiessbude versuchen einen Treffer zu landen - blind und mit nur einem Schuss. Viel Glück dabei... .

Die Vorstellungen einer romantischen Hochzeitsnacht zweier Jungfrauen ist in der Praxis dann auch weit weniger romantisch als verkrampft, bemüht und peinlich - dann lieber eine(n) Partner(in) mit Erfahrung.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von randomhuman, 13
Ja, Sex vor der Ehe!

Auf den "Richtigen" zu warten hat nicht immer etwas mit Heirat zu tun. Man kann den Richtigen auch schon finden ohne gleich zu heiraten. Eine Heirat ist ja nichts verpflichtendes wenn man nicht will.

Jeder sollte selbst entscheiden, wann man Sex haben möchte. Die eine machen es so und die anderen so. Wichtig ist, dass keiner gezwungen wird oder dass niemandem verboten wird Sex vor der Ehe zu haben.

Antwort
von silberwind58, 84
Ja, Sex vor der Ehe!

Ist doch besser vor der Ehe Erfahrungen machen und sammeln als während der Ehe einer auf die Idee kommt,soviel verpasst zu haben!

Antwort
von Geschnetzeltes, 36

Ich finde, ein Mensch sollte Sex haben, wenn er es möchte und sich dazu bereit fühlt. Warum ich das finde? Weil ich denke, dass ein Mensch seine wahren Wünsche und Gedanken nicht von moralischen Vorstellungen anderer beeinflussen lassen sollte solang er niemandem schadet. :)

Antwort
von Dragonloard, 76
Ja, Sex vor der Ehe!

Das muss letzlich jeder selbst wissen.

Da die Ehe aber etwas ist was man eigentlich nur 1 mal schliesst, sehe ich nicht wieso man die Katze im Sack kaufen soll. Sexualität ist ein wichtiger Teil einer jeden Beziehung, wenn es da dann gar nicht passt, erfährt man das besser vor man sich so bindet.

Antwort
von 2016Frank, 55
Ja, Sex vor der Ehe!

Das ist zwar jedem Menschen selber überlassen, ob oder ob nicht jedoch sehe ich es nicht als schlecht an, Erfahrungen zu sammeln. Und davon abgesehen: Bei den Kosten einer Scheidung wird sich so mancher überlegen, ob er wirklich heiraten sollte. Und deswegen keinen Sex haben? :-))

Antwort
von HalloRossi, 24

Bist du gläubig oder so? Eigentlich dachte ich, dass solche Fragen seit den 50 ger Jahren nicht mehr gestellt werden. Schon mal auf die Idee gekommen das Sex Freude bereitet? Du fragst ja auch nicht, ob es Sinn macht mit der ersten Tafel Schokolade bis nach der Konfirmation zu warten!

Antwort
von JTKirk2000, 65

Das muss jeder für sich wissen. Ich persönlich habe einen gewaltigen Lebenswandel hinter mir, der auch mit einschließt, dass ich nicht nur seither, sondern seitdem ich zuvor bereits Single war, auf Sex verzichte und ich finde bisher nichts daran, warum ich nicht auch weiterhin darauf verzichten könnte.

Wenn ich mit einer Frau in Zukunft wieder intim werden möchte, kann ich mir durchaus vorstellen, dass ich mit dieser Frau nicht nur sexuelle Intimität teilen möchte, sondern mein Leben mit ihr verbringen möchte, sofern sie das auch möchte. Und dann spricht nichts gegen eine Ehe.

Es wäre jedoch Heuchelei, wenn ich behaupten würde, ich hätte noch keine sexuellen Erfahrungen gesammelt, denn vor diesem oben erwähnten Lebenswandel, sah mein Leben doch noch etwas anders aus, denn da hatte ich im Laufe der Jahre verschiedene Freundinnen, mit denen ich auch intim war (aber nie mehr als eine gleichzeitig).

Antwort
von NichtZwei, 23

Das sind zwei verschiedene Sachen, die gerne irgendwie in Zusammenhang gebracht werden sollen. Erstmal gibt es Sex, ja, scheint natuerlich zu sein, alle machen oder haben ihn. Das nehme ich mal als Gottgegeben oder soll ich natuerlich sagen? Die zweite Sache, die Ehe, ist ein Kontrukt wie z.B. ein Land, die Deutschen, der Ami usw. Ich sage mal so, Sex wird es immer geben, ob es nun eine Ehe gibt oder nicht. Dieses Sex und Ehe dient eigentlich zur Kontrolle vor allen Dingen der Maenner, dass die nicht wie Paviane ueber die Lande ziehen und sich aus dem Staub machen, wenn es Ernst wird. Scheinbar braucht der Mensch eine Ehe, ehe er sich in den Sex verliert. Ich spreche mal absichtlich nicht von Liebe, um es besser ausarbeiten zu koennen. Also mir fehlt die dritte Spalte: Sex wenn's Spass macht, Ehe wenn es Vorteile bringt. Du siehst, Vermischung fuehrt zu Moral, Streit und das ganze boese Zeug. Alles Gute!

Antwort
von Giustolisi, 85
Ja, Sex vor der Ehe!

Ja, aber immer mit Gummi. 

Um es mit den Worten des fliegenden Spaghettimonsters zu sagen :"Hätte ich nicht gewollt, dass es sich gut anfühlt, dann hätte ich Stacheln oder so drangebastelt".

Es ist ganz einfach. Sexualität ist ein Trieb, der einfach zum Mensch gehört.
Den sollte man kontrollieren können, so dass man nicht gleich auf alles und jeden drauf springt, ihn aber komplett zu unterdrücken (Mastubation ist in vielen Religionen ja auch verboten) ist einfach nur krank, denn so verleugnet man einen wichtigen Teil von sich, was einen sogar die geistige Gesundheit kosten kann.

Wenn man gewissenhaft verhütet (z.B. Pille plus Kondom) und beide einverstanden UND zurechnungsfähig (also nicht berauscht) sind  ist es ein folgenloser Spaß, den man sich gönnen kann.

Der Sin solcher Verbote liegt in der Zeit vor der Verhütung, als eine alleinerziehende Mutter keinerlei Chance hatte und meist in erbärmliche Armut abdriftete. Deswegen musste vordem ersten Kind erst mal ein Ernährer her.

Zum Glück sind diese Zeiten längst vorbei.

Antwort
von SJ7IFVQ5, 101

Ich würde sagen Sex vor der Ehe ist gut... Denn wenn man schon Erfahrung hat kann man damit die Ehe aufpeppen und man entwickelt ein richtiges Gefühl dafür... Man hat gelernt Sex zu haben weil man will und nicht weil mal verheiratet ist...

Antwort
von thlu1, 42
Ja, Sex vor der Ehe!

Da kann ich nur ja sagen, weil ich selber Sex vor der Ehe hatte und ich habe es nicht bereut. Immerhin ist sie dann ja auch mal meine Frau geworden.

Antwort
von MagnaFlavia, 107

Also generell darf das jeder halten wie er möchte.

Ich fuer mich habe nie wirklich darüber nachgedacht. Als ich meinen ersten richtigen Freund hatte war ich 17 (Spaetzuender) . Mit ihm hatte ich mein erstes Mal [relativ kurz nachdem wir zusammen kamen] Wir waren dann eine Ewigkeit zusammen, bevor wir uns getrennt haben. Und habe es im Grunde auch nicht bereut.

Kommentar von BrightSunrise ,

Mit 17 ist man doch kein Spätzünder. :)

Kommentar von MagnaFlavia ,

Nein Spaetzuender in dem Sinne, dass ich bis ich 16 war, auch wirklich noch mit meiner Barbie gespielt habe, Comics gelesen habe und mit wesentlich jüngeren gespielt habe. ... Zu der Zeit hätten die meisten meiner Freunde schon einen Freund/in und hatten andere Interessen.

Kommentar von BrightSunrise ,

Na ja OK, dass ist wirklich etwas ungewöhnlich. :)

Kommentar von MagnaFlavia ,

:p

Antwort
von knox21, 64

Sicher Sex vor der Ehe! Glaubst du noch an Sex in der Ehe?

Antwort
von geheim0909, 80

Man kann auch mit dem richtigen sex vor der Ehe haben und ihn dann später heiraten

Antwort
von 1988Ritter, 36

Das kommt doch auf die ideologische Ausrichtung an. Diese findet sich in Kultur und in Religion. Deshalb kann man Deine Frage nicht mit ja oder nein beantworten.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Da die Frage jedoch auf einer europäischen Plattform gestellt wurde und der/die Fragesteller/-in BEIDE Möglichkeiten zur Auswahl stellte, können wir also diese Frage getrost - gemäß dieses Zuschnittes - beantworten.

Kommentar von 1988Ritter ,

:-))).....ich denke alleine die griechische Kultur im Vergleich zur Deutschen würde dann schon den Rahmen sprengen.

So einfach ist Europa nicht.

Antwort
von Rosswurscht, 47
Ja, Sex vor der Ehe!

Hab eh keinen Bock auf Ehe ... aber auf Poppen :-)

Antwort
von Killuminati420, 39
Ja, Sex vor der Ehe!

mit erfahrung in die Ehe?  also wenn ein Mann mit 100 frauen Geschlafen hatt heißt das nicht das er besonders gut im bett ist ^^ sondern eher das er so schlecht is das er keine einzige halten konnte...

sich aufheben Finde ich jetzt nicht schlecht, aber halt nicht bis zur Ehe^^

bin einfach der meinung das man nur sex mit leuten haben sollte die man Mag oder mit denen man sich mehr vorstellen kann....also Sex und liebe gehören für mich bisschen zusammen. 

aber muss ja jeder selber wissen in Welchen eimer jemand seinen Pinsel steckt, oder welchen Pinsel du in deinem Eimer Haben willst....

Antwort
von Wuestenamazone, 79
Ja, Sex vor der Ehe!

Auf jeden Fall. Damit man weiß was man bekommt

Antwort
von BrightSunrise, 93
Ja, Sex vor der Ehe!

Aber wenn jemand bis nach der Ehe warten woll, ist das völlig OK (solange es nicht mein Partner ist).

Kommentar von BrightSunrise ,

* will

Antwort
von Schlauerfuchs, 53
Ja, Sex vor der Ehe!

Das ist eine persönliche Etscheidung.

Heute in unserer offene Gesellschaft machen ,das viele in Zeiten von Verhütungsmittel ist das auch Problemlos für die Frau ,da kein Risiko wie früher besteht mit Kind unversorgt dazustehen.

Die Ehe selbst ist vor dem Geste ein Stück Papier ,Trauschen  vom Stadesamt.

Christlich gesehen heilig nach der Kirchlichen Trauung.

So kann man es nicht eindeutig sagen, Liebe und Sex gehören zusammen ,das andere ist die Einstellung von Dir ,möchtest Du es vorher mit Deinen Partner erfahren ist es ok und möchtest Du warten bis zur Ehe auch, nur musst Du mit der Entscheidung zufrieden sein und es so wollen .

Antwort
von FeeGoToCof, 115
Ja, Sex vor der Ehe!

Ja, unbedingt vorher Sex ausprobiert haben.

Ob dann eine Ehe zwingend folgen muss, ist Geschmackssache.

Nur wer Vergleichsmöglichkeiten hat, kann eine aktive Entscheidung treffen.

Antwort
von Dilaralicious2, 39

Warum ist der "ehemann" unbedingt der richtige muss ja nicht sein außerdem es ist doch volkommen unnötig so lang zu warten

Antwort
von Susii01, 14

Die ehe ist etwas heiliges und sollte einmalig sein. Genau so auch das erste mal was man in meinen augen nur mit dem ehemann erleben sollte. Man kann dann zusammen erfahrungen sammeln :-)

Antwort
von drweskott, 9
Ja, Sex vor der Ehe!

aber klar, auf wen oder was willst du warten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community