Sex anstatt puppen, was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Aufklären.

Natürlich wollen auch Kinder in ihrem Alter das andere Geschlecht kennenlernen. Da muss man auch Grenzen kennenlernen.
Am besten du redest mal unter 4 Augen mit ihr und gegebenenfalls sollte sie sich die Pille verschreiben lassen, wenn das in ihrem Alter überhaupt möglich ist.
Eins sei gesagt: Du bist ihre Mutter und kannst entscheiden, wer zu euch kommt & wer fernbleiben muss.
Ist sich der Junge denn bewusst, dass er sich dadurch strafbar machen kann?
Immerhin ist sie 13 & gesetzlich sind solche Dinge erst ab 14 erlaubt.

Du wirst nichts an dem Treffen von den beiden ändern können. Denn wenn du ihm den Zugang nicht gewährst können sie andere Wege finden sich doch zu treffen.

Sie sollte sich damit nicht ihre Kindheit verbauen, denn kommt es noch zum ungeschützten Verkehr <- ist es bekanntlich noch schlimmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage klingt wie ein Fake, sorry! Die Tochter ist mit ihren 13 Jahren in der Pubertät. Sie kannst Du mit Puppen nicht mehr hinter dem Ofen hervorlocken, ist das Dein Ernst?

Das mit der Reizwäsche und dem Oralsex finde ich allerdings mehr als schräg. Ich Frage mich gerade in werlchem Umfeld sie aufwächst, dass sie erwartet, dass Du ihr Reizwäsche und Sexspielzeug kaufst.

Ist sie eigentlich aufgeklärt????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufklärung?

Ganz wichtiges Thema, auch mal die möglichen negativ folgen aufzeigen.

Auch wenn die Tochter in der Pupertät ist muss man klare Regeln, Grenzen und NoGo`s aufzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mychrissie
15.08.2016, 08:26

Wann begreifen die GF-User endlich mal, dass Pubertät nicht von "pupen" kommt?!

0

was du tun kannst. mit ihr darüber reden und natürlich aufklären. und das vernünftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich bin 58 und hatte schon mit 13 einen Freund. Logisch, dass meine Mutter damals ausgerastet ist und mir alles verboten hat. Bewirkt hat sie damit gaar nichts. Wir waren trotzdem bis zu meinem 16. Lebensjahr zusammen. Ich hätte mir damals mehr Verständnis von meiner Mutter gewünscht und dass sie mit mir zum Frauenarzt gegangen wäre. Aber das war wohl damals zuviel verlangt. Vielleicht solltest Du Deiner Tochter mal erklären, dass Sex etwas sehr schönes ist, aber vor allem, wenn man jemanden liebt. Und denk mal drüber nach: Kann es sein, dass sie sich von Euch zu wenig geliebt fühlt? Könnte auch ein Grund sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube leider, dass du da nicht so viel tun kannst.. Ich bin auch erst 15, würde sowas aber nie zu meiner Mama sagen! Finde sowas gehört sich nicht, ist doch privatsache.. Das einzige was du machen kannst, ist abzuwarten.. Sie wird sicherlich noch zur Vernunft kommen und wenn du es ihr quasi nur verbietest reizt sie das mehr.. Klar sollst du das nicht unterstützen aber Sex ist unter 14 auch verboten. Darüber solltest du dringend mit ihr sprechen! Was sie aber sonst macht ist ihre Sache.. wenn sie es nicht hier darf fährt sie zu nem wildfremden typen nach hause und tuts dort.. Und so verliert sie irgendwann den Anreiz, jeder wird mal älter und schlauer.. Aber sag ihr, dass sie so nicht mit dir reden kann! Du bist ihre Mutter, nicht irgendeine Freundin mit der sie übersiwss reden kann

Viel Glück und ich hoffe, dass sie bald wieder zur Vernunft kommt! :-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja das liegt halt an der Pubertät aber das Verhalten ihrer Tochter ist schon leicht übertrieben. Sie können ja mal ein ernstes Wort mit ihrer Tochter reden oder ihr sagen sie soll sich Selbstbefriedigen. Aber will sie einen Festen Freund bzw. Eine Beziehung sollten Sie es natürlich nicht verbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trollzeit beginnt um Mitternacht! Jetzt sitzen die User noch beim Frühstück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du tun sollst?

Dir eine interessantere Trollgeschichte ausdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach, die Tochter aufklären, Pille verschreiben lassen und etwas weniger verklemmt sein.

So wie sich das anhört macht sie es mit Absicht um dich zu provozieren. Das sie in die Pubertät kommt und ein sexuelles Verlangen hat wirst du nicht verhindern können, also geh erwachsen damit um. Sicher ist sie damit sehr früh dran, aber wenn du mit Gewalt versuchst das unter dem Teppich zu kehren wird sie in 5 Monaten einen dicken Bauch haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
14.08.2016, 18:32

Den dicken Bauch kann sie auch so bekommen, wenn sie unbedingt ein Kind will.

0

Ich bin 20 also noch nicht all zu lange aus der Pubertät draußen und eins kann ich Ihnen sagen, mit Verboten und solchen Aktionen, sorgen Sie nur dafür, dass Ihre Tochter sich entfernt.

Das einzige was Sie tun können ist, mit ihr zu reden, ihr das Gefühl zu geben dass Sie zu ihr stehen egal welche Entscheidungen sie trifft. 

Zeigen Sie ihr auf welche Konsequenzen ihr Verhalten für ihr eigenes Leben hat. Erklären Sie ihr WARUM Sie den Typen weg geschickt haben.  Welche Ängste Sie haben und versuchen Sie sie zu verstehen. 

Vielleicht können Sie sie davon überzeugen, dass es sie nicht glücklich machen wird mit jedem x-beliebigen Kerl in die Kiste zu steigen, weil sie sich danach sowieso nur ausgenutzt und allein fühlen wird, vielleicht weiß sie aber auch sehr genau was sie tut und möchte einfach Ihren Spaß, was wäre daran so verwerflich?

Die Zeiten für Erziehung sind vorbei, sie können sie nicht mehr nach Ihren Vorstellungen formen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Tochter macht den damit strafbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mychrissie
15.08.2016, 08:29

Ich schlage Dir in Zukunft folgendes Vorgehen vor:

Erst denken – dann sich informieren – dann nochmal das Ganze überdenken – und dann erst losplappern.

Vielleicht dringst Du dann mal zur Wahrheit vor.

0