Frage von Baehri36, 200

Sex: "länger sollte es nicht sein, sonst könnte es zu Überreizungen kommen"?

Ich habe grad aus Neugier einen Test gemacht wie sehr man ein guter Liebhaber sei, bei der einen Frage, wie lange im Idealfall der Sex dauern sollte, war die "richtige" Antwort: "3 bis 30 Min, länger sollte es nicht sein, sonst könnte es zu Überreizungen kommen"

das verstehe ich nicht ganz, was ist denn mit Überreizungen in diesem Sachverhalt gemeint? Warum sollte dies schlecht sein? Warum sollte es nicht zu lange dauern? Ich hätte da eher eine "Unterreizung" vermutet....kann mir das jemand erklären?

PS: bin erst 17

Antwort
von MegaCornan, 103

Bei dieser Zeitangabe geht es um den Akt, nicht um das Vorspiel.
Wenn der Sex (der Akt, nicht das Vorspiel mitgezählt) zu lange dauert, macht das für beide irgendwann kein Spaß mehr.. Das wirst du selber noch herausfinden mit dem Alter

Kommentar von Baehri36 ,
irgendwann kein Spaß mehr

und sowas ist doch eher eine Unterreizung dann, weil es eben keine Spannung mehr hat?

Antwort
von TheAllisons, 79

Das musst du einfach mal selbst testen, das ist bei jedem anders

Antwort
von osboha, 120

Woher hast Du diese Information? Ich denke, es kommt vor allem auf die Art des Sexes an. Bei der stupiden Rein-Raus-Technik entstehen vielleicht Reizungen durch Reibung, ansonsten gibt es bestimmt z.B. auch schöne Tantra-Methoden, die garantiert länger andauern können.

Antwort
von Wuestenamazone, 59

Na irgendwann sind die Sinne und Nerven überreizt und nichts geht mehr

Antwort
von priesterlein, 67

Geschlechtsorgane sind empfindlich und wenn sie länger gerubbelt, gerieben, belastet werde, fangen sie an, ungewollt anzuschwellen und zu schmerzen.

Antwort
von EgoistEgo, 34

Mit Überreizung ist vermutlich gemeint, dass die empfindliche Eichel des Mannes und die Schleimhäute in der Vagina der Frau durch die Reibung so sehr gereizt werden, dass der GV beiden kein Vergügen mehr bereiten könnte, eher sogar leichte Schmerzen durch Rötung und halt Überreizung.

Antwort
von XLiSiiiX, 63

da du ein Junge und kein Mädchen bist kannst du dieses Problem natürlich nicht verstehen ;) :D

Bin auch 17 und weiblich und kann dir versichern dass das bei Mädchen so nach ner halben Stunde schonmal unangenehm werden kann ;)

Kommentar von Baehri36 ,

:D :P

Antwort
von Nicops4, 39

Wenn du nur das penetrieren an sich meinst...^^ hack mal 30 min ordentlich auf einer Mieze rum, dann wirst du schon merken, wer oder was gereizt ist :)

Schleimhäute sind empfindlich!

Kommentar von EgoistEgo ,

grins

Antwort
von hilftmirbitte00, 43

Ist wie ein Motor ... Man kann mit leuchtender Öl Lampe zwar noch 50km fahren aber die Reibung wird Stärker und der Motor nimmt Schäden. Füllst du Öl nach ( gleitgel) kannst du weiter fahren ....

Antwort
von Nico1993Berlin, 75

3 Minuten ist wenig :'D 30 Minuten auch!

Wahrscheinlich ist damit ein spezieller Punkt gemeint.
Zum Beispiel bei der Frau...wenn man non stopp am selben Ort rum macht...also äusserlich...aber 30min wenns darum geht dan auch komisch.

Fazit: Sex sollte schon langer als 30min sein;)

Antwort
von germangirl1232, 49

Prinzipiell gibt es keine Zeitangaben zu beachten, wie lange der Sex "gut" ist, bzw. nicht reizt also dauern darf.

Alles individuell.

Einfach ausprobieren und mit dem Partner kommunizieren, was einem gefällt.

Antwort
von Miwalo, 29

Wer beim Sex auf die Uhr guckt hat irgendwas falsch gemacht :`-D

Antwort
von Seefuchs, 38

Tests bringen es nicht. Kommt immer auf die Frag an. Und wenn er für sie zu lange dauert kann sie wieder trocken werden es scheuert und dann kann Frau und Mann wund werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community