Frage von missi95, 132

Sex nach Vergewaltigung - wie verhalte ich mich jetzt?

Zunächst einmal möchte ich erwähnen, dass ich hier nicht anonym schreiben würde, wenn ich nicht so verzweifelt wäre.

Also, um nicht allzu detailliert zu werden : Ich war 16, als ich vergewaltigt wurde. Er war mein Ex-Freund und ich war naiv und habe viel zu lang daran geglaubt, dass er sich ändern könnte. 16 ist ja durchaus ein akzeptables Alter für Sex, da ich aber damals auch mit mir selbst nicht im Reinen war und mich abstoßend fand trotz, oder gerade wegen der Magersucht, die ich zu dem Zeitpunkt mit mir herum geschleppt habe, konnte ich nähe an sich schon nicht gut ertragen. Ich kannte ihn schon 5 Jahre, bevor wir zusammen gekommen sind, deshalb war ein gewisses Vertrauen da. Nun ja, nachdem ich gemerkt habe, dass sich nichts ändern wird, habe ich die Beziehung beendet und war auch bei der Polizei. Leider hat man mir damals unglaubwürdigkeit unterstellt, da 1. Aussage gegen aussage stand und 2. ich ja schon länger in therapie war und sonstige psychische Belastungen wohl dazu geführt haben , dass ich 'die Tatsachen falsch erkannt ' habe. Seitdem bin ich natürlich auch weiterhin zur Therapie gegangen und habe auch einige Fortschritte gemacht. Ich habe mein Leben also wieder in den Griff bekommen, hatte seitdem aber weder eine Beziehung, noch irgendwas in die Richtung.

Vor ein paar Monaten habe ich dann jemanden kennengelernt. Er ist am Anfang total süß gewesen, hat mir komplimente gemacht und mir ein gutes Gefühl gegeben, sodass ich dachte, ich wäre wieder so weit, dass ich mich auf eine Beziehung einlassen kann. ( ich bin mittlerweile schon 21) Am Anfang lief auch alles gut, ich konnte die Nähe gut aushalten und wir sind so weit gegangen, wie ich noch nie freiwillig mit jemandem gegangen bin. Wir haben einmal miteinander geschlafen - und auf einmal war alles wieder da. Die ganzen Alpträume, Erinnerungen und Gefühle. Es hat mir echt den Boden unter den Füßen weggerissen, dabei war er recht vorsichtig, also dafür, dass er zu dem Zeitpunkt noch nichts wusste, hat er mich rücksichtsvoll behandelt und nicht ausschließlich auf sich geguckt, wobei ich zwischendurch doch schmerzen hatte. Nun ja, er kann jedenfalls nichts dafür, dass ich wieder vor dem alten Problem stehe. Daraufhin habe ich mich von ihm zurückgezogen, ihn auf Distanz gehalten und er hat mich dann zur Rede gestellt und verlangt, dass ich ihm sage, was los ist. Ich wollte es eigentlich nicht erzählen, aber da er schon angefangen hat, an sich zu zweifeln und mir Vorwürfe gemacht hat, dass ich ihn nicht so mögen würde, wie er mich habe ich dann aus trotz von damals erzählt. Er hat es gLaube ich gut aufgefasst, zumindest meinte er, er gibt mir zeit, um mich wieder zu fangen. Seitdem sind jetzt ca. 4 Wochen vergangen und heute wollten wir uns das erste mal wieder treffen, weil ich vorher nicht dazu bereit war. Jetzt hat er aber heute morgen gefragt, wie es denn mit Sex aussieht im Moment und da bin ich richtig sauer geworden. auch wenns vielleicht eine berechtigte Frage ist (1)

Antwort
von Manioro, 55

Es tut mir leid, dass du solche Dinge erleben musstest.   Aus Deiner Perspektive sind Deine Gefühle auch absolut nachvollziehbar.  Dein Freund hat eine andere Perskeptive. Er wird (so sehr er sich auch bemüht) nicht alles verstehen was du meinst und fühlst. Sprich mit ihm und erklär ihm wie Du Dich fühlst. Sag ihm, an welchen Stellen sein Verhalten dich verletzt. Hab dabei aber auch im Blick, dass es für ihn ebenfalls eine Riesenaufgabe sein wird, damit umzugehen und zu verstehen was Sexualität mit dir macht. Er meint es nicht böse, wenn er Lust auf Dich hat. Für ihn fühlt sich das ganz normal an. Er wird nicht wissen, dass er dir damit Druck macht.  So platt das klingt: Ihr werdet oft und lange miteinander reden müssen bis ihr einen Weg findet.

Kommentar von missi95 ,

Dankeschön für die Antwort. Ich glaube, ich weiß was du meinst. Ich kann mir auch vorstellen, dass es für ihn ebenso schwer ist, wie für mich. Für heute hab ich ihm erstmal abgesagt, ich denke, dass ich mich sicherer fühlen würde, wenn vorher noch ein paar Dinge "geklärt" sind. 

Antwort
von Quandt, 37

"Sind so kleine Hände ..."

Ohne Begleitung wirst Du das Problem anscheinend nicht lösen können. Das in diesem Alter die Sehnsucht nach körperlicher Nähe groß ist, weiss jeder. Da Du Deine Ängste nicht bewältigt hast, laufen beide Dinge gegeneinander. Und hier entwickelt sich ein neues Problem. Er ist scheinbar "ungeduldig", für Dich ist es einfach ein Unding. Lösbar ist die Crux nur, wenn ihr euch zusammen Hilfe sucht.

Ist die Liebe groß genung dies auszuhalten? Sauer werden ist nicht der richtige Weg, denn er kann nichts für den schlimmen Vorfall von damals.

Kommentar von missi95 ,

Ich danke dir für die Antwort. Vielleicht sollte ich mir doch nochmal klarer darüber werden, wo ich stehe. Ich denke nicht, dass er bereit wäre, mit mir zusammen daran zu arbeiten, für ihn sind Therapeuten ja auch "quacksalber". Ich werde wohl für heute erstmal absagen und dann nochmal in Ruhe mit meinem Therapeuten darüber sprechen, ob es Sinn macht, daran festzuhalten oder nicht. Nochmal dankeschön für die, vor allem schnelle, Antwort. 

Kommentar von Quandt ,

Na, hoffentlich braucht er nicht irgendwann mal selber einen Therapeuten ... Doch das hört sich für mich nicht nach Seite-an-Seite an. Es gibt Quacksalber die ihren Namen tanzen, dies zu verallgemeinern ist Kindergartenniveau. Wenn Du seit 5 Jahren Therapie nutz, solltest Du überlegen nicht vieleicht doch eine weitere Meinung einzuholen. Ich wünsche Dir viel Erfolg. ;o)

Kommentar von missi95 ,

Du hast wahrscheinlich recht, Seite-an-Seite ist sicher was anderes. 

Ich bin nicht seit 5 Jahren bei demselben Therapeuten, bei meinem jetzigen bin ich jetzt ca. ein halbes Jahr und da läuft es besser als bei allen anderen vorher. Dankeschön - ich werde mein Bestes geben :)

Antwort
von FuHuFu, 35

Erst mal musst Du Dich nicht beschmutzt fühlen. 

Ich würde die Frage Deines Freundes nach Sex nicht überbewerten. Natürlich hat der Sex in jeder Beziehung eine zentrale Bedeutung. Auch wenn er gesagt hat, er lässt Dir Zeit und wird Dich nicht drängen, wird sich doch dafür interessieren, was Du denn tust, um den Sex zwischen Euch auch möglich zu machen. Er möchte halt nicht, dass Du zu ihm nur sagst "noch nicht", aber in Wirklichkeit "nie" meinst. 

Hast Du denn schon mit Deiner Therapeutin darüber gesprochen, wie Du wieder zu einem befriedigenden Sexualleben kommst, ohne dass Du Alpträume und Panikattacken bekommst? Was sagt Deine Therapeutin dazu?

Und ich glaube, die langsame Annäherung an einen Mann der Dich liebt, ist dazu der richtige Weg. Vielleicht ist Dir ja langsam möglich, dass Ihr Euch erst mal langsam annähert, mit Berühren, Küssen und Streicheln, dann vielleicht mal Petting und nackt Kuscheln, und erst dann, wenn Du auch wieder richtig Lust auf Sex bekommen haben solltest, dann kann es auch wieder zum Geschlechtsverkehr kommen. 

Ich denke, das ist es was Dein Freund gerne sehen würde, nämlich, dass Du Dich auch bemühst, schön langsam auch ein erfüllendes Sexualleben für Euch möglich zu machen. Und wenn Du ihm klar machen kannst, dass das auch das ist, was Du willst und daran arbeitest, dann wird er schon die Geduld aufbringen, Dir die Zeit zu geben, die Du brauchst.

Antwort
von missi95, 43

(2) aber wenn er mir sagt, dass ich zeit habe und "bescheid" sagen soll, warum dann sowas?  Jetzt fühle ich mich total unter Druck gesetzt, weil ich weiß, dass sex ihm sehr wichtig ist und bei ihm an 1. Stelle steht. Ich will ihn jetzt auf einmal doch nicht mehr sehen, wenn ich angst haben muss, dass ich ihn zurückweisen muss. Und dazu kommt, dass ich auch ein bisschen bedenken habe, ihm unter die Augen zu treten. Schließlich ist es ja auch nicht schön, wenn man mit jemandem geschlafen hat, der vorher so beschmutzt worden ist..

Normalerweise weiß ich ganz genau, was ich will, aber jetzt gerade bin ich durcheinander. hat jemand einen Rat für mich ?

Vielen Dank schonmal fürs lesen! 

Kommentar von Erenenenen ,

Ochermchen...

Bei solchen wenn ich sowas höre könnt ich heulen...

Als „beschmutzt" darfst du dich schon mal gar nicht sehen...

Ich geb Martin da recht, das besprichst du besser mit deinem Therapeuten. Aber deinem Typen kannst du schöne Grüße von mir bestellen. Als der Herr die Sensibilität verteilt hat, war der wohl auf dem Klo. 

Kommentar von Quandt ,

Schließlich ist es ja auch nicht schön, wenn man mit jemandem geschlafen hat, der vorher so beschmutzt worden ist ...

Nun lass es mal gut, Dir die Schuld für das von vor  5 Jahren zu geben.

Beschmutzt?!? Missbraucht! Daran ist aus Deiner Sicht nichts schmutzig, was Du zu verantworten hast. Und wenn er so denken könnte, dann ist das hier sowieso überflüssig. ;o)

Antwort
von missi95, 21

@Feuerherz2007 

Ich bin gerade einfach durcheinander und kann schlecht einschätzen, ob ich mich da reinsteiger, oder ob meine Zweifel und mein ärger berechtigt sind. Er ist mir eben näher gekommen, als irgendjemand sonst, aber ich will eben auch nicht, dass es mir wieder so schlecht geht, vielleicht hast du ( und auch die anderen hier) recht und ich sollte mich davon distanzieren. Danke für die schnelle Antwort - das rückt mein gedankenchaos vielleicht schon wieder etwas gerade.

Antwort
von Erenenenen, 30

Er hat dich direkt nach Sex gefragt ? Nach 4 Wochen beim ersten mal sehen ? Krass 

Antwort
von Feuerherz2007, 25

Bist du denn nach der Vergewaltigung psychisch betreut worden? Ich finde es von dem Typen unmöglich, einfach so nach kurzer Zeit nach Sex zu fragen. Beende die Geschichte, du merkst doch selbst, dass das nicht der Richtige für dich ist, sonst würdest du dich doch anders verhalten!


Kommentar von missi95 ,

Ja, bin ich. 

Antwort
von Betti15Cookie, 24

Wenn du es nicht wills sag ich brauche erstmal zeit und wenn er dich liebt wartet er ab :).

Antwort
von Meli6991, 32

ich hab mich irgenwann damit abgefunden. wir sehen uns zu Familien festen meist. Da denke ich immer ob er wohl noch weiß was vor 8 jahren war?

mit 15 war es für mich ganz schlimm aber inzwischen ist es eben so und vlt bin ich deswegen heute so wie ich bin.

ich kann dir nur raten hack als als kapitel für dich ab und schiebe die Gedanken bei seite.

Antwort
von schelm1, 26

Vielleicht eine mögliche Antwort - guckst Du hier:

https://www.google.de/search?q=m%C3%A4nner+sind+schweine&ie=utf-8&oe=utf...

Antwort
von martin0815100, 42

Das kannst nur Du beantworten. Vetröste ihn auf unbekannte Zeit wenn Du nicht bereit bist.

Es kann sein, dass es für ihn dazu gehört und er kein Interesse mehr hat. Du solltest Dich aber nicht zu weit verbiegen. Es muss halt passen. In der nächsten Zeit solltet ihr rausfinden ob es passt. Alles weitere solltest Du in der Therapie besprechen und nicht hier. Wir kennen Deine Situation viel zu wenig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten