Frage von Reaper666, 75

Septum Piercing heilt nicht?

Hey, ich habe mein Septum nun schon seit 5 Monaten, aber irgendwie will es einfach nicht richtig heilen. Manchmal denkt man, es ist gut, aber ein paar Tage später ist es wieder verkrustet. Beim reinigen ( 1 x am Tag mit Prontolind) ist es auch etwas unangenehm. Ich muss dazu sagen, dass ich letzte Woche wieder mit meiner Pollenallergie zu kämpfen hatte und mir gefühlt 50 x am Tag die Nase putzen musste...

Könnte es daran liegen? Achja: Ich trage Titanschmuck, war bei einem professionellen Piercer und hab mich auch an die Pflegeanleitung gehalten. (Ist auch nicht mein erstes Piercing). Bis jetzt hatte ich aber noch nie so ein Problem.

Hat vielleicht jemand einen Tipp, was ich noch machen könnte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schocileo, 39

Ok, mit der Allergie ist es natürlich ungünstig, wahrscheinlich wird es deswegen gereizt sein.

Zusätzlich würde ich dir raten das Desinfektionsmittel wegzulassen und stattdessen kalten Kamillen-Tee zu verwenden. Das trocknet die Einstichslöcher und den Stichkanal nicht aus und ist natürlich entzündungshemmend :)

Antwort
von dani123231, 56

Manchmal braucht es einfach länger bis es vollständig abgeheilt ist.

Mit was reinigst du es? Ohrstäbchen?

Durch das Nase putzen kann es sein, das es gereizter ist.

Als "Tipp" empfehle ich dir, nochmal zum Piercer zu gehen.

Kommentar von Reaper666 ,

Hey, ja, mit diesen Ohrstäbchen. Sprühe die vorher mit Prontolind ein, dass geht eigentlich gut. 

Kommentar von Schocileo ,

Wie dani123231 unter mir bereits sagte, Wattestäbchen fusseln zu sehr, benutze lieber Küchenrolle oder Wundtücher :)

Kommentar von dani123231 ,

Ohrstäbchen soll man nicht verwenden wegen den Fasern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community