Sex es aber nicht gewollt - Vergewaltigung?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Um es gleich auf den Punkt zu bringen: Das war eine Vergewaltigung!!! Leider gibt es sowas oft, dass jemand versucht dich gewaltlos aber mit Drohungen zum Sex zu zwingen, da Drohungen ja meist mündlich und somit nicht nach zu weisen sind. Auch das deine Eltern nichts gehört haben, wird ja daran liegen, dass du nicht geschrien hast, weil er dir ja gedroht hat, falls du schreist oder dich wehrst, dass er dich dann verlässt. Aber auch wenn es gewaltlos war, hat er dich dennoch zum Sex gezwungen und ist somit eine Vergewaltigung. 

Ich weiß, dass es weh tut, wenn die Eltern einen nicht zuhören oder sogar einem nicht glauben! Sowas ist einfach nur ätzend, aber leider die Realität. Wenn du weißt, dass der Schulsozialpädagoge in deiner Schule auf deiner Seite ist, dann hast du schon mal eine stärkende Hand. Vertrau dich einer Freundin an, bei der du dir sicher sein kannst, dass sie zu 100 % hinter dir stehen wird. Erzähl es ihr selbstverständlich im Vertrauen. Wissen dies zu viele, kann es zu Gerüchten oder Lästereien kommen und das willst du ja nicht. Ich kann verstehen, wenn du unsicher bist, aber auch wenn deine Eltern nicht auf deiner Seite sind, dir es nicht glauben, weil sie ja sonst etwas gehört hätten oder weil du dich sonst nicht so normal verhalten hättest, musst du wissen und dir im klaren sein, dass du Menschen auf deiner Seite hast. Auch wenn es "nur" eine Freundin und der Sozialpädagoge sein wird, sind es Menschen, die dir den Rücken stärken und dir Halt geben! Lass dich nicht von deinen Eltern oder deinem Ex-Freund oder sonst irgendwen verunsichern! 

 Du warst  wahrscheinlich blind vor Liebe und hast dich deswegen dazu entschieden, mit ihm zu schlafen, damit er dich nicht verlässt, aber hast letztendlich eingesehen, dass das falsch war! Und das war eine richtige Entscheidung!

Dies war eine Vergewaltigung! Eine gewaltlose, aber durch Drohungen verursachte Vergewaltigung! 

Hoffe ich konnte dir helfen! Viel Glück weiterhin, ja? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Recht haben und Recht kriegen sind leider immer noch zweierlei Tatsachen. Neulich las ich erst, welch geringer Anteil wirklicher und angezeigter Vergewaltigungen in Deutschland gesühnt wird.

Fest steht für mich, du würdest dich bei einer Anzeige einem Martyrium von Fragen aussetzen. Nicht zuletzt vor Gericht, wenn er einen geschickten Rechtsverdreher hat.

Beweisen wirst du es aber kaum können. Wenn so ein Fall geahndet wird, wäre es wohl so ziemlich der erste seiner Art. Außerdem stände dann Aussage gegen Aussage. Und nicht immer ist wirklich der Mann, bzw Junge  schuld. Aus Rache werden auch Märchen erfunden, was ich aber hier nicht auf dich beziehen möchte. 19-29 mal vergewaltigt? Vergiss es in deinem Interesse.

Ich hoffe, Niemand versteht hier meine Aussage falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist schwierig. Bei Vergewaltigung ist meist auch physische Gewalt im Spiel. Eventuell wäre (sexuelle) Nötigung als Straftat passender.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hast du dann 29 mal mit ihm geschlafen da kann man von Vergewaltigung nicht mehr ausgehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuMe3016
08.02.2016, 03:50

Was für ein Blödsinn ist das denn? Bist du überhaupt ordentlich über sowas informiert oder meinst du nur, hier deine Meinung gross rumtönen zu müssen? Beim 1. Mal ist es eine Vergewaltigung, aber beim 30. Mal ist es okay? Das Doofe am Internet ist halt, dass da jeder Dorftölpel seinen unqualifizierten Senf abgeben kann. Warum hat sie doch gesagt. Weil er sie erpresst hat. Das ist wohl das Paradebeispiel einer Vergewaltigung.

0

Naja, du hättest ihn ja auch einfach abreisen lassen können. Das das ein komischer Typ ist, war ja eindeutig. Für mich ist das keine Vergewaltigung.

Wenn mir ein Kerl sagen würde, dass ich mit ihm schlafen muss oder dass er sonst einfach abhaut, dann ist die Lösung doch klar. Man hat sogar 2 Probleme auf einmal gelöst. Keinen Sex und der Kerl ist auch noch weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuMe3016
08.02.2016, 12:28

So viel Einfühlungsvermögen, ich fass es nicht.

0
Kommentar von NomiiAnn
08.02.2016, 12:30

Ich sag ja nicht, dass das gut ist. Ich finde nur nicht, dass es eine Vergewaltigung ist.

0
Kommentar von NomiiAnn
08.02.2016, 18:10

Es ist keine Straftat. Sie wurde nicht gezwungen. Siechste die freie Wahl und hat sich für Sex entschieden.

0
Kommentar von NomiiAnn
08.02.2016, 22:06

In ihrem Text steht nichts von Alter. Von daher kann ich meine Aussage nur auf die gegebene Informationen beziehen.

0

Du wirst hier einige gute und eine Menge an mistigen Ratschlägen geben. Das, was viele Menschen in so einer Situation machen, und was auch deine Eltern tun, nennt sich rape culture.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuMe3016
08.02.2016, 04:03

Sorry meine Tastatur spinnt. Du hast ja schon bestätigt bekommen, dass es sich in deinem Fall um eine Vergewaltigung handelt, wenn auch leider nicht von deinen Eltern. Im Internet wirst du ähnlich zwiegespaltene Antworten finden, denn die Leute sind nicht ordentlich informiert und verharmlosen das Ganze oft, besonders, wenn kein schwerer "alter Pädophiler hält 10 jährige jahrelang gefangen" Fall vorliegt. Fakt ist, selbst Sex innerhalb einer Beziehung, Ehe, usw kann erzwungen sein und unter Vergewaltigung fallen, wenn eben keine beidseitige Zustimmung vorliegt. Also lass dich nicht verunsichern. Das ist das Los, das du tragen musst - irgendwie mit dieser Gesellschaft umgehen, die eher die Täter schützt. Alles Gute!

1

ALso ihr habt 29 mal miteinander geschlafen obwohl du das nicht wolltest, hast es dann aber getan als er gesagt hat dass er dich sonst verlässt, richtig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akecheta
08.02.2016, 03:23

Nö, bei 19mal hintereinander hat sie aufgehört zu zählen.

0
Kommentar von SiroOne
08.02.2016, 03:28

Ich würde sagen das Chaos der Pupertät

0
Kommentar von SuMe3016
08.02.2016, 04:09

Ich würde sagen das Chaos der Rechtschreibung. Pubertät hat nichts mit "Pup" zu tun und auch nicht mit "pupsen". Und selbst wenn sie in der Pubertät gewesen sein sollte, willst du damit andeuten, es sei dann KEINE Vergewaltigung? Weil dein Argument "Pubertät" ist?

1
Kommentar von Puhbaerxxx
08.02.2016, 12:59

Ich war damals 12 und er 17..^^ also macht er sich auch damit noch strafbar , ich weiß.
Ich weiß nicht genau wie oft es war, es ist ne Schätzung. Jedoch wie andere schon erwähnten es geht nicht darum wie oft, sondern darum dass es passierte.
Ich hatte extreme trennungsangst und wollte ihn nicht verlieren, das wusste er und setzte mich damit sozusagen unter Druck.

0

Es bleibt selbstverständlich deine eigene Entscheidung. Fühlst du dich vergewaltigt, oder ist es das was deine Sozialarbeiterin und deine Eltern dir einreden? Dein Ex hat sich moralisch falsch verhalten und hat offensichtlich verachtungswürdige Charaktereigenschaften. Das ist gar keine frage. Was zählt ist aber ob du meinst Schaden davon getragen zu haben und ob du rechtliche Schritte einleiten willst.

§177 des Bundesgerichthofes besagt:"Wer eine andere Person durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben unter Ausnutzung einer Lage, in der das Opfer der Einwirkung des Täters schutzlos ausgeliefert, ist ein Vergewaltiger. Ich paraphrasiere hier. Aber du siehst den Bezug ja selber.

Also ja er hat dir gedroht. Ja er hat dich ausgenutzt. Nein du warst ihm nicht schutzlos ausgeliefiert. Also ich habe das so verstanden, dass ihr im Haus deiner Eltern gewesen seid und du auch nicht nach Hilfe gerufen hast.

Also intepretiere ich das als Vergewaltigung? Schwierig. Du hast das Recht zu sagen es geschah gegen deinen Willen. Sein Anwalt würde natürlich argumentieren. Nein, du wolltest das. Ihr wart ein Paar! Du meintest selber ihr hattet 19-29x Sex.

Und er hätte auch gute Chancen damit durchzukommen. Aber hör nicht auf mich. Ich bin kein Jurist. Es kommt darauf an ob du sagst. "Ich konnte mich nicht wehren. Er hat mich sexuell genötigt bzw. vergewaltigt" Der Rest hängt dann vom Gericht ab.

Ich persönlich glaube die Information über dein und sein Alter ist ausschlaggebend und ob du überhaupt als mündig wahrgenommen werden kannst. Du lebst noch bei deinen Eltern. Du gehst noch zur Schule und du läßt dich dem Anschein nach leicht beeinflussen.

Wenn ein signifikanter Altersunterschied zwischen euch ist würde ich sagen, das war sexuelle Nötigung. Wenn ihr gleichaltrig seid ist es wieder eine andere Geschichte, denn er hat ja keine physiche Gewalt angewendet und das er abreist, ist nicht wirklich eine Bedrohung für dich.

Aber das ist meine Meinung. Es kommt alleine auf deine Empfinden an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Puhbaerxxx
08.02.2016, 13:05

Ich war 12 und er 17..
Natürlich hätte ich um Hilfe rufen können, oder ihn einfach nach Hause schicken lassen.
Jedoch ist es bzw war es halt so, dass ich schon damals enorme Angst davor hatte alleine zu sein, verlassen zu werden. Und genau das wusste er.
Leicht zu beeinflussen ... Naja, so würd ich das nicht sagen aber wenn andere den Schein machen als würden sie es besser wissen, dann glaube ich Ihnen das mal so.
Vor Gericht werde ich damit wahrscheinlich nicht gehen, aber wenn ich beispielsweise meinem Psychologen das erzähle , dann ist es schon ein besseres Gefühl zu wissen ob ich da nun von ner Vergewaltigung rede oder von nem sexuellem Missbrauch , oder oder oder.
Ich hoffe das kann man nachvollziehen

1

Nein ist nein und auch psychische gewalt ist gewalt. Deine eltern wollen es wahrscheinlich nur nicht wahr haben dass sie dich nicht davor beschützt haben. War bei meinen eltern ähnlich...

Für mich ist das eindeutig eine vergewaltigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fernandoHuart
08.02.2016, 22:01

Vor allem wenn sie, wie ich gerade erfahren habe, 12 Jahre alt war...Somit hat er alle Register gezogen die man zu Vergewaltigung definition passen.

0

Vergewaltigung ist Sex ohne die Zustimmung des Sexpartners

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?