Frage von kulidnaisss, 179

Sex im Islam welche regeln?

Hey Leute dürfen verheiratete Menschen im Islam Sex haben? Also auch nach der Geburt... So aus Spaß?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von furkansel, 50

Ja dürfen sie. Das wird auch, im Gegensatz zu vorehrlichen Verkehr, als gute Tat angesehen.

Antwort
von DottorePsycho, 93

Nach wessen Geburt?

Antwort
von Jogi57L, 57

.. soweit mir bekannt... SOLLEN islamische Ehepartner Sex haben.....

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:http://islamfatwa.de/sozial...

Antwort
von josef050153, 47

Natürlich dürfen sie.

Antwort
von earnest, 88

Überleg mal selbst.

Spaß hin oder her, ohne Sex hätte es mit der Verbreitung des Islams nicht geklappt.

Mohammed selbst war mehrmals - und auch mit mehr als einer Frau gleichzeitig - verheiratet. Unter anderem mit der 9-jährigen Aisha.

Wie lautet nun deine Antwort?

(Ich bin bei meiner Antwort davon ausgegangen, dass deine Erstfrage  keine Trollfrage war.)

Gruß, earnest


Kommentar von suesstweet ,

Was müsste ich tun, um dich davon zu überzeugen, dass du ziemlich falsch liegst..?

Kommentar von earnest ,

Mir erst einmal sagen, WO ich denn deiner Ansicht nach falsch liege. Am besten gleich mit Beleg für das Gegenteil.

Kommentar von suesstweet ,

Der Prophet Mohammed (Allah's Gruß sei auf ihm).. Wenn er wirklich Frauenanhänglich wäre, warum hatte er dann eine zweifach verwitwete 15 Jahre ältere Frau geheiratet? Mit ihr verbrachte der Prophet (s.a.w), 25 Jahre. Erst nach dem Tod der ersten Frau, wovon er 7 Kinder hatte, die 9 weiteren Frauen. Zu derzeit war er um die 50.. Er heiratete sie stets sie in Obhut zu nehmen und den Islam zu lehren. Wenn wir zu Aisha kommen, sie war eine sehr kluge war und verfügte überaus einen starken Gedächtnis. Mit ihr heiratete der Prophet, weil sie eine sehr gute Lehrerin des Islam sein könnte. So war sie auch. 

Ob sie 9 war oder 18. Nach der Abrechnung der Historikern war Aisha 18. Da sie noch lange mit jemandem anders verlobt war. 

Der Prophet hatte nur eine echte Ehe mit der ersten Frau. Und das ist in der Islamgeschichte auch so beschrieben. Wer was anderes behauptet, glaubt den Prophetfeinden. 

Kommentar von earnest ,

Ach herrje.

Du wolltest mich überzeugen und kommst mit den ollen Kamellen, die schon lange abgefrühstückt sind, alldieweil du sie mir schon serviert hattest?

Ich sehe auch nicht, was das mit dem Thema zu tun hat, stelle aber fest, dass du nun immerhin nicht mehr wortwörtlich behauptest, der Prophet habe nur mit seiner ersten Frau sexuell verkehrt.

Aber auch so ist das ein in meinen Augen billiger Versuch, Mohammed als Schänder einen neunjährigen Kindes zu exkulpieren.

Aber, noch einmal: Darum ging es hier nicht. Lies dir bitte die Fragestellung durch.

Ich ziehe mich hiermit aus einem sinnlos gewordenen Gespräch zurück.

Kommentar von suesstweet ,

Nichts da. Ich werde immer gegen deine Verleumdungen gegen den Propheten stehen. Alles lehnst du ab, aber solche Lügen schenkst du Glauben! Das ist nicht zu fassen!!!

Kommentar von earnest ,

Nach diesen erneuten Unterstellungen und Falschaussagen möchte ich dich bitten, mich in Zukunft nicht mehr mit persönlichen Anfragen wie oben zu behelligen und auf unechte Komplimente in Zukunft zu verzichten.

Ciao.

Kommentar von suesstweet ,

"Bilmukabele." das gleiche ist auch für mich erwünscht. 

Kommentar von Jogi57L ,

also dass das Thema "Sex" für den Propheten nicht gewesen sei, das glaube ich kaum....

Der halbe Islam dreht sich nur um Sex... bzw. Vermeidung dessen vor der Ehe ( außer mit den Frauen, die ein Muslim von rechter Hand besitzt....)

 „Der Prophet ging von einer Frau zu anderen vom Morgen bis zum Abend, und sie waren elf Frauen. Ich (Kethada) sagte zu Anas: Wie konnte er dies? Anas erwiderte: Wir haben doch verbreitet, dass ihm die Kraft von 30 Männern verliehen wurde“ (Buchary: Die Waschung 268

....sofern der Prophet "nur eine echte Ehe" hatte... WARUM dürfen dann muslimische Männer bis zu 4 Frauen heiraten... bzw... welche Ehe wäre da dann "die echte Ehe" ??

Zudem frage ich mich, wehalb "der Prophet" ständig derart "beschützt" werden muss....

aber das ist ein anderes Thema....

( ok, es ist mir bekannt, dass manche muslimische Frauen die stille Hoffnung hegen, dass "der Prophet" sie im Paradies zu seinen Frauen hinzunehmen könnte....sofern sie nicht anderweitg vergeben sind.... aber auch da soll es ja Ausnahmen geben können )

WIE ich darauf komme ?

--> weil mir eine alleinstehende Sunnitin das mal so gesagt hat:

"Mich wollte kein Mann bis jetzt haben, vielleicht bin ich für den Propheten vorherbestimmt "

OK, da muss ich mich korrigieren, es sind dann nicht "manche Frauen"... nur von einer (1) hörte ich bisher sowas.....

Kommentar von suesstweet ,

Es war im Mittelalter (vor dem Islam) üblich, dass Männer viel zu viele Ehen führten und Allah erlaubte ihnen nur 4... Dass man inderzeit so viele Frauen heiraten durfte; war dass verwitwete oder verwaiste Frauen oder Mädchen einfach ohne deren Zustimmung sie "genommen" haben.

Kommentar von Jogi57L ,

ich kenne die damalige Problematik soweit geschichtlich auch so... oder ähnlich....

Witwen ( und deren Kinder) hatten, so gesehen,  in der Tat einen besseren "Schutz" wenn sie wieder heiraten konnten.....

Es gab ja noch kein Sozialsystem, wo solidarisch die gesamte Gemeinschaft für Witwen und Waisen gesorgt hätte....

Ähnlich war es auch bei den Mormonen.... wo viele Männer auf dem Weg nach dem heutigen Salt-Lake-City... umkamen.... und deswegen der mormonische Prophet erlaubt ... bzw... geboten hatte, dass die Männer, die materiell "konnten".... noch weitere Frauen heiraten sollten, damit diese und deren Kids versorgt, beschützt, und "geordnet" sind.....

....wie es "vor dem Islam" war... ist sicher eine interessante Frage... auch welche "Religion" der Prophet" VOR dem Islam hatte.....

_____________________________________________________

... was mich seit der Aussage der Sunnitin interessiert, ist, ob auch andere muslimische Frauen insgeheim oder offen "Gedanken" daran haben, dass "der Prophet" sie im Paradies zu eine seiner Frauen machen könnte......

... ich meine... WENN man den Propheten schon mehr lieben soll, als seine eigene Familie..... DANN erscheint mir diese Überlegung gar nicht so abwegig, oder ?

______________________________________________________

und nein ! ich erwarte von dir keine Antwort darauf.... vermutlich wüßtest Du es jetzt selbst nicht.... wie Du reagieren würdest, WENN der Prophet im Paradies DICH noch zusätzlich auswählen würde.....

( wobei ich auch nicht weiß, ob es tatsächlich im Islam solche Gedankengänge gibt....)

Kommentar von suesstweet ,

^^ also... Jetzt begreife ich das. Jeder Muslim und jede Muslims liebt den Propheten. Das ist keine körperliche versteht du. Man sehnt sich den Propheten im Paradies zu sehen...

Kommentar von Jogi57L ,

ok, ich verstehe was Du meinst... und dachte es mir eigentlich auch so......

man sehnt sich als Muslim danach, Mohammed zu sehen... wie als Christ... Jesus zu begegnen... und wie als Buddhist... den Buddha kennen zu lernen....o.ä.

Das passt schon .... Danke für Deine Erklärung 

Kommentar von suesstweet ,

Bitte.. Immer gern. Und danke für deine Anmerkung.

Antwort
von hutten52, 100

Ja. Der Koran sagt: 

Sure 2, Vers 223: Die Frauen sind euch ein Saatfeld. Geht zu diesem eurem Saatfeld, wo immer ihr wollt! …                                   

Kommentar von kulidnaisss ,

ok danke

Kommentar von furkansel ,

Hieß es nicht, "WIE immer ihr wollt"?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten