Frage von Goldkobold, 719

Sex mit Hunden - Was ist mit der Welt los?

Ist das nicht tierquälerei? Gibt es kein Gesetz dagegen?

http://www.lifeline.de/expertenrat/frage/Forum-Lust-Liebe/sex-mit-tieren?threadI...

Antwort
von PlueschTiger, 195

Hallo Goldkobold,

Ist das nicht tierquälerei?

Nicht Pauschal. So lange der Akt im einvernehmen beider geschieht und die Hündin mindestens Schäferhund Größe hat ist es fast wie eine Normale Paarung unter Artgenossen. Die Penisgröße ist bei der Hundegröße nicht von belang da Rüden bei der Größe zum Teil sogar dem Menschen dort überlegen sind. Für eine unerfahrene Hündin kann der Akt mit einem Menschen sogar weniger riskant sein als der mit einem Artgenossen. Der Grund ist der Knoten des Rüden, der kann bei einigen zu Panik führen und das zu massiven Verletzungen bei beiden.

Hunde unterscheiden in einem Rudel wenig oder gar nicht Zwischen Mensch und Hund. Für einen Haushund ist auch der Mensch ein teil des Rudels und somit Zwangsläufig ein Möglicher Paarungspartner.Tierschützer gehen sogar so weit das sie sagen, Tieren den Sex unter Artgenossen zu verweigern ist Tierquälerei.

Gibt es kein Gesetz dagegen?

Nicht direkt, so weit ich weiß. Es fällt ähnlich wie seit 1969 unter das Tierschutzgesetz. Bereits dort war vor der letzten Änderung der Sex strafbar sobald das Tier dadurch schaden erlitten hat. Die Änderung hat glaube noch den Aspekt des Artwiedriegen verhaltens mit eingeschlossen. doch auch vorher war das Gesetz nicht das Problem, weshalb auch die Verschärfung der Gesetze unnütz war. Es ist nicht erlaubt wird ,solange das Tier keinen Seelischen und Körperlichen Schaden nimmt, aber geduldet.

Das eigentliche Problem war und ist auch jetzt noch, die Mangelnde Erfahrung der veterinäre mit dem Thema, Vorurteile und vor allem viel zu wenig Personal. Mehr Veterinär Personal in den Behörden würde nämlich allen Tieren zu gute kommen, nicht nur Potentiellen Opfern von Interspezies Sex.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von Arxoz, 151

Ist das nicht tierquälerei?

Wenn du das hier meinst:

während ich am boden gesessen bin, ist er mir zwischen die schenkel und
hat anfangs nur gschnüffelt. später hat er angefangen, an mir
herumzulecken.

Nein, das ist eine reine Frage der Moral. Tiere besitzen keine Moral, und orientieren sich nicht an menschlichen Sitten. Hunde sind Geruchstiere und beschnuppern/belecken sich auch gegenseitig, und finden das auch nicht "pervers". Und wie es dort beschrieben wird machte der Hund es von sich aus und wird nicht dazu gezwungen. Also ist Tierquälerei hier das falsche Wort.

Gibt es kein Gesetz dagegen?

In Österreich und der Schweiz gibt es Gesetze dagegen, in Deutschland sieht es so aus:

In Deutschland ist es mit der Gesetzesänderung vom 13. Juli 2013 nun grundsätzlich verboten, „ein Tier für eigene sexuelle Handlungen zu nutzen oder für sexuelle Handlungen Dritter abzurichten oder zur Verfügung zu stellen und dadurch zu artwidrigem Verhalten zu zwingen.“ (§ 3 S. 1 Nr. 13 TierSchG) und wird als Ordnungswidrigkeit verfolgt.

Aber:

Am 8. Dezember 2015 lehnte das Bundesverfassungsgericht
eine Beschwerde gegen den § 3 Satz 1 Nr. 13 des Tierschutzgesetzes ab.
In der Begründung stellte es klar, das im Tierschutzgesetz verankerte
Verbot greife nur dann, wenn das Tier zu einem artwidrigen Verhalten gezwungen wird. Demnach ist der Geschlechtsverkehr mit Tieren grundsätzlich nicht verboten.

Heißt so viel wie: Wenn es nicht gegen den Willen des Tieres geschieht, ist es legal. Sexueller Missbrauch an Tieren ist also strafbar, aber eine sexuelle Handlung ist nicht automatisch Missbrauch.

LG.

Antwort
von xttenere, 346

Sodomie ( Sex mit Tieren ) ist in der Schweiz eine Straftat, und wird mit Haftstrafen geahndet...Ebenso der Handel mit solchen pornographischen Bilder resp. Filmen....sowie das Herunterladen (wenn Du dabei erwischt wirst )

Wie es in anderen Ländern ist, kann ich nicht sagen

Kommentar von taraanna ,

in China gibt es dafür Bordelle

Kommentar von xttenere ,

in China züchten sie ja auch Hunde zum essen.......

Kommentar von taraanna ,

schweine und Hunde sind sich so unendlich ähnlich!

Kommentar von xttenere ,

ich hoffe, dass Du verstanden hast, dass mein Kommentar ironisch gemeint war.

Egal, auf welche Art man einen Hund oder sonst ein Lebewesen missbraucht...die Strafe kann nicht hoch genug sein,

Kommentar von taraanna ,

meiner genau so aber er war zutreffend!!! sehe ich genauso aber dann würden ja 95% der Bevölkerung im Gefängnis sitzen

Antwort
von taraanna, 117

Natürlich ist das Tierquälerei und die Hunde sterben danach auch in der Regel! Tja die Perversion des Menschen kennt keine Grenzen... schweine, Katzen, Hunde, Affen, sogar Geflügel und Schafe!
Ja es gibt ein Gesetz aber die Strafe ist wohl eine niedrige Geldstrafe

Kommentar von tomaartomaar ,

nur mal so als frage, warum sterben dadurch Hunde?

Kommentar von taraanna ,

innere Verletzungen! was passiert wenn du dir einen langen Stock gewaltsam bis in den Darm schiebst?

Kommentar von Arxoz ,

Natürlich ist das Tierquälerei und die Hunde sterben danach auch in der Regel!

Deine Aussage bezieht sich aber auf Extremfälle. "In der Regel" ist das die Folge von einem gewaltsamen/sadistischen Akt.

innere Verletzungen! was passiert wenn du dir einen langen Stock gewaltsam bis in den Darm schiebst?

Aber woher nimmst du die Behauptung dass jede sexuelle Handlung gewaltmotiviert ist?

Kommentar von taraanna ,

ist sie nicht aber ohne Gewalt kommt man da sicher nicht rein..

Kommentar von Pramidenzelle ,

Naja, das kommt dann auf den Einzelfall an, aber die Geldstafe kann bis zu 25.000€ betragen - ob man das als niedrig versteht, ist dann wohl eine Frage des Einkommens.

Kommentar von MissLeMiChel ,

zu niedrig für dieses vergehen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community