Frage von Jessilegga, 421

Sex vor der Ehe Islam-Mann?

Hallo, Ich habe gelesen, dass Frauen im Islam erst nach der Ehe Sex haben dürfen/sollten. Gilt das auch für die Männer, oder dürfen die schon vorher ran? Und warum dürften Männer im Islam mehrere Frauen haben, die Frau aber nur einen Mann? Ziemlich unfair, meiner Meinung nach.

Wo stehen beide Aspekte im Koran begründet?

Antwort
von bahnhof007, 401

Natürlich darf der mann auch kein Sex vor der Ehe haben. 

Und wegen dem Frauen... Das stimmt klingt anfangs tatsächlich unfair aber man muss einige Dinge beachten

1. Der Mann muss extrem gerecht sein. Er muss all seine Frauen gleich behandeln und keiner das Gefühl geben dass die weniger geliebt wird als die anderen. Wenn er dass nicht hinkriegt dann darf er nicht mehrere Frauen haben

2. Der Mann muss reich genug sein um jeder seiner Frauen einen eigenen Haushalt leisten zu können. Im Osten der türkei gibt es solche Ehen aber alle Ehefrauen leben im gleichen haus. Das ist dann natürlich auch verboten.

3. Man muss nicht aber man darf 

4. Vor 1400 Jahren hatte Muhammed (sav) auch mehrere frauen. Diese hatte er aber nur auf Papier geheiratet. Damals hatten die Frauen keine rechte und konnten auch nicht auf ihren eigenen Beinen stehen. Wenn ihrer Familie etwas zustiess und sie ganz allein waren wurde es gefährlich für sie damit ihnen nichts geschah heiratete der Prophet sie um sie zu schützen

Antwort
von youarewelcome, 340

Das gilt für alle, nur die Männer machen es halt trotzdem, so einfach ist das, bei einer Frau kann man ja die Entjungferung "quasi" nachweisen, die meisten glauben ihren Töchtern nicht, dass das Hymen auch während des Sports etc. reißen kann...deshalb gibt es dann immer Probleme...die Frau muss auf alle Fälle physisch als Jungfrau in die Ehe.

Die Männer sollten dies eigentlich auch, aber sind wir mal ehrlich, schau Dich doch mal mit offenen Augen um und Du wirst bemerken, dass Du diese Frage gar nicht erst hättest stellen müssen.

Kommentar von GTH2014 ,

Kann man eigentlich nicht. Viele Frauen bluten nicht bei der Entjungferung und manche können auch beim 120. mal bluten.

Antwort
von Trashtom, 327

Ich habe hier mal gelesen, dass die Männer sich "aufgeopfert" haben mehrere Frauen zu Heiraten um Kriegswitwen zu versorgen.

Meine persönliche Vermutung: Da Religionen von Menschen geschaffen wurden, genauer gesagt von Männern, liegt der Verdacht nahe, dass man sich damit "Spass" mit einer Art gesetzlichen Grundlage gesichert hat. Ebenso scheint es nach wie vor ganz Vorteilhaft für viele, die Frau als ewiges Geschlecht Nummer 2 zu sehen. Wenn ich mir vorstelle, dass die Damen an gewissen Orten nichtmal Autofahren dürfen, (an wenigen Orten) für Ehebruch gesteinigt werden und im Sommer die reichen Scheichs schick im kurzärmligen Marco Polo Shirts rumrennen und die Frauen schwarz vermummt sein müssen, liegt der Verdacht nahe, dass es sich die Herren bewusst so "gerichtet" haben.

Antwort
von JZG22061954, 263

Ich werde mich im wesentlichen auf eine Verlinkung stützen wo deine Fragen durchaus ausführlich beantwortet werden. Daraus kannst Du entnehmen, das es tatsächlich so ist, das Männer und Frauen im Islam vor der Ehe keinen Sex haben dürfen. Derweil bei den Frauen aber in dieser Hinsicht in der Regel auch sehr auf die Einhaltung dessen geachtet wird, ist es in der Praxis bei den Männern de facto so, das beide Augen zugedrückt werden wenn nur die eigenen Töchter unbehelligt bleiben und mit einem Augenzwinkern sage ich mal, Allah ist auch ein Mann und er kann die Nöte dieser sehr gut nachvollziehen^^ Geht es dann mit einem Töchterchen doch mal daneben, nun es gibt hervorragende Ärzte die das kleine Malheur dann auch rasch wieder beheben und somit ist dann die Familienschande zumindest vertuscht.

http://www.alrahman.de/ehe-und-sexualitaet-in-der-ergebung-islam/

Die Sache mit den mehreren Frauen hat hingegen historische Gründe die in Kriegen zu sehen sind.

Antwort
von Modem1, 265

Was auf den Papier steht..... . Vor 200 Jahren in etwa wurde die Keuschheit vor der Ehe auch noch bei den Christen kontrolliert. In Russland wurde nach dem ersten Anstich das Bettlaken mit Blut vorgezeigt den Hochzeitgästen. Dann war Alles Palletti.

Antwort
von furkansel, 238

Beide müssen sich bis zur ehe keuch halten also ihre Scham hüten.

Antwort
von 3plus2, 97

Das sexuelle Verlangen der Menschen ist sehr verschieden, der/die eine will es täglich andere 1 Mal im Monat, das sollte schon vorher geklärt werden, aber im Islam bestimmt der Mann was geschieht. 

Antwort
von suziesext04, 214

hi Jessilegga - also ne voreheliche Sexerin wird in den Gottesstaaten, wenns rauskommt, mit dem Tod bestraft. Wenn sie vergewaltigt wird und keine drei Zeugen dafür bringen kann, oder wenn sie in Notwehr ihren Vergewaltiger tötet, wird sie auch mit dem Tod bestraft. Der Islam ist eben ne reine Männerreligion. "Wenn man nicht wüsste, dass der Koran Allahs Wort ist, würde man denken, ein Mann hat ihn geschrieben."

Die wichtigsten Sachen stehn in der 4.Sure "Die Weiber". Ein (männlicher) Muslim darf schon vorehelich rummachen, aber er darf sich dann bloss bei ungläubigen Frauen austoben, weil: die Ungläubigen sind sowieso unrein, ehrlos, man darf sogar ungläubige Frauen versklaven, also als Sexsklavinnen halten, ohne zu sündigen, steht drin in der Sure "Die Kriegsbeute".

Bei den Schiiten gibts ne Art Prostitution, nennt sich Genussehe, da kannste zB ne Frau für ne Stunde heiraten. Und die Frau kann auch rumpoppen, muss aber zum Mullah, ne Gebühr bezahlen und dann werden die beiden getraut, für ne zeitlang, ne Stunde oder drei Monate, müssen sie dann miteinander vereinbaren. Ohne die Gebühr beim Mullah zu zahlen, einfach bloss poppen, da wirste im Iran u umständen gesteinigt.

Kommentar von Trashtom ,

Fast unvorstellbar, dass es so etwas noch gibt. 

Kommentar von GermanMuslima95 ,

"ne voreheliche Sexerin wird in den Gottesstaaten, wenns rauskommt, mit dem Tod bestraft"

Nein, die Strafe für Mann und Frau sind 30 Peitschenhiebe.

"[4:15] Und wenn einige eurer Frauen eine Hurerei begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließt sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg gibt."

""Wenn man nicht wüsste, dass der Koran Allahs Wort ist, würde man denken, ein Mann hat ihn geschrieben.""

"[4:32] Und begehrt nicht das, womit Allah die einen von euch vor den anderen ausgezeichnet hat. Die Männer sollen ihren Anteil nach ihrem Verdienst erhalten, und die Frauen sollen ihren Anteil nach ihrem Verdienst erhalten. Und bittet Allah um Seine Huld. Wahrlich, Allah hat vollkommene Kenntnis von allen Dingen."

"Wenn sie vergewaltigt wird und keine drei Zeugen dafür bringen kann, oder wenn sie in Notwehr ihren Vergewaltiger tötet, wird sie auch mit dem Tod bestraft"

In der Realität vielleicht durchgeführt, aber laut Sharia verboten.

"Die wichtigsten Sachen stehn in der 4.Sure "Die Weiber". Ein (männlicher) Muslim darf schon vorehelich rummachen, aber er darf sich dann bloss bei ungläubigen Frauen austoben,"

Sowohl Männern als auch Frauen ist der uneheliche Geschlechtsverkehr verboten.

"Genussehe"

Ali (ra) selbst hat gesagt, der Gesandte Allahs(saw) sagte; dass die Zeitehe bis zum Tag der Auferstehung verboten ist.

Antwort
von robi187, 178

alles eine frage der auslegung? der schiftstücke

Antwort
von deszjakovic, 184

Nein dürfen sie nicht!
Wäre ja unlogisch. Wenn man die Frauen schützen sollte, aber Männer dürfen dann sex haben?! Wie soll das bitte gehen, wenn man das den Männern erlaubt?
Was für die Frau haram ist, ist auch für den Mann haram.
Das mit dem heiraten fand ich auch unfair, aber da ist die Sache, dass es vor allem damals erlaubt war, weil viele Frauen ihre Familien verloren hatten und keinen Schutz hatten. Deswegen sollten die Männer mehrere Frauen heiraten.
Im Quran steht aber sogar (wenn ein Mann wüsste, welch eine Verantwortung er gegenüber seiner Ehefrau hat würde er nicht mal eine Frau heiraten)
Das mit dem (mehrere Frauen heiraten), ist nicht zum spass erlaubt, sondern zum Schutz.
Jetzt könnte man sagen (warum dürfen die Frauen das nicht)
Die Frauen entbinden Kinder, wenn eine Frau mehrere Männer hat, wird unklar, wenn sie schwanger ist, von wem das Kind ist.
Eine Frau ist körperlich schwächer als der Mann, deswegen bekommt er eine größere Verantwortung.

Kommentar von Ontario ,

Frauen entbinden Kinder. Wenn eine Frau mehrere Männer hat, wird unklar von wem das Kind ist ? Das war mal so, dass man das nicht feststellen konnte. Heute kann man zu fast 100% feststellen wer der Erzeuger ist. Hier wäre vielleicht mal eine Reform erforderlich, um sich der Neuzeit anzupassen, anstatt alte Denkweisen zu vertreten.Bei uns ist dei Frau gleichberechtigt, was ich im Islam vermisse. Bei uns kann die Frau kann entscheiden, was sie zulässt und was nicht. Muss sich nicht einer von Männern vorgeschriebenen Lebensweise unterwerfen. Übrigens, es gibt auch Kulturen bei denen Frauen mehrere Männer heiraten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community