Sex nach der Ehe? Fachbegriff?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn man erst dann Sex hat, nachdem man den Akt der Hochzeit (Heirat) mit seinem Ehepartner vollzogen hat, während man vorher keusch (jungfräulich) geblieben ist, dann lebt man

m o n o g a m,

sofern man während der Ehe nicht fremdgeht.

Wenn man allerdings Sex mit seinem Ex-Ehepartner hat, nachdem man sich hat scheiden lassen, dann gibt es dafür keinen Fachbegriff. Nachehelicher Sex kommt durchaus manchmal vor, wenn man nach einer Zeit des Abstandes wieder aufeinandertrifft und merkt, dass am Partner doch nicht alles schlecht gewesen war.

Selbstverständlich ist nachehelicher Sex nicht verboten. Es gibt kaum explizite moralisch-religiöse Gebote hierzu, da in den Religionen der Begriff der Scheidung keine so große Rolle spielt.

Wenn man davon ausgeht, dass eine Ehe religiös gesehen unauflösbar ist, und eine weltliche Scheidung vor dem Scheidungsrichter deswegen belanglos, dann ist auch nachehelicher Sex in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TerminatorCat
10.07.2016, 08:16

ich hab gerade genauer bei Wiki geschaut. Keusch heißt nicht jungfräulich. Keusch sein kann man auslegen wie man will.

0

warum sollte man sex nach der Ehe haben ? :)

Wenn schluss ist, sollte man den Ex nicht mehr zum sex benutzen. Ist sowas ähnliches wie Freundschaft plus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Sex, erst nach der Ehe, geht es meistens um Zeugung eines Kindes und der Fachbegriff dafür ist " Fertilisation ".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der Ehe will man eig. keinen sex mehr miteinander, weil man geschieden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erfüllung der ehelichen Pflicht! :)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von The5thElement
10.07.2016, 06:12

Ich meine die Person. Wie nennt man die Person die erst Sex nach der Ehe hat

0
Kommentar von colagreen
10.07.2016, 06:13

Waschlappen

0