Frage von xxoxxc, 409

sex vor der ehe? euer ratschlag?

ich habe ein kleines problem über das ich mir langsam den kopf zerbreche.. ich bin muslimin und habe einen christen freund. meine mutter weiss davon. wir sind jetzt schon 8 monate zusammen und ich kann mir wirklich eine zukunft mit ihm vorstellen. ich bin mir zimlich sicher das es zwischen uns für immer halten könnte. ich weiss man weiss nie und dass sagen alle und so aber bei uns fühle ich wirklich was starkes wo uns verbindet! ❤︎ und er ist 16 und er hat mir immer gesagt er könnte mit dem sex warten aber nach 8 monaten und vorallem in dem alter wird es schwierig für ihn und ich verstehe es auch und habe verständnis. es ist normal.. mein problem ist einfach.. er hat alles für mich aufgegeben und macht soooo viel für mich nur damit es mir gut geht egal was er dafür opfern müsste.. dann ist es einfach unfair wenn ich nichts mache :/ es ist einfach schwierig da meine familie sehr streng gläubig ist und ich das meiner mutter "nicht antuhen könnte".. meine mutter wäre nicht stoz auch wenn sie es nicht erfähren würde.. ich kann es ihr trotzdem nicht antun.. ich persönlich wäre schon bereit dazu aber die religion und meine mutter stehen mir so im weg und bringen mich zum nachdenken.. ich bin ein freundlicher mensch der sich um andere menschen sorgt und alle gut behandelt und auch sonst bin ich nicht so der sünden mensch.. ich kann es einfach nicht einschätzen wie shlimm es wäre.. ich weiss nicht was ich tun soll.. ich kann mir wirklich ein leben mit ihm vorstellen und wir lieben uns sooo sehr.. was meint ihr dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pescatori, 68

Du bist mit dem Glauben Deiner Eltern aufgewachsen, der jetzt auch Deiner ist.

Du hast eine enge, vertrauensvolle Beziehung zu Deiner Mutter, die weiß, dass Dein Freund Christ ist.

Er ist bereit,  Deine Konfliktlage zu verstehen und hat daher bisher auch darauf verzichtet, mit Dir „Sex zu haben“.

Nach allem was Du schreibst, meine ich, dass  Dein Freund und Du ein gutes Gespür dafür habt, dass die Sexualität mehr ist, als ein beliebiger Lustkonsum, dass sie den ganzen Menschen prägt und  auch mit dem Wunsch auf ein gemeinsames Leben verbunden ist.

Ihr geht verantwortungsvoll mit Eurer Beziehung um und könnt sie so gestalten, wie  ihr es wünscht. Da habt ihr auch niemanden um Zustimmung zu bitten.

Nun ist  die Offenheit, der vertrauensvolle Austausch zwischen Dir und Deiner Mutter aber sicher auch von großer Bedeutung für Dich.
Konflikte mit Deiner Mutter könnten sich auch auf die Beziehung  mit Deinem Freund ungünstig auswirken. Deshalb solltet ihr beide Euch auch in die Denk- und Gefühlswelt Deiner Mutter einzufühlen versuchen.

Möglicherweise wird Deine Mutter bewusst oder unbewusst  von den fürchterlichen Bestimmungen  der Scharia hinsichtlich „Ehebruch und Unzucht“ beeinflusst.

In der Scharia gibt es die erbärmliche technische Festlegung, dass „Zina“  nur dann bestraft wird, „wenn der Geschlechtsverkehr in der Vagina stattgefunden hat“. Aus meiner Sicht ist der „Jungfrauenwahn“ die Ausgeburt männlicher Macht- und Besitzansprüche. Aber es ist für Dich
sicher nicht leicht, Deine Mutter von einer freieren Sexualmoral zu überzeugen, die den Gleichheitsanspruch der Frau akzeptiert.

Und mit der hohen Scheidungsrate in Deutschland hat sie ja auch noch ein denkwürdiges Argument in der Hand.

Ich rate Euch - wie gesagt - Eure Liebe so zu leben, wie sie Euch glücklich macht - ohne dass ihr dabei auf Dauer blind werdet für die Unterschiede der Kulturen.

Auch wenn ich aus dem letzten Jahrhundert bin - zum Schluss noch dies:

Meine Frau und ich haben uns mit 17 kennen- und lieben gelernt. Mit 21 haben wir zum ersten Mal miteinander „vaginalen Sex“ gehabt und mit 24 haben wir geheiratet. -

Wünsch Dir und Deinem Freund eine glückliche Zukunft.

Kommentar von xxoxxc ,

dankeschön :) vielen lieben dank für deine hilfreiche antwort

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex, 98

KEINE EHE VOR DEM SEX! 

Jungfräulichkeit wird oft völlig überbewertet. In ferner Vergangenheit war eine jungfräuliche Braut die Gewähr dafür, dass der frischgebackene Ehemann nicht versehentlich die Nachkommen eines Konkurrenten großzieht bzw. eine ledige Mutter ohne Versorger mittellos zurückbleibt. Daher haben praktisch alle Religionsstifter den vorehelichen Verkehr zur "Sünde" erklärt und entsprechend sanktioniert - was ja auch durchaus gut gemeint und mangels Alternativen der einzig mögliche Weg war. Daher hat diese Praxis und das Ideal der Enthaltung bis zur Ehe auch Eingang in viele Kulturen gefunden.

Leider gibt es immer noch Kulturen, welche diese (und andere - ich sag nur "Ernährungsvorschriften") gut gemeinten jahrhundertealten Regeln bitterernst nehmen ohne diese in den Kontext der heutigen Zeit zu setzen - bis hin zum ("Ehren-")Mord... .
 

Aus Sicht eines Religionsstifters ist Sex ja  nur eine unerwünschte Ablenkung vom Wesentlichen (nämlich zu beten, missionieren usw.) und daher zähneknirschend zur Vermehrung (der Gläubigen) geduldet. Dies ist auch der Grund warum Verhütung, Abtreibung usw. meist ebenfalls verboten ist. Da man die Menschen in den Betten meist häufiger "Oh Gott!" rufen hört, als in der Kirche, lässt sich dieses Konkurrenz-denken gut nachvollziehen ;-) 

Dank Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstest sind die eigentlichen Beweggründe für die Forderung nach Jungfräulichkeit längst obsolet. Jetzt geht es nur noch um den obskuren Begriff der "Ehre" - wobei meiner Meinung nach der wichtigste Beweggrund die Angst vor dem Vergleich ist ("Was ist, wenn meine Frau/mein Mann mit einem meiner Vorgänger mehr Spaß hatte...?"). 

Interessant ist, dass dieses Ideal dann allerdings oft mit allerlei Doppeldeutigkeiten umgangen wird. So ist es manchen Muslimen gestattet eine Zeitehe einzugehen - d.h. ein Mann kann eine Frau (Prostituierte) für eine Stunde "heiraten" und verstößt so nicht gegen heilige Gebote. Viele Gläubige - auch in der christlich-amerikanischen "Purity-Bewegung" haben einfach bis zur Ehe ausschliesslich Oral- und Analverkehr und bleiben so "rein" und "jungfräulich" bis zur Ehe... . Sex ist ja auch etwas, was den Partner nicht "abnutzt" oder "entweiht" - warum also das ganze Bohei? 

Ob man also sein modernes Leben nach den Buchstaben uralter Schriften und Gebräuche richtet und ein schlechtes Gewissen haben muss, weil man nicht mehr lebt wie vor tausend und mehr Jahren, muss jeder für sich entscheiden bzw. sich überlegen, ob er sich von anderen Menschen (Pfarrer, Imam, Rabbi oder sonstwem) sein Leben diktieren lassen möchte. 

Deine Eltern sorgen in den ersten rund 20 Jahren Deines Lebens für Dich - aber für das Glück der folgenden 60/70 Jahre bist DU ALLEIN verantwortlich. Irgendwann musst Du dich zwischen Liebe und Pflicht (z.B. den Eltern zu gehorchen) entscheiden. Kein Mensch kann Dir garantieren, dass Du mit Deinem jetzigen Freund auf ewig glücklich wirst - aber wer es nicht versucht wird sich auf ewig die Frage stellen, ob man mit ihm nicht doch glücklich geworden wäre. Vielleicht ist auch erst der zweite oder dritte Mensch, auf den Du dich einlässt, "der Richtige" - meist kann man das erst nach ein paar Jahren beurteilen, wenn die erste Verliebtheit abgeklungen ist und man sich dem Alltag gemeinsam stellen muss. Blöd, wenn man dann schon verheiratet ist und eine Trennung kompliziert wird... . Rein rechtlich darfst Du ab 14 Sex haben und sobald Du 18 bist, kannst Du alleine entscheidest wen Du heiratest, wo Du wohnst - und wer z.B. Deine Kinder sehen darf. Meiner Erfahrung nach kann man ohne Eltern prima zurechtkommen - aber ohne einen Partner, den man liebt sehr viel schwerer!

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein begrüßen es, wenn die Frau/der Mann auch noch andere Erfahrungen hatte, denn sonst fragen sich 

viele erst später, wie es denn mit einem anderen Partner wäre und gehen irgendwann fremd... . Da Sex auch ein wichtiger Faktor in einer Beziehung ist (auch wenn einige Moralapostel und Fantasie-Romantiker dies immer wieder bestreiten), sollte man sich auch im Bett verstehen. Hier den Partner erst zu heiraten und dann herauszufinden, ob man die gleichen Vorstellungen von gutem Sex hat, ist als würde man an der Schiessbude versuchen einen Treffer zu landen - blind und mit nur einem Schuss. Viel Glück dabei... . 

Die Vorstellungen einer romantischen Hochzeitsnacht zweier Jungfrauen ist in der Praxis dann auch weit weniger romantisch als verkrampft, bemüht und peinlich - dann lieber eine(n) Partner(in) mit Erfahrung. 

Seid nett aufeinander! 

R. Fahren 

Kommentar von earnest ,

Ein vorgefertigter Text - auch wenn ich dem Gesagten zustimme - ist in meinen Augen nicht der richtige Weg, um auf die konkreten Probleme einer Fragestellerin einzugehen.

Kommentar von RFahren ,

Auf jeden Fall dürfte mein Text - auch wenn dieser in ÄHNLICHER Form schon mehrfach für ähnliche Fragen genutzt wurde - hilfreicher sein, als die vielen Drohungen ("fürchte Allah...") und Einschüchterungsversuche der ganzen Freizeit-Prediger hier, die noch nicht gemerkt haben, dass das Leben VOR dem Tod stattfindet...

Abgesehen davon ist DEIN Text auch kein Musterbeispiel an individueller Handlungsanweisung... . ;-)

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von earnest ,

Deinem ersten Absatz stimme ich im Grundsatz zu. Allerdings hätte ich hier eine individuelle Antwort NOCH hilfreicher gefunden.

Was mich betrifft: Ich beanspruche nicht, ein Musterbeispiel zu sein oder zu liefern. 

Ich habe aber eine individuelle Antwort auf eine sehr persönliche Frage gegeben - und nichts Vorgefertigtes geliefert. 

Seid nett zueinander!

Kommentar von RFahren ,

Nur so am Rande: Der Individuelle Anteil in meinem Textgerüst (Der Absatz "Deine Eltern...") ist speziell für DIESE Frage geschrieben.

Für ähnliche Fälle wären allen Beteiligten mehr geholfen, wenn Du Deine Energie für "Musterbeispiele" verwenden würdest, statt für Kritik an der Art der Texte (statt am Inhalt)... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von earnest ,

Vielen Dank für deine Ratschläge bezüglich der Art der Verwendung meiner Energie ...

;-)

Nur so am Rande: Dir ist aufgefallen, dass ich eine Antwort geschrieben habe - selbstverständlich keine Musterbeispiel - und dass ich an verschiedenen Stellen kommentiert habe?

Kommentar von RFahren ,

Deine Antwort habe ich gesehen - und auch verschiedene Deiner Anmerkungen - und die meisten davon haben sogar einen "Daumen hoch" von mir bekommen...

Kommentar von earnest ,

Na siehst Du ...

Dann können wir doch nett - wenn schon nicht aufeinander - zueinander sein und uns freuen, dass wir in einigen wesentlichen Dingen einer Meinung sind.

;-)

(-edit oben: kein Musterbeispiel)

Kommentar von DarkRiver123 ,

Ich hab jetzt nicht deine ganze Antwort gelesen um ehrlich zu sein.. nur eine Stelle,wo es darum ging das anal aral und Zeitehe oder Gennussehe also für ein paar stunden eine Ehe einzugehen und seinen Spaß zu haben. Das ist im Islam verboten. Diese Sachen machen meist die shiiten , die sich als Muslime ausgeben um den Islam zu beschmutzen. Viele nicht Muslime und auch manche Muslime denken die Schiiten würden auch den Islam praktizieren. Das stimmt aber nicht . Meiner Meinung nach ist das Christentum und das Judentum besser als diese Leute. Und auch hier möchte ich nicht alle in einem Topf werfen. Es gibt natürlich auch schiiten die den richtigen Weg gehen. Der Gesandte Allahs, 'alahi sallatu wa sallem sagte: "Es ist besser, dass einer von euch mit einem Eisenstachel in den Kopf gestochen wird, als das er eine Frau berührt, die er nicht berühren darf." [At-Tabarani, Albani: Saheeh] Also kein Petting,Anal,oral oder irgendwas anderes was damit zu tun hat den anderen Geschlecht zu berühren . Also ausserehelich .. und Anal ist auch IN der Ehe nicht erlaubt. und über die Zeitehe/Gennussehe in den Tafsir von Imam Abu Ishaq al-Thalabi ash-Shafi'i erwähnte er eine Überlieferung von Muhammad Ibn 'Ali Ibn Abi Talib, dass Imam 'Ali zu Ibn 'Abbas sagte: "Der Gesandte Allahs verbot die Genussehe am Tage von Chaibar sowie das Essen von zahmen Eseln." Danach erwähnt er noch die Aussage von 'Ataa: "Die Genussehe ist verboten wie das tote (Tier), das Blut und das Schweinefleisch." Die shiiten urteilen meistens nach ihren Gelüsten. Und die Genussehe ist das beste Beispiel dafür. Die Genussehe praktizieren bei uns nur die H**en. Also stimmt das nicht, dass sowas im Islam erlaubt sei.

Kommentar von RFahren ,

Ich habe jetzt Dein religiöses Gefasel, bei dem Du (ist wahrscheinlich auch haram) auf den Gebrauch der Return-Taste völlig verzichtet hast, nicht ganz gelesen - hauptsächlich weil es mich nicht interessiert!

Was Dein Unsichtbarer Freund oder ein Mitglied seines Fanclubs gesagt haben soll, braucht im 21sten Jahrhundert niemand mehr zu interessieren, wenn er isst oder mit Jemandem das Bett teilt.

Da ja immer noch eine Menge Menschen nicht bereits sind selbst Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen und unbedingt an etwas Übersinnliches glauben WOLLEN, empfehle ich in diesem Fall der Kirche des fliegenden Spaghettimonsters beizutreten - dort warten im Jenseits wenigstens eine Stripperfabrik und ein Biervulkan auf die Gläubigen!

Ramen!

R. Fahren

Kommentar von DarkRiver123 ,

das andere Geschlecht *

Kommentar von DarkRiver123 ,

Ich will dich hier nicht davon überzeugen dass du an etwas glauben sollst das du nicht möchtest und genau so wenig will ich dich hier angreifen. Ich habe dich nur darauf hingewiesen das was du dort oben geschrieben hast nicht stimmt. Dass das was du sagst nicht auf den Islam zutrifft sondern auf diejenigen die behaupten sie würden den Islam praktizieren. und Entschuldige bitte ... ich habe die Retun-Taste benutzt. Ich selber habe mich gewundert warum das jetzt so ist.

Kommentar von RFahren ,

Mich überzeugen zu wollen währe ohnehin vergebliche Liebesmüh - aber dass es die Zeitehe bei (wie ich ja geschrieben hatte) MANCHEN Moslems gibt ist eine Tatsache - ebenso, wie ANDERE Moslems dies wieder für eine Fehlinterpretation halten.

Wir hätten auf der Welt nur halb so viele Konflikte und Kriege, wenn sich die einzelnen Religionen UNTEREINENDER schon mal einig wären. DANN bräuchten sie sich nur noch darüber streiten wer von Ihren unsichtbaren Freunden den größeren Schniedel hat... .

Dass erwachsene Menschen sich mit solchen Fragen überhaupt beschäftigen, ist meiner Überzeugung nach das größte Übel auf der Welt. Vom großen Glaubenskrieg bis zum verzweifelten Mädchen, welches nicht seinem Herzen folgen darf... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von MarkusKapunkt, 133

Ich lese aus deiner Antwort heraus, dass du ein sehr gutes und vertrauensvolles Verhältnis zu deiner Mutter hast. Wenn sie bereits von euch weiß und dir in der Beziehung nicht in Weg steht, dann solltest du ihr dafür danken. Du kannst es ihr sogar sagen: Mama, ich finde es toll, dass ich dir in allem so vertrauen kann! Glaub mir, deine Mutter wird sich sehr darüber freuen.

Dein Intimleben geht allerdings nur dich persönlich etwas an. Deine Mutter muss - das schreibst du schon ganz richtig - nichts darüber wissen, und sie wird es sich ohnehin schon denken, dass ihr es bereits getan habt nach acht Monaten. Blöd und weltfremd scheint die Frau ja nicht gerade zu sein. Mach dir keine Gedanken darüber, was du ihr "antun" würdest. Wenn sie etwas dagegen hätte, wäre dir der Umgang mit deinem Freund bestimmt schon verboten worden.

Entscheiden musst du nur für dich selbst, wann du dich zum Sex bereit fühlst. Und mit deinem Freund musst du unbedingt das Thema Verhütung genau besprechen. Aber ich glaube auf keinen Fall, dass du irgwndwelche Schwierigkeiten mit deiner Mutter bekommst. Sex gehört zum Leben von Heranwachsenden nunmal mit dazu, auch vor der Ehe - wenn man sich liebt, ist es das normalste der Welt. Und es ist ganz egal, welche Religion man hat, wir sind schließlich alle Menschen.

Antwort
von MuttiSagt, 87

Es ist überhaupt nicht schlimm, wenn du Sex hast mit deinen Freund! Dein Beitrag zeigt Reife für " das erste mal". Mach es einfach und du wirst sehen, dass es wichtig ist für das Wohlbefinden und eure Beziehung. Selbst wir nicht Gläubigen haben das auch nicht unseren Eltern erzählt. Meine Mutter dachte mir Sicherheit, ich hätte mein erstes Mal mit weit über 20, dabei war ich 15. Also, nur Mut!

Antwort
von Canteya, 81

Aufgrund der Sache, dass du hier um Hilfe bittest, wird deutlich, dass du dir unsicher bist. Denk an deinen Freund und dich. Wenn ihr es beide wollt, was soll dann schlimm sein? Sex macht glücklich. Ich kann nicht verstehen, dass man auf ihn verzichten will, obwohl er die schoenste Nebensache der Welt ist, die einem so oft ein Lächeln auf die Lippen zaubern wird.

Antwort
von NicoleU, 165

Ich finde es hört sich so an als ob du es selber noch nicht möchtest wegen deiner Religion. Dann lass es auch erstmal. Dein Freund sollte es akzeptieren. Und wenn du dich demnächst doch umentscheidest, dann muss es halt deine Mutter akzeptieren.

Btw - auch Christen sollten eigentlich keinen sex vor der Ehe haben, aber das sehen die meisten inzwischen eher realistisch und an diese "Vorgabe" hält sich inzwischen kaum einer, nur noch ganz extrem religiöse Menschen.

Antwort
von FelinasDemons, 157

Bist Du denn strenggläubig?
Denn im Endeffekt kommt es auf dich an. Wie du zur Religion und alldem stehst. Nicht wie deine Eltern. Wir werden/können dir die Entscheidung nicht abnehmen. Hör auf das was dein Glauben (falls vorhanden) und dein Gefühl dir sagen.

Ist es richtig oder falsch?

Kommentar von earnest ,

Manchmal muss sich mensch auch zwischen dem Glauben und dem Gefühl entscheiden.

Da bleibt dann als meiner Meinung nach einzig wichtiges Entscheidungskriterium: Ist das, was der Glaube verlangt, umenschlich ?

Und wenn es denn etwas Widernatürliches ist wie das Verbot von völlig Selbstverständlichem wie dem eigenverantwortlichen Umgang mit etwas zutiefst Menschlichen wie der Sexualität - dann wäre meine Antwort klar und eindeutig.

Kommentar von earnest ,

-edit: Menschlichem

Kommentar von FelinasDemons ,

Na dann...

Antwort
von DerBuddha, 51

mein rat an dich:

LEBE und mache dir über erfundene religionen und deren oft altertümlichen geboten keine gedanken...............

sex vor der ehe hatte vielleicht mal einen grund, kann mir aber nicht vorstellen welchen, sicher nur dummes macho-gehabe und besitzanspruch................*g*.......dieser grund existiert schon lange nicht mehr, denn seid der mensch sich weiterentwickelt hat und seinen geist mal ein wenig mehr nutzt, hat er festgestellt dass, 1. nicht gott den menschen erschaffen hat, sondern der mensch sich seine götter selbst, und, 2. das sex eine völlig natürliche und vor allem, schöne sache ist............. wichtig dabei sind nur 2 dinge, zum einen, dass es BEIDE wollen, zum anderen, dass bestimmte dinge eingehalten werden, z.b. entsprechendes alter und eventuelle verhütung............

ansonsten, feuer frei und viel spass....und denke immer daran, es ist DEIN leben und niemand sollte mit irgendwelchen religiösen und altertümlichen geboten ankommen.....................:)

Antwort
von Repwf, 137

Tja, entweder du "enttäuscht" ihn oder deine Mutter...

Fällt dir bei dem Satz was auf? 

Kleiner Tip:

Wie wäre es wenn DU einfach das machen würdest was DIR am besten bekommt?

Antwort
von Swagger18, 163

Sei dir bewusst es ist deine Entscheidung was andere darüber denken sollte dir egal sein. Zudem gibt es ja auch andere Methoden wie beispielsweise petting was ja eigentlich nicht gegen religiöse regeln verstoßen dürfte.

Antwort
von diestel87, 103

Ich verstehe nicht wieso Menschen alles anstreben und auf Sachen verzichten, nur weil sie ein schönes Leben nach dem Tod haben wollen.

Nur was wenn es kein Leben nach dem Tod gibt.
Wieso sollte man das Risiko eingehen
Wieso kann man nicht für das jetzt und hier leben
Wieso kann man nicht einfach leben und leben lassen

Antwort
von MidnightFeeling, 93

Wenn du ihn liebst dann wird dich keiner hassen... Und zumindest wir im Christentum haben einen Barmherzigen alles verzeihenden Gott, denn er weiß dass wir sünder sind... es gab nur einen perfekten menschen, der war jesus und der ist unser eintritt zu gott.. bitte du kannst nun glauben was du willst aber ich bin auch gläubig und habe nichts gegen sex vor der ehe.. und das was du da mit deiner Mutter meinst verstehe ich aber das legt sich mit der zeit denn du wirst langsam jemand der auf sich selbst aufpassen kann

Kommentar von xxoxxc ,

danke ist sehr beruhigend :)

Antwort
von maybe66, 119

Mach was du für richtig hälst :)

Antwort
von 3runex, 89

Wenn dir deine Religion (nach eigener Aussage) im Weg steht, dann frage ich mich wieso du nicht austrittst. Zina ist im Islam eine sehr sehr sehr schwere Sünde, was du wahrscheinlich schon weißt. Es ist schon komisch, dass du diese Frage überhaupt stellst. Es scheint wohl eher so, dass du gar nicht daran glaubst und nur Muslima bist, weil du so erzogen wurdest. Also entweder ganz oder gar nicht, sonst macht es keinen Sinn an eine Religion zu glauben.

Kommentar von RFahren ,

Vielleicht tritt sie ja nicht aus, weil der "friedliche Islam" Apostaten mit dem Tode bedroht?!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von hannibaLecter, 128

Selamu alejkum:)

In erster linie sollten wir als muslime das Wohlgefallen allahs anstreben indem wir uns an seine gebote halten und seine verbote meiden. Wenn ich es dir raten darf, lass es lieber. Ihr seid noch jung und es ist normal das man so denkt, dass es für ewig halten könnte. Ich will nicht sagen das es unmöglich ist aber wenn ihr älter werdet, werdet ihr ein reiferes denken haben. Und da es sowieso haram ist würde ich es dir abraten, wenns dazu noch deine mutter treffen würde dann erst recht.

Ich zum Beispiel bin auch grad mal 18 und hab mich bisher der Versuchung nicht nachgegeben (obwohl ich paar mal die Gelegenheit dazu hätte). Ich hoffe das ich es auch bis zur ehe aushalten kann. Ich will mich nicht groß reden oder über dich urteilen aber lass es lieber sein, ist nur gut gemeint, im nachinein wirst du es möglicherweise bereuen.

Aber im Endeffekt entscheidest du und du trägst die Konsequenzen.

Hoffe ich konnte helfen, kannst gerne wieder was fragen, ich helfe gerne, wenn ich kann:)

Kommentar von xxoxxc ,

dankeschön ist sehr schön gesagt :) bin dir ebenfalls dankbar das du meine frage ernst nimmst und mich nicht als scheinheilig oder so abstempelst deswegen.. ist sehr reif formuliert danke :)

Kommentar von hannibaLecter ,

gerne, ich hoffe du triffst die richtige Entscheidung für dich:)

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Und wo sind jetzt die Argumente? Wer sagt, dass Sex haram ist? Wo steht das im Koran? Und komm jetzt nicht mit "das ist Zina", denn Sex in einer ehrlichen Liebesbeziehung schadet niemandem und kann deswegen unmöglich Unzucht sein. Du kannst ja warten, bis deine Eier blau werden, aber rede diesen Unsinn bitte nicht auch noch anderen ein. Wenn man seine Gefühle unterdrückt und gegen sie ankämpft, macht man sich selbst kaputt. Das kann kein Gott von einem verlangen. Und wenn doch, dann ist es kein Gott, der die Menschen liebt. Einem solchen Gott darf man nicht dienen.

Kommentar von hannibaLecter ,

sex an sich ist nicht haram, darf aber nur im ehelichen bund geschehen und ist sogar erwünscht. und ob man "so einem gott" dienen darf oder nicht hast du nicht zu entscheiden.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

DU, werter Hannibal lector - ist Dein Name übrigens Programm? - hast NICHT zu entscheiden, ob Sex nur im ehelichen Bund geschehen darf! - Allah hat dazu nichts gesagt, denn Allah hat überhaupt nichts gesagt, was Menschen verstehen könnten!

Mohammed ist nicht Allah ist nicht Erzengel Gab´riel ist nicht was die Koranschreiber - die vielen - geschrieben haben! - also maße Dir bitte nicht an, zu behaupten Sex dürfe nur in der Ehe geschehen.

Abgesehen davon, beantworte mir doch bitte diese gute Frage: Sex vor der Ehe schlimm - der gleich Sex nach der Ehe: prima!!! - Was solll das für einen Sinn haben?

Welche Berechtigung, die auch nur annähernd mit dem gesunden Menschenverstand begreiflich wäre, sollte das haben???

Kommentar von earnest ,

Sollten wir Menschen nicht in erster Linie ein menschenwürdiges Leben führen?

Würde das denn einem gütigen Allah nicht gefallen?

Und zu einem menschenwürdigen Leben gehört nun einmal auch der eigenverantwortliche Umgang mit dem Thema Sexualität.

Meinst du, Allah sitzt auf der Bettkante der Liebenden und droht mit erhobenem Zeigefinger?

Was für ein seltsames Gottesbild wäre das ...

Kommentar von hannibaLecter ,

erstmal danke das du noch höflich bleibst:) allah hat uns gebote und verbote auferlegt. die menschen haben einen freien willen zu entscheiden, ob wir uns daran halten oder nicht. allah weis was das beste für uns ist aber weis auch dass wir nicht perfekt sind und solange wir eine Sünde wirklich bereuen ist er allvergebend. sie hat nach einem ratschlag gefragt und ich habe ihr einen aus islamischer sicht gegeben. ob das jetzt bei den lesern gut ankommt oder nicht, so ist es eben und sie hat zu entscheiden ob sie das machen will oder nicht. allah hat uns mit dem koran und der sunna die perfekte lebensordnung geben. hoffe du verstehst meinen Standpunkt :)

Kommentar von ArbeitsFreude ,

oh nein, lieber HannibalLecter - ich verweise nicht auf meinen Kommentar zu Dir weiter oben, nein:

Aber was Du hier ergänzt ist die Basis Deines Glaubens: ANGST vor SÜNDE - WARUM sollt man Sex gehabt zu haben bereuen?

ok, wenn man Kinder gezeugt hat, die man nicht wollte, ja dannn.... aber sonst? Welchen Grund gäbe es?

Nein, es tut mir leid, ich verstehe Deinen Standpunkt nicht: Allah ist Gott und Gott schreibt nicht, obwohl er es könnte (warum eigentlich nicht???) - Mohammed konnte nicht schreiben! - Erzengel Gabriel genausowenig! Die vielen anderen AMKoranRumschreiber aber, die konnten das - und die haben jede Menge von dem, was sie dachten, dass Mohammed gemeint hat was ihm der Erzengel gesagt hat dass Alla gemeint haben könnte dazu intuiert.

Und das soll nun Gottes Wort sein?

Wer`s glaubt wird selig - doch wer sich deshalb seine Lebensfreude nimmt, wird traurig!

Kommentar von hannibaLecter ,

das sex vor der ehe für muslime verboten ist, habe nicht ich bestimmt, sondern so steht es im koran geschrieben. man soll sich "aufbewahren" (mir ist kein besseres wort eingefallen) für den partner mit dem man hoffentlich dann ein ganzes leben zusammen ist. ob du jetzt daran glaubst oder nicht ist deine sache, doch lass diejenigen, die ihre Religion ernst nehmen, ihre religion doch einfach ausleben. ich verstehe dein Problem nicht, sie hat nach rat gefragt und ich habe ihr das geraten was aus islamischer sicht richtig ist, nicht mehr nicht weniger! ... mein gott

Kommentar von earnest ,

Bist du bitte so nett und nennst die entsprechende Koranstelle?

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Lieber HannibaLecter: 2 Dinge dazu:

1. ich lasse ja die Leute ihre Religion ausleben, schließlich bleibt mir gar nichts anderes übrig: Wir leben in einem FREIEN Land: Wenn ich die Leute zwingen könnte, würde ich sie zwingen - aber ich darf nicht - und das ist gut so;)!

2. Mein Problem? Entgegen der gebetsmühlenartig wiederholten Auffassung wohlmeinender Muslime hier auf GF gibt es SEHR WOHL ZWANG und zwar gegenüber (jungen) Mädchen seitens ihrer Familien (du kennst doch sicher Sabatina James`"Sterben sollst Du für Dein Glück!?" - na also: Das ist kein Einzelfall wie immer wieder vollkommen fälschlicherweise behauptet wird!) - DAS, werter Hannibal ist der Grund, warum ich die Leute - wenn es nach mir ginge - DIESEN Glauben NICHT ausleben lassen würde: Weil er  - nicht immer, aber sehr oft! - Terror gegenüber jungen Menschen, vor allem Mädchen bedeutet...

Kommentar von hannibaLecter ,

@earnest Sure 23 Vers 5-6: "und denjenigen, die ihre Scham hüten, außer gegenüber ihren Gattinnen oder was ihre rechte Hand besitzt, denn sie sind (hierin) nicht zu tadeln," 

Kommentar von hannibaLecter ,

ich verstehe dich, und leider gibt es zwang unter den muslimen. worüber ich nicht glücklich bin und ich wäre der erste der die stimme erhebt wenn ich es ändern könnte. nur ist das noch lange kein Grund die religion zu verurteilen. auch wenn ich hier was falsch gesagt hätte, wäre ich schuld nicht meine Religion, genauso ist es mit den muslimen die Fehler machen, denn zwang ist im Islam verboten! ob die muslime sich daran halten oder nicht... die religion ist nicht schuld. genauso wie bei christen und juden. oder wenn ein dunkelhäutiger eine straftat begeht ist der mensch schuld nicht seine Hautfarbe. im islam wird zwang deutsch verboten: “Es gibt keinen Zwang im Glauben.  Der richtige Weg ist nun klar erkennbar geworden gegenüber dem unrichtigen.  Wer nun an die Götzen nicht glaubt, an Gott aber glaubt, der hat gewiß den sichersten Halt ergriffen, bei dem es kein Zerreißen gibt.  Und Gott ist Allhörend, Allwissend.” (Quran 2:256) oft werden in arabischen Ländern die Mädchen benachteiligt wenns zb. um die schule geht. dabei sollten die eltern laut islam den Töchtern (genauso wie den Söhnen) die chance für eine gute schulbildung geben. das jedoch was in vielen arabischen Ländern geschieht ist oft Kultur und hat nichts mit religion zu tun. wichtig ist das zu unterscheiden. wenn jemand ein fehler macht weise ihn Respektvoll darauf hin und beschuldige nicht seine religion, Nationalität, Hautfarbe etc. danke:)

Kommentar von ArbeitsFreude ,

naja, Dein Wort in Gottes Gehörgang, lieber HanibaLecter - bzw. in das aller Gläubigen!

Ich selber habe wenig Gelegenheit,  "Muslime zu treffen, die Fehler machen" - die Muslime, die ich kenne, sind eher so wie Du sie Dir vielleicht wünschen würdest - ansonsten besteht mein Freundeskreis aus "unchristlichen" Christen und Buddhisten:)

Kommentar von hannibaLecter ,

deutlich* Entschuldigung

Antwort
von earnest, 63

Genieße dein Leben als Geschenk Gottes (oder als Geschenk der "Natur" - wie immer du magst). 

Dazu gehört auch der eigenverantwortliche Umgang mit dem Thema Sexualität.

Es geht niemanden außer dir und deinen Partner etwas an, wie ihr mit dem Thema Sexualität umgeht.

Lass dir bitte von nichts und niemandem ein schlechtes Gewissen einreden.

Ich wünsche euch alles Gute!

earnest

Antwort
von gummilekkka, 148

Das Leben ist kein Test, den du bestehen musst, sondern ein Geschenk Gottes, das uns verpflichtet, zu lieben, zu leiden und es in allen Zügen zu genießen. Wenn du merkst, dass dir etwas guttut und du außerdem in der Lage bist, dieses Gefühl mit jemandem zu teilen, dann tue es. Vergeude dieses Geschenk nicht, wie soviele arme Frauen auf dieser Welt.

Kommentar von AntiBan ,

nein das leben ist zufall. um genau zu sein ein paradoxon. die wahrschrinlichkeit ist nahezu unendlich kleinaber dadurch dass du erst merkst ob du lebst wenn du lebst und es irgendwann der fall sein muss von wegen skalar zeit wirst du den rest garnicht mitkriegen

Antwort
von robi187, 103

erwachsen werden heist auch das zu machen was man möchte und dafür die verantworung dafür übernehmen?

wenn man immer an alte zöpfe hängt dann wird es nicht viel neues geben?

Antwort
von nowka20, 8

vor der ehe ist das "teufelswerk".

Antwort
von Susii01, 65

Es wäre genau so schlimm wie einen freund zu haben, einen christen zu heiraten usw. Du sündigst das kann man nicht schön reden.

Kommentar von DerBuddha ,

oh gott, lass endlich hirn regnen.............dein kind möchte ich nie sein, da tut es mir jetzt schon leid, wenn du mal ein kind haben wirst..............oder falls du es schon hast................bei den meisten antworten, die du so von dir gibst............

mist, habe ich grade eine märchenfigur angebetet?.......

Kommentar von ArbeitsFreude ,

good grief, liebe Susii01 - DU sündigst aber auch: Denn Du bist Mensch und kannst gar nicht nicht sündigen, wenn Du eine gute Muslima sein willst: es ist Menschen-UNMÖGLICH, nicht zu sündigen!

SÜNDESÜNDESÜNDE - ANGSTANGSTANGST - vor STRAFESTRAFESTRAFE - WAS bitteschön ist denn noch an Deinem Glauben schön?

Kommentar von Susii01 ,

das ich mit mir selbst im reinen bin ;-) klar sündigt jeder, trotzdem sollte man es nicht tun wenn man ganz genau weiß das sowas zbs verboten ist.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

schon richtig, liebe Susii, doch woher WEISST Du denn, dass Sex vor der Ehe Sünde ist?

...Von einem Schreiber, der für einen Kalifen eine ihm genehme Version des Koran erstellen ließ,
weil diesem Kalifen zu viele andere Schreiber schon daran geschrieben hatten;
und diese anderen Schreiber zuvor schrieben, was sie gehört hatten,
dass Leute von Mohammed gehört hatten,
was der vom Erzengel Gabriel gehört hatte
dass Allah gesagt habe....

Puhhhh - und das nennst du WISSEN um Sünde???

Kommentar von Susii01 ,

wohet willst du denm wissen das es keine sünde ist? Ich halte mich lieber am zu viele ald an zu wenig regeln.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

tja, liebe Susii, das zeigt wie weit wir auseinanderliegen!

Zusammenliegen wäre für uns sicher keine gute Idee;(

ICH halte mich lieber an zu wenige als an zuviele Regeln!

Aber um Deine Frage zu beantworten: ich WEISS, das Sex vor der Ehe keine Sünde ist, weil es der menschlichen Natur entspricht, SEX zu haben und dass es NICHT der menschlichen Natur entspricht, zu HEIRATEN.

Mehr noch: Ich weiß als Buddhist, dass es gar keine Sünde gibt!!! - Es gibt nur Handlungen von Menschen, die gute oder schlechte Ursachen setzen und für die der Mensch einstehen muss. Diese Verantwortung kann dem Menschen aber NIEMAND, kein Jesus, kein Allah, kein Jahwe, kein Brahma und kein Buddha abnehmen!

Ich weiß um das Fühlen und Denken der Menschen - und ohne arrogant sein zu wollen - wahrscheinlich deshalb mehr als Du, weil ich schon länger auf der Welt bin - ich vermute: DEUTLICH länger!:)

Antwort
von marina2903, 137

da musst du mit deinen gewissen ausmachen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten