Frage von MetalRules, 94

Seth Rollins--Verletzung?

Müsste seine Verletzung nicht bald ausgeheilt sein. Ich würde es nämlich sehr begrüßen, wenn er und Roman Reigns eine Fehde hätten da Seth in dieser wahrscheinlich frenetisch bejubelt werden würde.^^ Wie seht ihr das und wann kommt er wieder :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KrizKey, Community-Experte für WWE & Wrestling, 60

Man darf nicht vergessen, dass Seth sich eine schwere Knieverletzung zugezogen hat. Ich habe vor einigen Wochen gelesen, Rollins sei auf der aktuellen Werbung für den SummerSlam abgebildet, dies würde bedeuten, dass die WWE ungefähr dann mit seiner Rückkehr rechnet. Würde mich persönlich überraschen, habe ihn erst um November/Dezember zurückerwartet. Gutes Heilfleisch nennt man das wohl.

Antwort
von Rechtsgelehrter, 67

Ich sehe es so, dass Wrestling - und insbesondere die WWE - absolut ausgelutscht sind.

Die WWE ist ein absolut heuchlerisches Lügen Imperium. Spätestens mit Daniel Bryans Rücktritt kann man die WWE knicken.

Kommentar von MetalRules ,

Danke für deine Meinung aber das hab ich nicht gefragt :)

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Reigns hat außer Supermanch Punch und Spear nichts drauf. ( wobei das jeder kann )

Rollins wird überschätzt.

Kommentar von MetalRules ,

Hast evtl. ein wenig falsch verstanden ^^Meinte die Fehde

Kommentar von MetalRules ,

OK ja so meint ich das ^^

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Schlimm ist doch, was Sting in den letzten 20 Jahren wrestlerisch gezeigt hat.

Bis zu seiner Crow Maskierung war er ein technisch extrem guter Wrestler.

Nach seiner Maskerade hat er extrem abgelassen. Und warum kommt einer, der nicht einmal 2 Jahre bei der WWE war, in die WWE Hall of Fame? ( Sting )

Das mit Hulk Hogans Rausschmiss hat mich in dieser Konsequenz doch schon überrascht, finde ich aber absolut ok.

Das Gequatsche und die Wandlung von reiner Wrestling Show zu einer Entertainment Veranstaltung werden die WWE zerstören.

Und die ganzen Silikon Weiber waren noch nie schön.

Kommentar von KrizKey ,

*kopfschüttel*... Glaub mir, auch ein Reigns hätte mehr drauf. Auch ein Lesnar hat mehr drauf als Suplessen und F-5... der Mann konnte einst eine Shooting Star Press springen. Es kommt halt immer auf das Booking an. Schau dir nur mal an, was ein Drew McIntyre, bzw. jetzt Drew Galloway, im Indy-Bereich für Klassematches zeigt. Dies war aufgrund seiner Rolle in der WWE nicht drin.

Rollins überschätzt... ist auch ne Meinung... die man zugegeben nur selten zu lesen bekommt. Im Wrestling gibt es nicht nur eine Meinung, das ist ja das Schöne am ganzen Konzept :)

Die WWE Hall of Fame sieht sich selbst als Hall of Fame für den kompletten Wrestlingsport, nicht als reine WWE Hall of Fame. Und was Sting in seiner 31-jährigen Karriere für den Sport getan hat, ist unbestritten.

WWE sieht sich selbst schon immer als Sports Entertainment und nicht als reine Wrestling-Show, die Begriffe "Wrestling" oder "Wrestler" waren über Jahre sogar On-Air verboten u wurden erstmals wieder von CM Punk in seiner ersten Pipebomb benutzt. Den Satz von dir verstehe ich nicht.

Und das Wrestlingbusiness wird weiterleben, auch ohne Daniel Bryan. Die WWE gab es bereits vor Daniel Bryan und es gibt sie jetzt auch nach ihm. Schade, dass er seine Karriere so früh beenden musste, aber auf ihn folgen schon die Nächsten, die in seine Fußstapfen treten werden. Verstehe deine Reaktion aber, war nach dem Karriereende von Edge damals auch erstmal im Fanherz gefrustet.

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Oh man, da habe ich ja den "richtigen" getroffen.

Was hältst du von so Clowns wie Carsten "ich liebe das kayfabe" Schäfer?

Oder die endnervenden Jerry "the King" Lawler und Michael Cole? Wenn ich die höre, bekomme ich Ohrenkrebs.

Den angeschriebenen Move von Brock Lesnar habe ich gesehen. Sowas trauen sich viele Cruiserweigth Wrestler nicht. Beeindruckend.

Kommentar von KrizKey ,

Bin mit dem Duo Schaefer/Zapf noch aufgewachsen, das fand ich sogar noch gut, ich weiß, warum Schaefer so kommentiert, wie er es tut bzw was er bezwecken möchte. Aber mein Geschmack ist es nicht, Manu Thiele tut mir da n bisschen leid.

Cole.. Mr. "I swear to god, I've never seen Batista going on the top rope." und Lawler, der ohne seine "Puppies" auch nicht mehr derselbe ist... ich finde, der beste Kommentator der WWE der letzten Jahre war Matt Striker. :)

Sind wir da einer Meinung? ;)

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Nein, sind wir nicht. Jeder der mit der WWE zu tun hat, den verachte ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten