Frage von Terminator1212, 386

Sex ist ab 14 aber wieso sind pornoseite dann ab 18 😂 das ist so dumm beides Sex und stimmt das wenn man pornos schaut dass man verdummt oder so?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Libertinaer, 57
  1. Sex darf man auch vor 14 haben. In D (nicht in unseren deutschsprachigen Nachbarländern!) ist es "nur" so, dass Ü14 keinen Sex mit U14 haben dürfen. Gravierender Unterschied, den viele falsch verstehen (wollen)!
  2. Nach unserer "christlichen Tradition" ist Porno gaaanz übel (s. auch den aktuellen katholischen Katechismus - bei denen darf Sex ja nur in der Ehe zum Zweck der Zeugung von Kindern stattfinden). Immerhin ist der Sohn Gottes für die Sünden der Menschheit unter Qualen am Kreuz gestorben. Da ist fröhliches, unbeschwertes Rumpoppen nicht wirklich gerne gesehen (Stichwort: Christliche Leidensethik). ^^
  3. Und wenn man Pornos schon nicht mehr für Erwachsene verbieten kann (wie es Mitte des letzten Jahrhunderts noch der Fall war), dann wenigstens den Kindern und Jugendlichen. Die Religiösen finden es ja schon schlimm, dass Kinder & Jugendliche überhaupt Sex haben dürfen (was von ihnen, auch und gerade hier bei GF, ja mitunter sehr penetrant bestritten wird - wie z.B.gerade erst wieder hier: https://www.gutefrage.net/frage/ist-homosexueller-gv-unter-14-erlaubt#comment-13... ).
  4. Deswegen ist der Pornokonsum für Minderjährige beschränkt, aber nicht verboten! Denn es gibt gar kein Gesetz, das Minderjährigen den Besitz/das Anschauen von Pornos verbietet! Das Gesetz besagt nur, dass niemand Minderjährigen Pornografie geben darf. Mit einer Ausnahme: Eltern dürfen ihren Kindern Pornos geben.
  5. In D wird das auch streng gehandhabt, weswegen solche Server halt nicht in D stehen, sondern z.B. in den USA. Hier müsste man für den Zugriff sein Alter sicher nachweisen (was etwas umständlich ist ;-)), in den USA reicht ein Klick auf "Ich bin 18 oder älter". Und da in den USA amerikanische und nicht deutsche Gesetze gelten, hat die deutsche Justiz halt Pech gehabt (und der User Glück).

Und nein: Schädlich ist der Pornokonsum nicht. Ggf. ist er sogar ziemlich lehrreich! Deswegen haben Sexualpädagogen auch ein ziemliches Problem mit der gesetzlichen Beschränkung.

Wissenschaftliche Untersuchungen sind jedenfalls ziemlich eindeutig (s. https://www.gutefrage.net/frage/erotische-filmchen-im-teeniealter#answer-3271192... ). 

Weder "verdummt" man, noch wird man dadurch "süchtig", noch leidet das (i.d.R. spätere) "reale Sexleben" (auch wenn das Konservative/Religiöse gerne behaupten - ohne jegliche wissenschaftliche Grundlage natürlich 8->).

Aber unser paternalistischer (=väterlicher) Staat meint (auch hier) halt relativ "strenger Vater" sein zu müssen. Früher war es halt so, dass die Kinder dazu erzogen werden sollten, in einer Ehe zu leben und dort "anständig" Kinder zu kriegen.

Wenn nicht, war das ein Problem (s. z.B. Homosex - aber nicht nur der war früher verboten, auch Heterosex außerhalb der Ehe war rechtlich sehr problematisch).

Im Laufe der letzten 50 Jahre sind zwar Schritt für Schritt die meisten Beschränkungen verschwunden, aber eben noch(!) nicht alle.

Aber selbst wenn sie alle vom "Apfel der Erkenntnis" naschen würden (wonach es nun wirklich nicht aussieht): CDU/CSU-Politiker würden so etwas auf absehbare Zeit nie erlauben. Ein Großteil ihrer Wähler würde ihnen sonst die Bude einrennen - oder zur AfD, die diesbezüglich noch schlimmer sind, als sogar die CSU (und das will wirklich etwas heißen ^^).

Merke: "Die bedeutendste negative Leistung des Christentums war die 'Problematisierung' der Sexualität (...) Wir brauchen eine Geisteshaltung, die in der Sexualität kein 'Problem', sondern ein 'Vergnügen' sieht. Den meisten Leuten fehlt dazu die Sicherheit - und oft auch die Liebe." (Dr. Alex Comfort, Arzt, Psychologe, Wissenschaftler und Schriftsteller)

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte fĂŒr Sex, 81

Die Jugenschutz-Gesetzgebung zielt darauf ab die Entwicklung der Jugendlichen vor schĂ€dlichen EinflĂŒssen zu schĂŒtzen - und Pornofilme vermitteln ein völlig falsches Bild in Bezug auf Partnerschaft, ZĂ€rtlichkeit, Umgang miteinander usw. - und auch VolljĂ€hrige nehmen Pornofilme viel zu oft fĂŒr bare MĂŒnze... .

Leider ist es so, dass Menschen durch Pornofilme ein völlig falsches Bild von der Wirklichkeit bekommen. WĂ€hrend MĂ€dels in erster Linie eine falsche Vorstellung davon bekommen, wie schnell Handwerker bei einem Zuhause vorbeikommen, sind die folgen fĂŒr die jungen MĂ€nner schwerwiegender: 

Da als Pornodarsteller vorzugsweise MĂ€nner mit besonders guter BestĂŒckung gecastet werden um dies auch entsprechend filmen zu können, kommt sich manch durchschnittlich ausgestatteter Junge als "zu klein geraten" vor. Ähnlich wie die MĂ€dels, die ihre Oberweite mit den Silikonbomben der Schauspielerinnen vergleichen... . 

Ein weiteres Problem bei Pornofilmen ist, dass hier der Eindruck vermittelt wird, man mĂŒsse nur IRGENDETWAS in IRGENDWELCHE Körperöffnungen einer Frau  stecken damit diese in totale Ekstase versetzt wird - egal ob Blowjob, vaginaler oder analer Verkehr usw. Auf ein richtiges Vorspiel wird in der Pornofilm-Dramaturgie meist verzichtet und höchstens durch eine Handvoll Spucke ersetzt.

Jungs, die dieses "Wissen" dann in der Praxis anwenden, wo nur die wenigsten Frauen durch reine Penetration zum Höhepunkt kommen, sind enttĂ€uscht und suchen den Fehler bei der Frau anstatt sich mit Zunge und/oder Fingern um den Kitzler der Partnerin zu kĂŒmmern. Da viele Frauen dann lieber Begeisterung heucheln (sage nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett) sieht dieser natĂŒrlich keine Veranlassung etwas an seinem Tun zu Ă€ndern - ein Teufelskreis beginnt... . 

Ein weiterer Punkt ist die Dauer der Penetration - dank der Kunst des Filmschnitts, bei dem Szenen aus mehreren Drehtagen zu einer Session zusammengeschnitten werden, Spritz-Doubeln und Potenzmitteln, können die Darsteller auf dem Bildschirm scheinbar stundenlang rammeln und die Frau von einem (gespielten) Höhepunkt zum nĂ€chsten bringen. Im wirklichen Leben dauert das eigentliche "Rein-Raus" selten lĂ€nger als 10-15 Minuten - und im Hormonrausch der PubertĂ€t ist selbst das noch lange. Wieder wundern sich zahllose junge MĂ€nner ĂŒber die scheinbar fehlende Ausdauer der eigenen Manneskraft... . Lies mal "Der Hamster hat Schluckauf" - hier beschreibt einer der erfolgreichsten deutschen mĂ€nnlichen Pornodarsteller recht unterhaltsam wie das GeschĂ€ft funktioniert: [Link vom Support entfernt]

Ich habe nichts gegen Pornofilme - aber wer glaubt er wĂŒrde aus diesen Entspannungshelfern lernen wie Sex funktioniert, der glaubt auch er könne mit einem James-Bond-Film die Arbeit der Nachrichtendienste studieren... . 

Seid nett aufeinander! 

R. Fahren 

Antwort
von Wuestenamazone, 76

Das was du in Pornos siehst hat mit Sex nichts zu tun. Das ist ganz anders.

Schlaf mal mit deiner Freundin dann merkst du den Unterschied. Das was du da siehst hat mit Sex gar nichts zu tun.

Was du da siehst wird deiner Freundin auch keinen Spass machen denn das rein raus gefällt keiner Frau wirklich.

Man verdummt nicht aber man bekommt ein verzerrtes Bild

Antwort
von OrbitasGX, 171

Das ist relativ einfach zu erklären. Die Pornos, die man mit 18 so alle sehen darf, vermitteln oft einen völlig falschen Eindruck von Sex. Sie sorgen dafür, dass Mann sich Sorgen macht, weil er nicht stundenlang durchhält und zeigen oft "gewalttätige" Szenen, an denen man sich in jungen Jahren nicht unbedingt ein beispiel nehmen sollte. Es ist wichtig, dass jugendliche unter sich möglichst eigene Erfahrungen machen und selbst herausfinden, was ihnen gefällt, bevor es ihnen von der Pornoindustrie "vorgeschrieben" wird. 

Antwort
von GingerAle7, 53

Nicht verdummt aber beeinflusst. Ein 15 jähriger ist leichter von dem "Kontent" auf Pornoseiten zu beeinflussen als ein 18 jähriger.

Grüße

Antwort
von Keksi3000, 121

Pornos sind eine irrationale Vorstellung des Liebeslebens. Es ist am besten eigene Erfahrung zu sammeln anstatt sich Pornos als Vorbild zu nehmen. Das macht das meiste nur kaputt. Die Grenzen sollte man akzeptieren und Sex dient nicht nur der Befriedigung der Lust Und Phantasie. Es gibt Grenzen und wenn der Partner nein sagt dann ist halt nein. Pornodarsteller machen alles und sind daher kein Vergleich zur realen Welt ^^

Kommentar von Terminator1212 ,

Ah ok verstehe also Sex ist wie Atmen   Danke bro

Kommentar von Keksi3000 ,

XD du kleiner Troll du

Antwort
von zervopoulo, 121

erstmal ist ein porno nicht das gleiche wie sex, oder glaubst du, dass man sex wie in nem porno sex mit nem klenpner hat. außerdem sind allgemein  pornografische inhalte ab 18, weil sich manche anscheinend mit 16 noch nicht reif für sowas fühlen? Ich weiß es nicht. Man verdummt nicht von pornos, wenn man sich immer vor augen hält, dass sex viel intimer und gefühlsvoller ist, als ein Rein-Raus-Porno

Kommentar von Terminator1212 ,

Ok danke ABer pornoseiten schaue ich mit 14 ich habe mit 11 angefangen

Kommentar von zervopoulo ,

ich doch auch, nur ist das nicht das gleiche. wenn du das weißt ist das denke ich mal kein problem

Antwort
von Jonas5punkt1, 20

Wahrscheinlich weil man sie nicht mit den glauben aufziehen sollte, das alles was in pornographischen filmen gezeigt wird der Realität entspricht. Allerdings ist es rechtlich erlaubt, das man ab 14 jahren eigene Erfahrungen machen kann und erst wenn man sein eigenes Bild von Sex und Liebe hat mit Pornografie und Prostitution konfrontiert werden sollte

Antwort
von Steve3072000, 95

Da pornos keine Dokumentation sonder since fiction Filme sind! Und kein falsches Bild vermittelt wird

Kommentar von Terminator1212 ,

Das ist Schwachsinn du Ass geh lieber zu Donald Trump du TROLL đŸ˜ĄđŸ–•đŸŒ

Kommentar von Wuestenamazone ,

He Vorsicht. Einen anderen Ton bitte

Kommentar von Steve3072000 ,

Was willst du sucker jetzt

Kommentar von Steve3072000 ,

Was für ein anderer Ton er beleidigt mich ohne einen Grund dafür zu haben!

Kommentar von Libertinaer ,

Da pornos keine Dokumentation sonder since fiction Filme sind! Und kein falsches Bild vermittelt wird

Exakt!

Und genau deswegen dürfen Minderjährige auch nur Dokus schauen und keine Sci-Fi-Filme ...

... oder Action-Filme wie "Need for Speed". Hast Du DEN mal gesehen? Wow wird da lebensgefährlich über öffentliche Straßen gebrettert. Ein sehr klarer Fall für FSK, ähm, 12!

Also wenn DAS jemand mit einer Doku verwechselt, wird es lebensgefährlich für sich und Unbeteiligte. Körperliche Liebe zw. Menschen ist da natürlich weitaus gefährlicher!

PS. Wer Ironie oder Sarkasmus findet, darf sie behalten! ;-)

Antwort
von PashaBiceps, 123

Das hat seinen sinn weil frauen in pornos nur als Objekte dargestellt werden und minderjährige falsche eindrücke zu diesem thema bekommen. Weil pornos nur show sind....

Kommentar von Terminator1212 ,

Und sind auch Home Made versteckte Kameras vorgespielt

Kommentar von PashaBiceps ,

na da kennt sich wer aus ha. nein und ja

Kommentar von Terminator1212 ,

Ok aich kenne mich aus weil ich schon 3 Jahre pornoseite schaue jeden Tag mit 11 habe ich begonnen

Kommentar von PashaBiceps ,

naja such dir ne freundin die ist besser

Kommentar von Keksi3000 ,

Alter xD such dir mal n richtiges hobby

Antwort
von powermann123456, 112

Pornos sind kein sex. Pornoseiten zeigen das was nicht echt ist und würden dann jugendlichen unter 18 und über 14 falsche Vorstellungen und falsche sextheorien überreichen. Aber ich mein jeder Jugendliche schaut pornoseite an also von dem her ist des eh alles Wayne

Kommentar von Terminator1212 ,

Yea bro ich schaue mir an aber Pornos sind nicht immer Fake ????

Kommentar von zervopoulo ,

doch im grunde genommen schon, niemand lässt sich freiwillig bei echtem sex filmen, und er wäre für den zuschauer dann auch nicht mehr soooo spektkulär

Kommentar von ascivit ,

Wenn jemand mich bei echtem Sex filmen will,?ich hätte nix dagegen, aber es ist vermutlich wirklich langweilig für drumrumstehende. 

Antwort
von Hondoldar, 32

So sind deutsche Gesetze halt gewöhn dich dran :S

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten