sex mit Familie was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

solche Phasen machen viele durch, ist nichts schlimmes, nun ist es die pupertät was dich verwirrt, das Ganze normalisiert sich wenn du mal in festen Händen bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel ist die Familie ein geschützter und schützender Raum.

Du hast dich als vorpubertäres Mädchen also in deiner Familie sicher genug gefühlt um "Sex zu üben". Klar, dass man sich schon als Kind darüber Gedanken macht. Und deine Familienmitglieder würden dir niemals was tun, also übt man als Mädel (wenn niemand anderes zur Verffügung steht) knutschen und ähnliches erstmal mit jemandem dem man vertrauen kann.

Soweit ist bei dir alles im grünen Bereich.

Sexualität ist ein menschlicher Bereich, der extrem viel Vertrauensvorschuss für den Partner voraussetzt (wird er mich verletzen/belügen/betrügen? Will er nur das Eine oder liebt er ich wirklich?), diese Gefahren lauern bei deinen vertrauten Menschen nicht, also kannst du dich dort "fallen lassen" und das ist natürlich erregend.

Aber jetzt bist du kein Kind mehr und auch nicht mehr in der Vorpubertät. Du bist mitten in der Pubertät und fast eine erwachsene Frau- körperlich zumindest. Jetzt muss "nur" noch deine seelische Reife aufholen damit du auch bereit bist dich für jemanden von außen zu öffnen. Denn für einen gleichaltrigen Geschlechtspartner scheinst du dich noch nicht bereit zu fühlen.

Was ich allerdings grenzwertig finde ist, dass dein Bruder erst neun ist. Der ist zu jung für solche "Spielchen" mit einer körperlich reifen 16jährigen, und sollte das wenn überhaupt mit einer Gleichaltrigen spielen.

Lass die Spielchen mit deinem kleinen Bruder umgehend sein. Im Gegensatz zu dir, weiß er nämlich noch nicht wirklich was da passiert. Für ihn ist das mit Sicherheit schädlicher, als für dich. Denn das kann schon als sexueller Mißbrauch gewertet werden, weil du 16 bist.

Versuchs lieber mal mit dich verlieben und suche dir einen Gleichaltigen. Ich glaube nicht, dass sich ein Junge der in dich verliebt ist, von deinen körperlichen "Makeln" abgestossen fühlen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das Thema kann man nicht linear erörtern. Als Kleinkind ist es normal ein anderes Gefühl(nähmlich fast gar keins) für Scham bei z.Bsp: Naktheit zu haben und auch ein Kuss ist normal. Die momentan fortschreitene Pubertät verwirrt oft einen jungen Menschen. Es ist nun sehr wichtig in deinen Alter soziale Kontakte zu NICHT Verwanden aufzubauen und vielleicht sogar einen Freund in deinen Alter zufinden. Ich verstehe den letzten Satz nicht mit den Erregt(Feucht) sein und deinen Bruder ?!? Selbstmastrubation ist Ok ,aber weil da damals falsche Erfahrungen gemacht hast , darfst du diese nicht auf deinen jüngeren Bruder übertragen! Wenn es um eine Sexuelle Störung handelt musst du dich in Therapie begeben.

VG (kannst auch persönliche Nachrricht schreiben )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alessiaablassi
08.07.2016, 20:50

wie merke ich wenn ich eine sexuelle Störung hätte?

0

Ja es ist "normal" in der Pubertät. Hab auf keinen Fall Sex mit jemanden aus deiner Familie. Was ich eher denke ist, dass du einen Freund brauchst, an dem du das auslassen kannst!;) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich das so lese denk ich du hast ein kleines Problem im Kopf.. Sorry aber das ist wirklich nicht normal. Sexuelle Neugierde ok, mit einer Freudnin etwas ausprobieren, ok. Aber mit der Familie?

Zu mal, fühlst du dich nicht schlecht das mit deinem jüngeren Bruder zutun...?! Sorry, aber seh bitte zu das du vllt einen netten jungen Mann in deinem Alter kennen lernst..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kann die Pubertät sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung